Mehr Muskeln & Glatze: Chris Hemsworth freut sich auf Hulk Hogan-Rolle

08.07.2020 - 06:40 UhrVor 1 Monat aktualisiert
11
2
Chris Hemsworth und Hulk HoganAbspielen
© Disney/WWF WrestleMania
Chris Hemsworth und Hulk Hogan
Chris Hemsworth schlüpft für Netflix in die Rolle des Wrestlers Hulk Hogan. Dafür wird er noch einiges an Muskelmasse zulegen, verspricht der Thor-Schauspieler.

Eines ist gewiss: Chris Hemsworth ist als Thor in die jüngere Pop-Geschichte eingegangen. Dafür hat sich der Australier ziemlich viele Muskeln antrainiert und enorme mediale Aufmerksamkeit erreicht. Sein Thor-Körper und die Bewunderung dafür waren präsent wie nie.

Chris Hemsworth als Thor - So hat er sich entwickelt

Avengers 3: Infinity War - Die Entwicklung von Thor
Abspielen

Die Fahnenstange bei der Muskelmasse ist aber noch nicht erreicht: Aktuell bereitet sich der Schauspieler auf seine Rolle als Hulk Hogan im kommenden Biopic über den Wrestler-Star vor und wie er in einem Interview (via Cinema Blend  / Comic Book ) beschreibt, wird es noch mehr Muskeln als bei Thor geben:

Dieser Film wird ein wirklich lustiges Projekt sein. Wie Sie sich vorstellen können, wird die Vorbereitung auf die Rolle wahnsinnig körperlich sein. Ich werde mehr Muskeln zulegen müssen als je zuvor, sogar mehr als ich mir für Thor zugelegt habe. Es gibt sowohl diese Betonung als auch jene der Körperlichkeit und der Haltung.

Der Schauspieler freut sich bereits sehr auf das Projekt. Besonders angetan ist Chris Hemsworth davon, dass er "auch tief in den Kaninchenbau der Ringkampfwelt eintauchen" muss. Zudem freue er sich bereits darauf, "dass er sein Haar blond färben und eine Glatze und einen Schnurrbart hinzufügen muss, um Hogans Markenzeichen zu vervollständigen".

Chris Hemsworth im Hulk Hogan-Biopic für Netflix

Regisseur Todd Phillips (Joker) beleuchtet in dem kommenden Film den Aufstieg des berühmten Wrestlers Hulk Hogan. Der heißt eigentlich Terry Gene Bollea und gehörte in den 1980er und 1990er Jahren zu den beliebtesten Star der Wrestler-Szene. Er versuchte sich auch als Schauspieler und brachte es auf seine eigene Reality-Show. Auch heute noch gilt der Hufeisenbart tragende Hulk Hogan als Ikone der Popkultur.

Hulk Hogan in Rocky III mit Sylvester Stallone

Mitte der 2010er Jahre war allerdings für den Star durch einen Skandal geprägt. Die unrechtmäßige Veröffentlichung eines älteren Sex-Tapes brachte Hulk Hogan in die Schlagzeilen und warf kein gutes Licht auf ihn. Aber er klagte wegen Verletzung der Privatsphäre und brachte damit die populäre Website Gawker.com zu Fall. Er erhielt knapp 115 Millionen Dollar Schadensersatz.

Aller Wahrscheinlichkeit wird es in dem geplanten Hulk Hogan-Biopic aber um die früheren Jahre des Wrestler-Stars gehen. Er war ein Star im Ring, der über enormes Entertainment-Talent verfügte. Nicht umsonst brachte die Branche den Begriff Hulkamania hervor. Der Wrestler ist übrigens als Berater und Ausführender Produzent am Film beteiligt.

Was sagt ihr dazu: Noch mehr Muskeln bei Chris Hemsworth? Geht das überhaupt?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News