Bald Marvel-Konkurrent?

Comicverlag Valiant will eigenes Kino-Universum schaffen

09.03.2015 - 14:00 Uhr
11
1
Archer & Armstrong
© Valiant Comics
Archer & Armstrong
Nachdem Marvel vor sieben Jahren mit Iron Man seinen Kinosiegeszug antrat, will der Independent-Comicverlag Valiant dieses Erfolgsrezept wiederholen. Dank Finanzspritze aus China kommen bald Titel wie Archer & Armstrong und Shadowman in die Kinos.

Die Superhelden Archer & Armstrong, Shadowman oder Bloodshot mögen im Gegensatz zu Batman und Spider-Man keine allgemein bekannten Namen in der Comic- oder Filmbranche sein, aber das könnte sich womöglich sehr bald ändern. Denn der New Yorker Comicverlag Valiant Entertainment, der die Rechte an diesen Titeln besitzt, hat verlauten lassen, dass in Zukunft Filme zu diesen Comicfiguren in Produktion gehen sollen. Im Gegensatz zu den aufwendig produzierten Blockbustern aus dem MCU und DCCU kommen die Gelder in diesem Fall allerdings nicht aus Hollywood, sondern aus China.

Mehr: DC/Marvel-Konkurrenz - Das denkt der Warner Bros.-Chef

Laut einem Bericht der New York Times  hat die in Peking ansässige Filmproduktionsfirma DMG Entertainment bekannt gegeben, eine neunstellige Summe für die geplanten TV- und Kinoproduktionen von Valiant Entertainment zu investieren. In Folge der Kooperation zwischem DMG und Valiant sollen nicht nur Filme in den USA und China gedreht werden, sondern auch neue Projekte speziell für den asiatischen Markt wie Vergnügungsparks, Animationsserien und Spielzeuge gefördert werden. Wer jetzt hinsichtlich dieses umfassenden Geschäftsmodells an Marvel denkt, liegt ganz richtig. Denn bei dem Vorstandsvorsitzenden von Valiant handelt es sich um den ehemaligen Marvel-Geschäftsführer Peter Cuneo, der in der Vergangenheit bereits offiziell angekündigt hatte , die Firma als eine Art Marvel 2.0 zu etablieren.

Ob der bisher eher unbekannte Comicverlag Valiant dieses Erfolgsrezept von Marvel, der ebenfalls mit einer Förderung im neunstelligen Bereich 2005 seinen Siegeszug begann (so der Hollywood Reporter ), wiederholen wird, bleibt abzuwarten. Denn der Verlag, der 1989 vom ehemaligen Marvel-Chefredakteur Jim Shooter und Bob Layton ins Leben gerufen wurde, hat mit Titeln wie Shadowman oder Archer & Armstrong weitaus weniger bekannte Comictitel zu bieten als die Konkurrenz von Marvel oder DC. Wir bleiben also gespannt, ob dieses groß angelegte Franchise-Projekt demnächst mit den beiden bisherigen Comic-Giganten konkurrieren kann oder nicht.

Habt ihr schon von Valiant-Comics wie Shadowman oder Archer & Armstrong gehört bzw. sie gelesen und wärt ihr interessiert an Filmen zu diesen Titeln?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News