Community
Radikale Veränderung

David Finchers Gone Girl mit neuem Ende

10.01.2014 - 16:46 UhrVor 7 Jahren aktualisiert
5
1
Ben Affleck in Gone Girl
© 20th Century Fox
Ben Affleck in Gone Girl
Gone Girl-Autorin Gillian Flynn, die auch das Drehbuch zum gleichnamigen Film von David Fincher geschrieben hat, verriet in einem Interview, dass sie den letzten Akt für den Film radikal verändert hat. Wenn das keine spannende Neuigkeit ist.

Im Sommer 2012 stand der Roman Gone Girl von Gillian Flynn ganze acht Wochen lang auf dem ersten Platz der New York Times Bestseller-Liste. In Deutschland als Gone Girl – Das perfekte Opfer erschienen, gehörte der Thriller im vergangenen Jahr auch zu meinen Lieblingsbüchern. Umso gespannter bin ich auf die Verfilmung von David Fincher. Wie der Regisseur wohl die vielen Twists des Romans umsetzen wird? Diese Frage stellen sich sicherlich viele, die den Roman gelesen haben. Dieser Neugier wird nun neues Futter geboten, denn Gillian Flynn erzählte in einem Interview, welches in der aktuellen Ausgabe von Entertainment Weekly erschienen ist und uns in Auszügen via The Film Stage erreicht, dass sie für Gone Girl – Das perfekte Opfer den gesamten dritten Akt umgeschrieben hat.

Die Autorin, die auch für das Drehbuch verantwortlich zeichnet, verriet, dass sie keinerlei Bedenken gehabt hätte, das Ende des Films radikal zu ändern. Im Gegenteil: “Es war eine aufregende Erfahrung, die Arbeit von zwei Jahren zu nehmen, mit dem Hammer draufzuschlagen und die Einzelteile neu zusammenzusetzen”, erzählte Gillian Glynn. Umso geschockter sei nach ihrer Aussage Hauptdarsteller Ben Affleck gewesen. “Das ist ein ganz neuer dritter Akt! Sie hat buchstäblich den ganzen dritten Akt umgeschmissen und noch einmal ganz von vorne begonnen”, so Ben Affleck über Gillian Flynns Änderungen. Auf diese Weise wird David Finchers Film auch für diejenigen, die das Buch bereits gelesen haben, einige Überraschungen bereit halten.

Für die aktuelle Ausgabe der Entertainment Weekly hat David Fincher übrigens das Coverbild geliefert. Er fotografierte dazu seine beiden Hauptdarsteller Ben Affleck und Rosamund Pike in einer düster-morbiden Umgebung. Außerdem twitterte 20th Century Fox Ende Dezember das erste Foto aus Gone Girl, auf dem Ben Affleck über das Verschwinden seiner Ehefrau Amy, gespielt von Rosamund Pike, spricht.

Freut ihr euch auch auf Gone Girl? Was sagt ihr dazu, dass das Ende verändert wurde?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News