DC-Größenwahn: Dwayne Johnson verkündet Black Adam-Kinostart mit völlig irrem Video

29.03.2021 - 10:46 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
2
0
Black AdamWarner Bros.
Vorfreudige Fans konnten den Kinostart des DC-Epos Black Adam bisher nur erahnen. Das ändert Hauptdarsteller Dwayne Johnson jetzt - mit einem größenwahnsinnigen Video.

Von allen Corona-Verschiebungen des DCEU war Dwayne Johnsons Black Adam am schlimmsten betroffen. Während sich andere Blockbuster wie Shazam 2: Fury of the Gods um einige Monate verzögern, büßte The Rocks DC-Blockbuster sein Startdatum gleich ganz ein. Jetzt enthüllte Johnson endlich den neuen Kinostart. Und zwar auf eine Art, die genau wie der Bizeps seiner Figur jeden Rahmen sprengt.

Das ist der Kinostart von Black Adam mit Dwayne Johnson

Um gleichmal das Wichtigste vorweg zu nehmen: Der neue US-Kinostart von Black Adam ist der 29. Juli 2022. Da bei uns die meisten neuen Kinofilme donnerstags statt wie in den USA freitags starten, dürfte der DC-Blockbuster am 28. Juli 2022 in Deutschland anlaufen. Offiziell bestätigt ist ein deutscher Kinostart bisher allerdings nicht. Genau genommen steht jegliches Startdatum momentan noch auf tönernen Füßen.

Große DC-Enthüllungen zum Black Adam-Drehstart

Schließlich wird Dwayne Johnsons Comic-Epos um den DC-Antihelden und Shazam-Erzfeind Black Adam erst innerhalb der nächsten zwei Wochen mit dem Dreh beginnen. Die globale Pandemie kann also noch jederzeit dazwischenfunken.

Bis vor Kurzem noch ohne Kinostart: Black Adam

Nichtsdestotrotz feiern DC und Warner den nahenden Startschuss mit immer größeren Enthüllungen - etwa der Besetzung des originalen Doctor Strange mit einer Action-Legende. Selbst solche Fakten verblassen allerdings angesichts der größenwahnsinnigen Ausmaße, mit denen Dwayne Johnson den Black Adam-Kinostart enthüllt - und damit perfekt den Tonfall seiner Figur trifft.

New York huldigt Black Adam: Dwayne Johnsons DC-Video ist völlig größenwahnsinnig

Wie Dwayne Johnson auf Instagram  beweist, hatte sich Warner für die Start-Verkündung etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Am New Yorker Time Square, einer der geschäftigsten Plätze und größten Touristenattraktionen der Welt, wurden die monströs dimensionierten Werbebildschirme an den Hausfassaden plötzlich von Black Adam übernommen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Instagram Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Während der riesige Platz komplett im Schein von Black Adams Blitz-Logo erstrahlt wie die Paradestraße eines faschistischen Schurkenstaates, dröhnt Dwayne Johnsons Stimme aus einem Choral an Lautsprechern: "Die Hierarchie der Macht im DC-Universum wird sich bald verändern!" Und er hat Recht.

Black Adams Worte sind eine Drohung an das DCEU

Black Adam kann selbst den größten DC-Helden gefährlich werden

"Eine verstörende und unaufhaltsame globale Wucht einer Nachricht vom Mann in Schwarz selbst", kommentiert The Rock sein Video. Und tatsächlich: Ähnlich einem Black Adam-Detail, das er kürzlich enthüllte, sind seine Worte eine brachiale Kampfansage. An alle DC-Superhelden. An alle Superhelden überhaupt. Denn mit Johnsons Figur ist nicht zu spaßen.

Schließlich besitzt der Shazam-Nemesis auch dessen Kräfte - und damit nahezu unbegrenzte Macht. Seinem durch den Verlust seiner Familie getriebenen Hass könnte sich mit wenigen Ausnahmen kein DC-Held entgegenstellen. Dwayne Johnsons Video offenbart also nicht nur ein Startdatum - sondern auch eine neue Zeitrechnung im DCEU.

DCEU-Zeit vor Black Adam: Der Snyder-Cut von Justice League im Podcast

Die Justice League erstrahlt im neuen Gewand. Jahrelang bemühten sich Fans um die originale Schnittfassung des DC-Blockbusters von Zack Snyder. Jetzt streamt Zack Snyder's Justice League in Deutschland auf Sky.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

In dieser Folge von Streamgestöber beantworten Patrick, Jenny und Matthias die Frage, ob sich der vierstündige Film lohnt. Wie viele Änderungen gibt es, was hat es mit dem seltsamen Bildformat auf sich und bereichert der umstrittene Epilog den Superheldenfilm? All das und mehr erfahrt ihr im Podcast.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Freut ihr euch auf Black Adam?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News