Die größten Flops 2018 an den weltweiten Kinokassen

Bad Times at the El Royale, Solo: A Star Wars Story, Der Nussknacker und die vier Reiche
© Twentieth Century Fox, Walt Disney
Bad Times at the El Royale, Solo: A Star Wars Story, Der Nussknacker und die vier Reiche
moviepilot Team
Kayserschmarrn Maximilian Kayser
folgen
du folgst
entfolgen

Hollywood kann in diesem Jahr in Sachen Misserfolge etwas aufatmen. Nur acht Filme verloren 2018 über 50 Millionen Dollar an den Kinokassen, im letzten Jahr waren es noch 14. Auch gab es keinen Film mit über 200 Millionen Dollar Verlust, 2017 kam diese zweifelhafte Ehre noch King Arthur: Legend of the Sword zugute. Trotzdem gab es immer noch genug Filme, die ihren Studios ein großes Loch in den Geldbeutel rissen. Platz 1 scheiterte zum Beispiel an seinen riesigen Erwartungen und sorgte dafür, dass die Planung eines gesamten Franchises über den Haufen geworfen wurden.

So kommen die Zahlen der finanziellen Misserfolge zustande

  • In den meisten Fällen geben Filmstudios keine Filmbudgets an, daher beruhen die Zahlen auf Schätzungen, die natürlich mit Vorsicht zu genießen sind.
  • Zusätzlich zu den Produktionskosten muss ein Film auch das Marketing-Budget wieder einspielen. Die Filmkosten werden mittlerweile dadurch ungefähr verdoppelt.
  • Um deshalb ungefähr auf die kompletten Kosten eines Films zu kommen, haben wir in unserer Liste das Produktionsbudget verdoppelt.
  • Die Filme sind nach Größe des geschätzten Verlustes geordnet.

Hier sind die weltweit größten finanziellen Reinfälle des Jahres:

Alle finanziellem Daten stammen von Box Office Mojo. Der Stand der Daten ist der 13.12.2018. (Quellen: Wonderwall, Bomb Report)

Die Farbe des Horizonts
Produktionsbudget: 35 Millionen Dollar
Produktionsbudget und Marketing: 70 Millionen Dollar
Weltweites Einspielergebnis: 57 Millionen Dollar (81,4 %)
Differenz: -13 Millionen Dollar

Life Itself (noch nicht überall erschienen)
Produktionsbudget: 10 Millionen Dollar
Produktionsbudget und Marketing: 20 Millionen Dollar
Weltweites Einspielergebnis: 5,2 Millionen Dollar (26 %)
Differenz: -14,8 Millionen Dollar

Predator - Upgrade
Produktionsbudget: 88 Millionen Dollar
Produktionsbudget und Marketing: 176 Millionen Dollar
Weltweites Einspielergebnis: 160,5 Millionen Dollar (91,2 %)
Differenz: -15,5 Millionen Dollar

Sherlock Gnomes
Produktionsbudget: 59 Millionen Dollar
Produktionsbudget und Marketing: 118 Millionen Dollar
Weltweites Einspielergebnis: 90,3 Millionen Dollar (76,5 %)
Differenz: -27,7 Millionen Dollar

Bad Times at the El Royale
Produktionsbudget: 32 Millionen Dollar
Produktionsbudget und Marketing: 64 Millionen Dollar
Weltweites Einspielergebnis: 31,5 Millionen Dollar (49,2 %)
Differenz: -32,5 Millionen Dollar

Mile 22
Produktionsbudget: 50 Millionen Dollar
Produktionsbudget und Marketing: 100 Millionen Dollar
Weltweites Einspielergebnis: 66,3 Millionen Dollar (66,3 %)
Differenz: -33,7 Millionen Dollar

Operation: Overlord
Produktionsbudget: 38 Millionen Dollar
Produktionsbudget und Marketing: 76 Millionen Dollar
Weltweites Einspielergebnis: 40,3 Millionen Dollar (53 %)
Differenz: -35,7 Millionen Dollar

Early Man - Steinzeit bereit
Produktionsbudget: 50 Millionen Dollar
Produktionsbudget und Marketing: 100 Millionen Dollar
Weltweites Einspielergebnis: 54,6 Millionen Dollar (54,6 %)
Differenz: -45,4 Millionen Dollar

Hunter Killer
Produktionsbudget: 40 Millionen Dollar
Produktionsbudget und Marketing: 80 Millionen Dollar
Weltweites Einspielergebnis: 28 Millionen Dollar (35 %)
Differenz: -52 Millionen Dollar

Verschwörung
Produktionsbudget: 43 Millionen Dollar
Produktionsbudget und Marketing: 86 Millionen Dollar
Weltweites Einspielergebnis: 33,9 Millionen Dollar (39,4 %)
Differenz: -52,1 Millionen Dollar

The Happytime Murders
Produktionsbudget: 40 Millionen Dollar
Produktionsbudget und Marketing: 80 Millionen Dollar
Weltweites Einspielergebnis: 27,5 Millionen Dollar (34,3 %)
Differenz: -52,5 Millionen Dollar

Das Zeiträtsel
Produktionsbudget: 103 Millionen Dollar
Produktionsbudget und Marketing: 206 Millionen Dollar
Weltweites Einspielergebnis: 132,7 Millionen Dollar (64,4 %)
Differenz: -73,3 Millionen Dollar

Der Nussknacker und die vier Reiche
Produktionsbudget: 120 Millionen Dollar
Produktionsbudget und Marketing: 240 Millionen Dollar
Weltweites Einspielergebnis: 139 Millionen Dollar (58 %)
Differenz: -101 Millionen Dollar

Robin Hood (noch nicht überall erschienen)
Produktionsbudget: 100 Millionen Dollar
Produktionsbudget und Marketing: 200 Millionen Dollar
Weltweites Einspielergebnis: 48,5 Millionen Dollar (24,3 %)
Differenz: -151,5 Millionen Dollar

Solo: A Star Wars Story
Produktionsbudget: 275 Millionen Dollar
Produktionsbudget und Marketing: 550 Millionen Dollar
Weltweites Einspielergebnis: 392,9 Millionen Dollar (71,4 %)
Differenz: -157,1 Millionen Dollar

Auffallend: Disney hat Probleme mit Star Wars und Fantasy

Auch wenn Disney mit Marvel-Filmen die Liste der erfolgreichsten Filme 2018 anführt, gab es für den Konzern auch einige Flops in diesem Jahr. Allen voran natürlich Solo: A Star Wars Story, dessen finanzieller Misserfolg dafür sorgte, dass sämtliche Star Wars-Spin-Offs vorerst auf Eis gelegt wurden. Durch einen Regiewechsel und zahllose Nachdrehs stiegen die Kosten des Filmes in astronomische Höhen. Zusätzlich litt Solo auch noch unter dem für Star Wars ungewohnten Starttermin im Frühjahr, nur kurz nach The Last Jedi, und büßte auch durch die Nähe zu den Mega-Blockbustern Avengers 3 und Deadpool 2 einige Zuschauer ein.

Mit Das Zeiträtsel und Der Nussknacker und die vier Reiche finden sich noch zwei weitere Disney-Filme ganz oben bei den Flops. Besonders ist, dass beide recht ähnlich sind. Es sind auf ein junges Publikum ausgerichtete, knallbunte Fantasy-Filme. Beide gingen an den Kinokassen komplett unter. Es sind nicht die ersten dieser Art, so floppte vorher zum Beispiel auch schon A World Beyond. Es wird spannend zu sehen sein, ob Disneys nächster großer Jugend-Fantasy-Film, Artemis Fowl, es besser als seine Vorgänger in diesem Jahr macht und die hohen Erwartungen an die Romanverfilmung erfüllen kann.

Welcher der Filme hatte seinen Verlust eurer Meinung nach nicht verdient?

moviepilot Team
Kayserschmarrn Maximilian Kayser
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Die größten Flops 2018 an den weltweiten Kinokassen
D9070bb5b5984c0b89f3a97816ab32ef