Community

Die nackte Avengers-Wahrheit: Endgame-Bilder zeigen den Endkampf ohne CGI

02.09.2019 - 09:10 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
17
1
Avengers 4: EndgameAbspielen
© Disney
Avengers 4: Endgame
Dank des stetigen Fortschritts im Bereich der visuellen Effekte werden Blockbuster wie Avengers: Endgame überhaupt erst möglich. Ohne dieses CGI ist der MCU-Kracher vor allem eins: sehr grün.

Große Blockbuster wie die Star Wars-Filme, Jurassic World und natürlich auch Avengers 4: Endgame stehen regelmäßig an der Spitze der internationalen Box Office-Charts. Letzterer knackte sogar den Rekord des bislang finanziell erfolgreichsten Kinofilms, der seit 2009 von James Camerons Avatar gehalten wurde.

Doch keiner dieser Filme wäre ohne die nervenaufreibende Arbeit zahlloser VFX-Artists auch nur ansatzweise realisierbar. Mithilfe großer Greenscreens werden Sets digital erweitert, Effekte wie die Zaubertricks von Doctor Strange eingebaut und ganze photorealistische Kreaturen am Computer erschaffen. So auch große Teile von Avengers 4.

So sieht Avengers: Endgame ohne CGI aus

Vorsicht, es folgen Spoiler zu Avengers: Endgame: Auch das Finale der Infinity-Saga strotzt nur so vor CGI, das vielen Szenen überhaupt erst Leben einhaucht. Mit welchem eindrucksvollem Aufwand ein solcher Blockbuster hergestellt wird, zeigt Buzzfeed  in einer sehenswerten Galerie.

Wir haben für euch eine Auswahl der besten Einstellungen mit und ohne CGI zusammengestellt:

Scarlet Witch hat es auf Thanos abgesehen

Scarlet Witch ist bereit, Thanos zu vermöbeln


In der finalen Schlacht will es Scarlet Witch allein mit Oberschurke Thanos aufnehmen und nutzt dazu ihre grenzenlosen Kräfte. Im oberen Bild sind leuchtende Armbänder an ihren Handgelenken zu sehen, die für die VFX-Artists als Anhaltspunkt dienen, um am Computer die passenden Effekte einzubauen

Hulk trifft auf die Älteste

Hulk bittet die Älteste um den Zeitstein


Während der Zeitreise ins New York des Jahres 2012 konfrontiert Banner/Hulk die Älteste, um den Zeitstein zu bekommen. Dazu steckt Mark Ruffalo in einem Motion Capture-Anzug, der mit zahlreichen Markern versehen wurde.

Diese können mit einem speziellen Computerprogramm im dreidimensionalen Raum verfolgt werden, um den digitalen Hulk an Banners Bewegungen anzupassen und in die Szene einzubauen.

Die Portale werden geöffnet

Die Portale werden geöffnet


Um Thanos' Armee etwas entgegenzusetzen, befördern zahlreiche Zauberer wie Wong sämtliche Helden und Armeen aus früheren MCU-Filmen mithilfe von magischen Portalen zum Schlachtfeld. Mit der Unterstützung eines Greenscreens werden die verschiedenen Schauplätze der Portale nachträglich in die Szene eingefügt.

Valkyrie auf ihrem mechanischen Ross

Kein fliegendes Pferd ohne CGI


Auch Valkyrie beteiligt sich an der großen Endschlacht und kommt auf ihrem geflügelten Pferd angeritten. Am Set sieht das Ganze allerdings weniger imposant aus und erinnert eher an Bullenreiten auf dem Jahrmarkt.

Die Avengers machen sich bereit zum Angriff

Die Avengers sammeln sich


Nachdem die Verstärkung eingetroffen ist, machen sich die Helden bereit für den Angriff. Wie schon im Bild mit Hulk ist hier diesmal Tom Hollands Spider-Man zu sehen, dessen Iron Spider-Anzug nachträglich am Computer eingefügt wurde.

Stunt Double mit weiblicher Unterstützung

Neues Gesicht für Spider-Man

Da viele Szenen mit teils waghalsigen Stunts verknüpft sind, kommen vermehrt Doubles zum Einsatz, die für die eigentlichen Stars in die Bresche springen. So ist auch hier ein Double als Spider-Man zu sehen. Nachträglich wurde mit einem aufwendigen Verfahren Tom Hollands Kopf gegen den des Doubles ausgetauscht sowie der Iron Spider-Anzug eingefügt.

Drax ist in seinem Element

Drax in seinem Element


Auch der Guardian of the Galaxy Drax ließ es sich natürlich nicht nehmen, während der Schlacht seine Wut an Thanos' Schergen rauszulassen. Bei dem schwergewichtigen Alien, das die Klinge von Drax zu spüren bekommt, handelt es sich jedoch um eine rein digitale Kreatur. Als Attrappe musste ein übergroßer Boxsack herhalten, der mit Greenscreen überzogen und anschließend durch das CGI-Alien ersetzt wurde.

Die weißen Zeitreise-Anzüge sind rein digital

Um durch die Zeit zu reisen, benutzen die Avengers spezielle weiße Anzüge. Diese tragen sie im Film über ihren regulären Kostümen. In Wahrheit sind diese Anzüge jedoch komplett am Computer entstanden und wurden erst nachträglich in die entsprechenden Szenen eingesetzt.

Captain America hebt Mjölnir

Captain America ist des Hammers würdig


Captain America, der sich Thors Hammer Mjölnir würdig erweist und ihn gegen Thanos einsetzt, ist schon jetzt einer der ikonischsten Momente in Endgame. Der Moment, in dem der legendäre Hammer in die Hand des Avengers fliegt, ist auch ohne digital eingesetzten Hintergrund eine echte Augenweide.

Tony Stark bringt das größte Opfer

Tony Stark opfert sich für das Universum

Zu guter Letzt darf natürlich einer der emotionalsten Momente der finalen Schlacht nicht fehlen. Tony Stark nutzt die Infinity-Steine, um Thanos und seine Schergen endgültig zu besiegen. Dafür gibt er sogar sein Leben.

In dieser Szene trägt Robert Downey Jr. sogar einen Teil seines Iron Man-Anzuges, während der sogenannte Nano Gauntlet mit den Infinity-Steinen digital eingefügt wurde.

Welche Szene hat euch am meisten beeindruckt?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News