Die Quarantäne-WG mit Oliver Pocher: Perfekte Ablenkung von der Krise

24.03.2020 - 16:00 UhrVor 13 Tagen aktualisiert
20
0
Oliver Pocher in Die Quarantäne-WG
© RTL
Oliver Pocher in Die Quarantäne-WG
Oliver Pocher, Günther Jauch und Thomas Gottschalk verabreden sich in Die Quarantäne-WG live bei RTL zum Skype-Call, um über das Coronavirus zu reden. Kann das gut gehen?

Das Coronavirus hat, neben Angst und Schrecken zu verbreiten, vor allem eines bewirkt: Abstand und Stillstand. Ganz Deutschland bleibt zu Hause, geht auf Distanz, das öffentliche Leben ist lahmgelegt. Gerade in dieser Zeit wird der Durst nach Information und Unterhaltung größer. Wir möchten uns orientieren, gleichzeitig aber auch ablenken von der surrealen Realität.

Das häufig totgesagte Medium Fernsehen erfährt plötzlich einen wahnsinnigen Aufschwung, weil es beides liefern kann, Information und Unterhaltung. Das spüren auch die Sender, die in diesen Tagen eine ungeheure Kreativität entfalten und sich mit Sondersendungen sowie Extra-Ausgaben gegenseitig überbieten.

Quarantäne-TV: Kimmel, Colbert und Co. machen es vor

Eine dieser Sondersendungen nennt sich Die Quarantäne-WG. Sie startete am gestrigen Montag um 20:15 Uhr bei RTL und wird dort auch bis vorerst Freitag täglich live zu sehen sein.

Oliver Pocher, Günther Jauch und Thomas Gottschalk talken in einer Skype-Videokonferenz miteinander und mit zugeschalteten Gästen. Kein shiny floor, sondern die heimische Raufasertapete. Keine moderne Studiokamera, sondern die des eigenen Laptops. Kein professionelles Ansteckmikro, sondern die privaten EarPods.

Hat das altehrwürdige Fernsehen nicht Besseres verdient?

Die Quarantäne-WG

Dass dies in Zeiten von Corona kein Abschaltgrund sein muss, haben bereits die US-Late-Night-Talker bewiesen. So hat Stephen Colbert seine The Late Show with Stephen Colbert vergangene Woche notgedrungen mit Handykamera und Kopfhörern auf seiner eigenen Terrasse aufgenommen, zwar im Anzug, aber unrasiert. Und Trevor Noah nahm The Daily Show direkt aus seinem Bett auf. Wenn der Inhalt stimmt, ist die Verpackung doch erst mal egal.

Oliver Pocher, Günther Jauch und Thomas Gottschalk bei RTL

Wenn wir in Krisenzeiten eine Sendung mit Thomas Gottschalk und Günther Jauch ( ... und Oliver Pocher) bekommen: Wer sind wir, uns da zu beschweren? Wir wollen Halt, Orientierung und eine Prise gute Laune, etwas, das diese alten Showhasen seit Jahrzehnten abliefern. Aber wie war die Auftaktfolge von Die Quarantäne-WG?

Die Sendung war ernster als erwartet. Günther Jauch hielt souverän das Moderations-Zepter in der Hand und befragte direkt zu Beginn den sich angenehm zurückhaltenden Oliver Pocher, dessen Coronatest erst vor wenigen Tagen positiv ausfiel. Es wurde über Symptome, Sorgen und die Fragezeichen im Kopf geredet. Thomas Gottschalk versuchte auch hin und wieder zu Wort zu kommen, verfiel aber recht schnell in seinen allseits bekannten Wetten, dass..?-Singsang.

Die Quarantäne-WG: Spektakulär unspektakulär

Auf der Mattscheibe sah Die Quarantäne-WG nach einem ganz normalen Video-Call aus. Kein Schnickschnack, einfach nur drei Leute, die sich unterhalten. Natürlich fielen sich die Herrschaften auch mal ins Wort, aber an dieses Problemchen hat sich jeder in den letzten Tagen gewöhnt, der Video-Meetings mit Kollegen oder Gruppen-Videochats mit der Familie ertragen musste. In ihrem tristen Minimalismus war die erste Folge angenehm, regelrecht erfrischend.

Gäste gab es natürlich auch: Laura Karasek, die aufgrund ihrer Diabetes-Erkrankung zur Risikogruppe zählt, teilte ihre Ängste mit, und eine Oberärztin der Uniklinik Essen ordnete die vielen Fragen fachlich ein.

Unser Song für Corona

Der unvermeidliche Max Giesinger schaltete sich auch noch hinzu. Das war etwas irritierend, da er sich bereits anderthalb Stunden zuvor in einer anderen Quarantäne-Show in Sat.1 bei Luke Mockridge zu sehen war. Offenbar hatte Marc Forster gerade keine Zeit und andere Musiker gibt es in Deutschland ja ohnehin nicht.

Es kam, wie es kommen musste: Max Giesinger sang ein Lied. Wir müssten jetzt zusammenhalten, danke sagen und wasweißichnochwas, aber vor allem muss dieses Lied verkauft werden. Es erscheint am Mittwoch. So geht Promo.

Letzte Woche hatte ich mir heimlich eine tägliche Sendung gewünscht, die mir in dieser verrückten Zeit ein Stück weit Orientierung gibt, ohne dass ich danach direkt aus dem Fenster springen möchte. Die Quarantäne-WG hat das geschafft. Nicht wegen der Verpackung, sondern der Persönlichkeiten. Thomas Gottschalk und Günther Jauch unterhalten und informieren, seit ich denken kann. In der Sendung machen sie genau das. Mehr brauche ich aktuell nicht.

Habt ihr euch Die Quarantäne-WG angeschaut? Was haltet ihr von dem Video-Call zwischen Oliver Pocher, Günther Jauch und Thomas Gottschalk?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Mehr zum Thema

Angebote zu Oliver Pocher & aktuelle News

Themen: