Eine der größten Serien der 2000er-Jahre ist komplett im Chaos versunken: "Ein Wunder, dass überhaupt Episoden entstanden sind"

31.08.2023 - 17:00 UhrVor 6 Monaten aktualisiert
Desperate HousewivesABC
0
0
Desperate Housewives zählt zu den beliebtesten Serien der 2000er. Hinter den Kulissen herrschte laut einer Autorin vor allem Chaos und böses Blut.

So mancher TV-Erfolg ist nur nach jeder Menge Unmut hinter den Kulissen entstanden. Das gilt offenbar auch für Desperate Housewives. Das TV-Highlight war beim Dreh ein Alptraum, wenn man Autorin Patty Lin (Friends) glauben kann.

Desperate Housewives-Autoren mussten dem Blick eines Stars ausweichen

Lin schrieb ab 2004 für 12 Folgen an Desperate Housewives mit. Ihrem Buch End Credits (via Daily Mail ) zufolge waren die Dreharbeiten eine Mischung aus Ineffizienz, Verzögerungen und Stars, denen man sich nicht direkt in die Augen zu sehen traute. Lin schildert ihre Erinnerungen wie folgt.

Jede Szene wurde hastig von einer anderen Person geschrieben. Sobald das Skript auch nur halb ausgegoren war, riss es uns [Produzent] Marc Cherry aus den Händen und zog sich in seinen Bungalow zurück, um es zu überarbeiten. [...] Bei einem derart ineffizienten System ist es ein Wunder, dass überhaupt Episoden entstanden sind.
Teri Hatcher in Desperate Housewives

Die Zusammenarbeit mit dem Produzenten war aber nur eines von vielen Problemen. Bei Proben hätten sie und ihre Kolleg:innen versucht, den Blicken von Schauspielerin Teri Hatcher auszuweichen. Einen Grund für die Abneigung nennt Lin nicht. Zum Ende der Serie berichtete unter anderem die Huffington Post  über ein Zerwürfnis zwischen Hatcher und dem Rest des Casts.

Podcast: Die 15 besten Serienstarts im September bei Netflix, Amazon und Co.

Ihr braucht noch mehr frische Streaming-Tipps? Die spannendsten September-Serien, die ihr unter anderem bei Netflix, Prime Video und Disney+ streamen könnt, bringen wir euch in der Monats-Vorschau näher:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wir haben die langen Startlisten der Streamingdienste geprüft und stellen euch die 15 großen Highlights des Monats im Moviepilot-Podcast Streamgestöber vor. Mit dabei sind Netflix’ Abschied von Sex Education und die Rückkehr der gefeierten Apple-Serie The Morning Show. Außerdem hält Amazon eine John Wick-Serie für uns bereit und schickt die große Fantasy-Serie Das Rad der Zeit in ihre 2. Staffel.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News