Community
Religion und Terror ist Comedy

Filmcheck mit Ali Samadi Ahadi

R
05.12.2013 - 08:50 UhrVor 6 Jahren aktualisiert
9
16
45 Minuten bis Ramallah heißt der neue Film von Ali Samadi Ahadi, der in den deutschen Kinos startet. Im Filmcheck verrät er uns, welche Filme ihn inspiriert haben.


Mit 45 Minuten bis Ramallah erscheint der neue Film von Ali Samadi Ahadi, welcher schon Filme wie Salami Aleikum, The Green Wave und Lost Children – Verlorene Kinder gemacht hat. In seinem neuesten Werk geht es um die beiden Brüder, Rafik (Karim Saleh) und Jamal (Navíd Akhavan), welche ihren erst kürzlich verstorbenen Vater von Jerusalem nach Ramallah bringen sollen. Eigentlich ist das nur ein Weg von 45 Minuten, aber Ramallah liegt in Palästina und damit im Gebiet der Feinde. Das es nicht einfach ist, eine Leiche im Auto über die Grenze zu schmugeln, ist verständlich, wenn sich aber noch eine Blondi, die russische Mafia und palästinensische Terroristen einmischen, wird es urkomisch.

Dies ist auch die Stärke von Ali Samadi Ahadi, Comedy in biederen und ernsten Themen zu finden, doch wie kam er dazu? Warum ist er der Meinung, dass man gewisse Themen eben nicht mit Samthandschuhen anpackt und welche Filme ih in seiner Karriere begleitet haben, das erfahrt ihr nur, wenn ihr das Video dort oben klickt.

Was haltet ihr davon? Kann man Terrorismus und die Religionsfrage mit Witz entgegen gehen? Eure Antwort unten in die Kommentare

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News