Flashpoint - Für Jeffrey Dean Morgan wäre die Batman-Rolle ein wahrgewordener Traum

Watchmen mit Jeffrey Dean Morgan
© Paramount Pictures Germany
Watchmen mit Jeffrey Dean Morgan

Wie wir erst vor kurzem berichteten, stehen nach langem Hin und Her nun endlich die Regisseure des neuen DC Films Flashpoint fest: Die Game Night- und Spiderman: Homecoming-Regisseure John Francis Daley und Jonathan Goldstein. Doch mit der Übernahme des Duos kommt es auch zum Reboot des Drehbuchs, welches noch unter Regisseur Rick Famuyiwa entstand, der aus kreativen Unterschieden das Projekt verließ. Somit hängt die Handlung des neuen Films noch immer in der Luft, doch hält dies die Fans nicht vom Spekulieren ab. Beruft man sich auf die von der gleichnamigen Comic-Vorlage ausgehende Handlung, so würde in Flashpoint The Flash (Ezra Miller) die Zeit zurückdrehen, um den Tod seiner Mutter zu verhindern. Dies hat allerdings gravierende Folgen und es entsteht eine alternative Realität, Flashpoint, in der Thomas Wayne anstelle seines Sohnes zum Rächer des Gesetzes wird und damit The Walking Dead-Star Jeffrey Dean Morgan in das ikonische Kostüm schlüpfe könnte.

Wieso Jeffrey Dean Morgan?

Wie Screenrant berichtet, wäre das Verkörpern des dunklen Ritters für Jeffrey Dean Morgan ein wahrgewordener Traum, obwohl der Schauspieler auch so schon kein Fremder in der DC-Welt ist. 2009 spielter er in Zack Snyders Watchmen - Die Wächter die Figur des Comedian und erst 2016 erschien er in Batman v Superman: Dawn of Justice. Er spielte Thomas Wayne, den getöteten Vater des jungen Bruce, und es ist genau diese Rolle, die es ihm nun ermöglichen könnte, selbst Batman zu spielen - so zumindest sieht es die Comic-Vorlage von Flashpoint vor.

Was passiert in den Flashpoint Comics?

In der Comic-Reihe Flashpoint, geschrieben von Geoff Johns, reist Barry Allen (Ezra Miller) zurück in der Zeit, um den Reverse-Flash davon abzuhalten, seine Mutter zu ermorden. Doch als er dies tut, katapultiert er das DC Universum unwissentlich in eine alternative Zeitschiene, bekannt als Flashpoint. In dieser wird Bruce Wayne anstelle seiner Eltern umgebracht. Aus diesem Grund schwört Thomas Wayne Rache und wird selbst zum maskierten Ordnungshüter, während seine Frau Martha zum Joker wird. Mit dieser tragischen Backstory könnte der neue Batman zur bisher düstersten Version des Fledermausmanns werden, und genau darauf freut sich Morgan:

Alles was ich über den Flashpoint Batman weiß ist, dass er, für mich, nicht nur der düsterste Batman, sondern auch der coolste wird. Und ich liebe seine ganze Vorgeschichte und wer er ist und seine gemarterte Seele.

Batman ist nicht der einzige, dessen Geschichte sich in der Flashpoint Realität ändern würde. Auch Wonder Woman und Aquaman erhalten als Konsequenz der Handlungen von Barry Allen eine andere Realität zugewiesen, welche sehr von den bisherigen DC Erzählungen abweicht. Die ausführliche Beschreibung der möglichen Handlung von Flashpoint findet ihr hier. Ob es denn auch tatsächlich zu dieser Story kommt, bleibt noch offen. Bisher wurde bekannt gegeben, dass sich das Drehbuch nur lose auf seine Comic-Vorlage stützt.

Was haltet ihr von Jeffrey Dean Morgan als Batman und von DCs alternativem Universum?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Flashpoint - Für Jeffrey Dean Morgan wäre die Batman-Rolle ein wahrgewordener Traum
976f42de58bc48ab8a6ace4fdfdb755a