Game of Thrones: Darum sehen wir in Folge 5 wieder das grüne Feuer

Daenerys und das Seefeuer in Game of Thrones
© HBO
Daenerys und das Seefeuer in Game of Thrones

Achtung, Spoiler für Game of Thrones: Es hatte sich zwar schon seit einiger Zeit angedeutet, doch als Daenerys (Emilia Clarke) plötzlich in der 5. Episode der letzten Staffel von Game of Thrones komplett dem Wahnsinn verfiel, waren viele Zuschauer mehr als geschockt.

Brutal legte die Drachenkönigin auf Drogons Rücken Königsmund in Schutt und Asche und verbrannte zahlreiche Unschuldige. Zudem waren in dem Inferno auch einige grüne Flammen und Explosionen in der Hauptstadt der Sieben Königslande zu sehen. Was hat es mit dem Seefeuer auf sich?

Seefeuer - Das Napalm in Game of Thrones

Natürlich handelt es sich bei den charakteristischen grünen Flammen und Explosionen um Seefeuer, Westeros' fiktive Antwort auf Napalm. Autor George R.R. Martin hat sich bei der hochentzündlichen und kaum zu kontrollierenden Waffe, die von der Gilde der Alchimisten hergestellt wird, vom historischen Griechischen Feuer des Byzantinischen Reiches inspirieren lassen.

Seefeuer kam bereits in der 2. Staffel bei der Schlacht vom Schwarzwasser und der Belagerung von Königsmund gegen Stannis Baratheons (Stephen Dillane) Flotte sowie in Staffel 6 bei Cerseis tödlichem Anschlag auf die Große Septe von Baelor zum Einsatz. Es bleiben also zwei Möglichkeiten, warum immer noch Seefeuer innerhalb Königsmunds lagert, welches Daenerys und Drogon nun entflammt haben.

Möglichkeit 1: Cerseis Überraschung für Daenerys

Cersei (Lena Headey) nutzt in der letzten Episode der 6. Staffel mehrere geheime Gefäße Seefeuer, die innerhalb der Stadt versteckt waren, um sie als tödliche Waffe unter der Großen Septe von Baelor zu platzieren und sie so in eine Art westerosischer Zeitbombe zu verwandeln. Dadurch tötete sie nicht nur die Spatzen und die Tyrells auf einen Schlag, sondern auch ihre Verwandten Kevan und Lancel.

  • Die finale Staffel Game of Thrones könnt ihr jetzt mit Sky Ticket parallel zur US-Ausstrahlung streamen. Die Staffeln 1-7 sind dort ebenfalls verfügbar. Einfach monatlich kündbar – jetzt hier testen!

Gut möglich, dass sie einige der übrig gebliebenen Gefäße nun erneut versteckt und als letzte Verteidigungslinie gegen ihre Feindin Daenerys genutzt hat. Möglicherweise waren sie auch als Verzweiflungssuizid und Vernichtung der unterlegenen Stadt geplant. Wer konnte auch schon ahnen, dass Dany Cersei diese Aufgabe freudig abnehmen würde. Doch warum lagerten überhaupt Gefäße von Seefeuer versteckt in Königsmund?

Dies führt uns zur zweiten Möglichkeit.

Möglichkeit 2: Das Seefeuer von Daenerys' Vater Aerys

Daenerys hat ihre verrückte Ader eindeutig von ihrem Vater Aerys, dem Irren König, geerbt. Der hatte eine ganz besonders feurige Faszination und liebte Exekutionen mit Seefeuer. Als Robert Baratheon im Begriff war, Königsmund zu erobern, ließ Aerys überall in der Stadt Gefäße von Seefeuer platzieren, um sie notfalls dem Erdboden gleichzumachen und als Drache wieder aufzuerstehen. Jaime (Nikolaj Coster-Waldau) verhinderte das bekanntlich.

Auch Cersei hat sich aus diesem immer noch vorhandenen Fundus für ihren Plan bedient. Es könnte also sein, dass Daenerys bei ihrem flammenden Inferno aus Versehen einige verborgene höllische Hinterlassenschaften ihres Vaters in die Luft gejagt hat. Fans spekulieren, dass dies tatsächlich in den Büchern passieren könnte - jedoch im Gegensatz zur Serie unfreiwillig.

Seefeuer in Game of Thrones

Natürlich schließen sich die beiden Möglichkeiten bei näherer Betrachtung auch nicht gegenseitig aus. Immerhin hat Cersei wahrscheinlich nicht alle Gefäße des schon sehr alten Seefeuers finden können. Entgegen vorherigen Darstellungen war das Seefeuer zudem ziemlich ineffizient, was aber auch daran liegen mag, dass Drogon ohnehin schon alles abgefackelt hat.

Was denkt ihr, warum in der letzten Game of Thrones-Episode Seefeuer in die Luft gegangen ist?

Moviepilot Team
RobertMuldoon Dennis Meischen
folgen
du folgst
entfolgen
Volontär bei moviepilot. Berichtet am liebsten über Gangsterstreifen und Werke, in denen sich Literatur und Filmkunst vereinen. Weiß, wo Leute hinkommen, die guten Scotch verschwenden.
Deine Meinung zum Artikel Game of Thrones: Darum sehen wir in Folge 5 wieder das grüne Feuer
C15fbe90e05949159af000072668d1c2