Zum 60. Geburtstag

Gary Oldman - 8 Rollen, in denen er kaum wiederzuerkennen ist

Gary Oldman
© Tobis/Highlight Film/Columbia Tristar
Gary Oldman
moviepilot Team
ekorn Elisabeth Korn
folgen
du folgst
entfolgen

Mit einer Filmografie von über 60 Einträgen und einer Schauspielkarriere, welche sich über fast 40 Jahre erstreckt, kann sich der britische Schauspieler Gary Oldman wahrhaft sehen lassen - doch ist es genau das, was er uns mit seiner Rollenwahl oft schwer macht. Oldman ist bekannt als Chamäleon der Schauspielkunst und ist in vielen seiner Rollen kaum wiederzuerkennen. Den aktuellsten Beweis seiner Wandlungsfähigkeit lieferte uns Oldman in seiner Rolle als Winston Churchill in Die dunkelste Stunde, für die er sogar einen Oscar als Bester Hauptdarsteller mit nach Hause nehmen durfte.

Doch ist es nicht sein wohlverdienter Gewinn, den wir hier feiern wollen, sondern den Schauspieler hinter der Maske. Pünktlich zum 60. Geburtstag von Gary Oldman haben wir eine Liste zusammengestellt, welche einen Überblick über die Rollen bietet, in denen der Brite kaum wiederzuerkennen ist. Ob es nun sein Schauspiel oder das Kostüm selbst ist, die diesen Effekt hervorrufen, lassen wir hierbei außen vor, denn was zählt ist die daraus resultierende Rolle und ihre Wirkung.

1. Der Teufel höchstpersönlich in Beat the Devil

Wenn ein Film schon Beat the Devil heißt, so ist es bei Gary Oldmans imposanter Filmografie nicht gerade verwunderlich, dass er niemand Geringeres als den Teufel selbst verkörpert. Der 2002 erschienene Film von Tony Scott beruht auf einem vorhergehenden Kurzfilm, in welchem Oldman ebenfalls die Rolle Luzifers übernahm. Während er dort allerdings mit Glatze und spitzen Zähnen zu sehen war, gleicht sein Kostüm hier wohl eher dem eines wahnsinnigen Rockstars. Pinker Lippenstift, viel zu hohe Leggings, eine rote Perücke und ein Ausdruck des absoluten Wahnsinns machen seinen Charakter aus und bieten uns eine Darstellung des Teufels, welche eigensinniger nicht sein könnte.

2. Jean Baptiste Emanuel Zorg in Das fünfte Element

Alle 5000 Jahre wird in Luc Bessons Das fünfte Element die Welt von etwas Bösem heimgesucht. Kein Wunder, dass dieses Böse im 23. Jahrhundert von Gary Oldman in der Gestalt von Jean Baptiste Emanuel Zorg verkörpert wird. Zusammen mit seinen treuen Untergebenen, den Mangalores, versucht er, der Welt ihre letzte Hoffnung auf Frieden zu nehmen, und überzeugt dabei mit einer seltsamen Frisur, welche nur durch seinen noch seltsameren Akzent und seine exzentrische Art übertroffen wird. Von Oldmans britischem Hintergrund ist nichts mehr zu ahnen und er zieht, trotz seines ulkigen Aufzugs, die hasserfüllten Blicke aller Zuschauer auf sich - er verwandelt sich spielerisch zu einem der wohl ikonischsten Bösewichte der Filmgeschichte.

3. Drexl Spivey in True Romance

In einer früheren Kollaboration mit Regisseur Tony Scott spielt Gary Oldman in True Romance den Zuhälter Drexl Spivey, welcher sich dem jungen Ehepaar im Mittelpunkt des Films in den Weg zu stellen droht. Obwohl sein Auftritt im Film nur relativ kurz ist, bleibt Drexl nichtsdestotrotz ein Highlight des gesamten Streifens. Der Grund: Gary Oldman. Er ist in seiner Rolle maximal verändert, und sein Kostüm mit Narbe, Dreads und milchigem Auge würde bei allen anderen Schauspielern wohl völlig übertrieben wirken - nicht jedoch bei Oldman. Dieser schafft es, die Rolle in all ihrer Abscheulichkeit zum Leben zu erwecken und stiehlt Jack Sparrow schon 10 Jahre vor seinem ersten Auftritt die Show und den Look.

4. Beethoven in Ludwig van B. - Meine unsterbliche Geliebte

In Ludwig van B. - Meine unsterbliche Geliebte übernimmt Gary Oldman in einem doch sehr ambitionierten Unterfangen die Rolle des deutschen Komponisten Ludwig van Beethoven und fügt seiner Filmografie damit bereits 1994 einen Eintrag hinzu, in welchem seine Wandlungsfähigkeit, vor allem körperlich, bewiesen wird. In Maske und Perücke ist Oldman kaum wiederzuerkennen und vor allem mit dem im Film zunehmenden Alter Beethovens kommen immer weitere Prothesen hinzu, welche Oldman nach und nach in den Musiker verwandeln. Diese Rolle sieht eine sehr drastische Verwandlung des Schauspielers vor, von der der gesamte Film abhängig ist. Wir können also von Glück sagen, dass sich Oldman dieser Rolle annahm.

5. Dracula in Bram Stoker's Dracula

Einer der wohl ikonischsten Einträge dieser Liste ist Gary Oldmans Rolle als Graf Dracula in Francis Ford Coppolas Bram Stoker's Dracula von 1992. In keiner anderen Rolle sieht Gary Oldman wohl gleichzeitig so gut und so grauenhaft aus wie in der des Vampirs, welcher im Film gleich in zwei Formen auftaucht: als junger, verführerischer Graf und als blutleeres Monster der Schatten. Für diese Liste halten wir uns an den Letzteren und wissen gar nicht, wo wir beginnen sollen. Ob es nun die hohen, blassblauen Haare, das zerfallene Gesicht oder die spitzen Zähne sind, die Gary Oldman so verwandeln, bleibt unergründet, doch was ganz gewiss ist: Er stiehlt den anderen Charakteren des Films absolut die Show, was bei Namen wie Anthony Hopkins, Keanu Reeves und Winona Ryder schon etwas heißt.

6. Winston Churchill in Die Dunkelste Stunde

Für seine Darstellung des englischen Premierministers Winston Churchill in Die dunkelste Stunde ergatterte Gray Oldman das erste Mal in seiner Schauspielkarriere einen Oscar als Bester Hauptdarsteller. Ob dieser Sieg nun rechtmäßig war oder nicht, entscheidet natürlich jeder selbst, doch bei einem Punkt müssen alle zustimmen: Gary Oldman festigte in dieser Rolle erneut seinen Status als menschliches Chamäleon. Die Maske, ebenfalls ausgezeichnet mit einem Oscar, ließ den Schauspieler zu der ikonischen Figur werden und erweckte zusammen mit Oldmans schauspielerischem Talent Winston Churchill erneut zum Leben. Es ist nicht zu bestreiten, dass Oldman, der physisch gesehen wohl genau das Gegenteil Churchills ist, kaum mehr zu erkennen ist. Für diese schauspielerische Leistung ist jede Auszeichnung gerechtfertigt.

7. Sid Vicious in Sid & Nancy'

Alex Cox' Sid & Nancy ist mittlerweile zum Kultfilm geworden und das aus gutem Grund. Gary Oldman verkörperte in diesem Film den skandalösen Sid Vicious, der Bassist der britischen Band Sex Pistols. Es ist eine der frühesten Rollen von Oldman, doch dies hindert ihn nicht daran, eine erschütternde und äußerst glaubwürdige Darstellung des heroinabhängigen Vicious abzuliefern. Er wird in dieser Rolle zum Inbegriff der Punk-Kultur und überschreitet dabei alle Grenzen, wodurch er Sid Vicious zu einer seiner ikonischsten Rollen macht.

8. Mason Verger in Hannibal

Den Abschluss dieser Liste bildet die Rolle, in welcher wir Gary Oldmans bekannte Züge nicht nur vergeblich suchen, sondern auch nicht finden wollen. In Ridely Scotts Hannibal verkörpert er Mason Verger, den Erzrivalen des Kannibalen Dr. Hannibal Lecter. Der ehemalige Patient des mörderischen Psychiaters hat sich in den Kopf gesetzt, sich an Lecter zu rächen, nachdem dieser ihn bei einem Mordversuch entstellt und verstümmelt hat. An einen Rollstuhl gefesselt und mit einem Auge permanent offen und zugeklebt, bereitet uns Gary Oldman in diesem Aufzug Albträume und eröffnet eine ganz eigene Kategorie, was schauspielerische Wandlungsfähigkeit anbelangt.

Wieder und wieder beweist Gary Oldman, dass es wohl keinen wandlungsfähigeren Schauspieler gibt oder zumindest, dass es keinen Schauspieler gibt, der eine solche Vielzahl an erschreckenden Transformationen zugelassen hätte. Zur Ehre seiner so vielseitigen Rollen gibt es also ein großes Happy Birthday von uns!

Was haltet ihr von Gary Oldmans Wandlungsfähigkeit und seinen Rollen?

moviepilot Team
ekorn Elisabeth Korn
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Gary Oldman - 8 Rollen, in denen er kaum wiederzuerkennen ist
35cd40f81c2541698a19a8efd5cd25ef