Harley Quinn-Überraschung nach schwachem Start: Birds of Prey ändert Titel

Birds of Prey: The Emancipation of Harley QuinnAbspielen
© Warner Bros.
Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn
11.02.2020 - 09:13 UhrVor 16 Tagen aktualisiert
15
0
Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn startete im Vergleich mit anderen DC-Filmen enttäuschend. Liegt es am komplizierten Titel? Der wurde nun offenbar geändert.

Der Harley Quinn-Film ist ein Film über Harley Quinn, ihre Emanzipation vom Joker und auch über die Entstehung der Gang Birds of Prey. Und weil es um so viele Dinge auf einmal geht, heißt der neue DC-Film bisher Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn.

Dieses etwas komplizierte Gebilde vergräbt natürlich die Hauptattraktion des Films und die einzige bereits bekannte Figur, die die Leute in die Kinosäle zieht: Margot Robbies Harley Quinn. Aber ist das der Grund, weshalb Birds of Prey bzw. Harley Quinn am Startwochende hinter den Erwartungen zurückblieb? Bei knapp unter 80 Millionen Dollar steht der Film weltweit. Zwischen 13 und 22 Millionen mehr wurden erwartet.

Birds of Prey kriegt einen neuen Titel

Jetzt melden verschiedene US-Seiten (etwa Slash Film ), dass Warner Bros. den Titel von Harley Quinn angepasst hat, genauer genommen zusammengestaucht und das Ende an den Anfang gesetzt. Dazu müsst ihr wissen, dass der Titel in den USA noch ein ganzes Stück verschachtelter ausfällt.

  • Der originale US-Titel: Birds of Prey (And The Fantabulous Emancipation of One Harley Quinn)
  • Der neue US-Titel: Harley Quinn: Birds of Prey

Das sieht knackiger, wenn auch langweiliger aus. Das Wichtigste ist aber wohl, dass Zuschauer, die sich für einen Besuch interessieren, sich auch dafür entscheiden sollen und nicht etwa für den eingängigeren Die fantastische Reise des Dr. Dolittle. Sie wissen jetzt sofort, worum es in dem Film geht. Deshalb steht nun, zumindest in einigen Ticket-Apps, der schillernde Name Harley Quinn am Anfang.

Der neue Harley Quinn-Titel wird bereits verwendet

Der neue Titel von Harley Quinn

Wie Screen Rant  in Erfahrung bringen konnte, passiert das auf Wunsch von Warner. Die Seitenbetreiber haben also nicht einfach aus Platzgründen eine Anpassung vorgenommen, wie hier suggeriert wird. Demnach hat Warner die Kinobetreiber beauftragt, den Titel zu ändern.

Wird der Harley Quinn-Titel auch in Deutschland geändert?

Ob Deutschland beim Namens-Wechselspiel mitmacht, ist noch nicht sicher. Wir haben bei Warner Deutschland vor kurzem nachgefragt und warten auf eine Antwort. Womöglich sieht der Verleiher hierzulande keine derart große Veranlassung, da der deutsche Titel schon vergleichsweise abgespeckt daherkommt.

Allerdings enttäuschte Harley Quinn mit ihrem alten Titel auch in Deutschland im Vergleich mit anderen DC-Filmen. 140.000 Besuchern stehen 840.000 (Joker) und 500.000 (Suicide Squad) gegenüber.

DCEU Ranking
Abspielen

In Deutschland läuft Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn seit dem 6. Februar 2020 im Kino.

Wie gut ist Birds of Prey? Hört den Podcast unserer Kollegen:

In ihrem Podcast Leinwandliebe liefern sich unsere Kollegen von FILMSTARTS eine hitzige Diskussion darüber, ob Birds of Prey einen Kinobesuch wert ist oder nicht.

Anlässlich des Birds of Prey-Starts wird in der neuen Folge von Leinwandliebe im Anschluss an die Diskussion über das DC-Abenteuer außerdem ein Blick in die Film-Zukunft der Comic-Schmiede geworfen, in der uns Blockbuster wie Aquaman 2, Black Adam und The Batman erwarten.

Gefällt euch der neue oder der alte Titel besser?

Kommentare