Bei Netflix: Der beste Serienkiller-Film aller Zeiten – laut über 51.000 Bewertungen von Film-Fans

16.11.2023 - 07:37 UhrVor 4 Monaten aktualisiert
Heute läuft David Finchers Sieben im TVWarner
0
1
Der Killer streamt gerade bei Netflix. Dort könnt ihr einen anderen David-Fincher-Film streamen, der laut Bewertungen der beste Serienkiller-Film überhaupt ist.

Kaum ein Film hat sein Genre stilistisch wie inhaltlich so beeinflusst wie Sieben den Serienkiller-Film. Neben Das Schweigen der Lämmer gehört er zweifellos zu den Spitzen des Genres.

Geht man nach den Bewertungen von rund 51.400 Film-Fans, dann ist Sieben sogar der beste Serienkiller-Film aller Zeiten. Denn bei Moviepilot hat der düstere Thriller von David Fincher eine Durchschnittsbewertung von 8,2 von 10 Punkten – deutlich mehr als das Hannibal-Lecter-Zwiegespräch, Finchers eigener Zodiac - Die Spur des Killers oder American Psycho.

Sieben ist ein abgründiges Buddy-Movie im Serienkiller-Gewand

Ein Cop steht kurz vor der Pensionierung, der andere ist noch jung und will hoch hinaus. Doch Detective Lt. Somerset (Morgan Freeman) und Detective Mills (Brad Pitt) sind nicht die Helden eines Lethal Weapon-Verschnitts. Das ungleiche Duo ermittelt in einer brutalen Mordserie, die sie an den Rand und über die Grenzen ihres Verstandes hinaus treiben wird.

Die Opfer werden zu Tode gefüttert, verstümmeln sich selbst oder werden anderweitig gequält. Der Täter hinterlässt Hinweise auf die sieben biblischen Todsünden. Er treibt ein Spiel mit den Cops, dessen Regeln sie erst verstehen, als es zu spät ist.

Der Serienkiller-Film war stilprägend und lockte Nachahmer an

Mit seiner düsteren Inszenierung (der unheimliche Vorspann setzt den Ton), den stylischen Farbfiltern sowie der Tatort-Inszenierung wirkte Sieben 1995 stilprägend für den Serienkiller-Film der darauffolgenden Jahre. Dasselbe gilt für die Twist-Erzählung, mit der Andrew Kevin Walkers Drehbuch in gewisser Weise das Ende von Das Schweigen der Lämmer weiter treibt.

Morgan Freeman und Brad Pitt in Sieben

Solche Einflüsse kann man schnell als selbstverständlich ansehen, besonders wenn sie so oft kopiert werden. Man muss sich nur Der Knochenjäger, ...denn zum Küssen sind sie da, Resurrection - Die Auferstehung oder selbst jüngere Werke wie The Little Things im direkten Vergleich anschauen und Sieben erscheint wieder frisch und wegweisend. Keiner der genannten Film-Killer der folgenden Jahre erreicht das Gefühl des Terrors, das John Doe (Kevin Spacey) auslöst, lange bevor wir ihn richtig sehen. Im Grunde gelang es nur Fincher selbst, diese Atmosphäre zu reproduzieren. Für Zodiac stand ihn jedoch ein realer Fall zur Verfügung.

Sieben streamt bei Netflix

Sieben lief diese Woche bei Kabel eins im TV, gleich nach Finchers The Game, der zwei Jahre später ins Kino kam. Wer den Serienkiller-Film verpasst hat, kann ihn mit einem Abo beim Streaming-Dienst Netflix nachholen. The Game ist dagegen bei Joyn+ verfügbar.

Bei Netflix gibt es seit vergangener Woche auch den neusten Film des Regisseurs: Der Killer mit Michael Fassbender, den wir euch empfehlen.

Mehr Tipps im Podcast: Die 5 spannendsten Filme im November bei Netflix, Amazon und Co.

Noch keine Idee, welchen Film ihr heute Abend schauen sollt? Wir stellen euch die vielversprechendsten Streaming-Filme im November vor:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Ob bei Netflix, Apple TV+ oder Disney+: Unter den Eigenproduktionen der Streaming-Dienste finden sich diesen Monat spannende Neuheiten. Mit dabei sind romantische Science-Fiction und der neue Netflix-Thriller von David Fincher.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News