Heute im TV: Schon Iron Man 2 versteckt den ersten Auftritt von Spider-Man im MCU

02.12.2021 - 11:15 Uhr
8
0
Von Müll bis Meisterwerk - Wir ranken alle Marvel Post Credit Scenes | Ranking
01:03:11
Iron Man 2 mit Robert Downey Jr.Abspielen
© Disney
Iron Man 2 mit Robert Downey Jr.
Heute läuft der Marvel-Film Iron Man 2 im TV. In einer kurzen Szene tritt tatsächlich Spider-Man auf. Aus der wilden Fan-Theorie wurde vor ein paar Jahren Kanon.

Im MCU geht nichts verloren. Selbst kleinste und scheinbar unwichtige Details können nochmal relevant werden, wenn neue Filme Bezug auf sie nehmen. Das ist in einem der ersten MCU-Teile passiert. Iron Man 2 teast ein Ereignis sechs Jahre in der Zukunft an.

Iron Man 2 heute im TV: Die Termine des Marvel-Films

In Iron Man 2 versteckt sich der erste Spider-Man-Auftritt im MCU

Tony Starks zweiter Einsatz erschien 2010 in den Kinos. Robert Downey Jr. kämpft gegen Ivan ‘Whiplash’ Vanko (Mickey Rourke) und den Waffenfabrikanten Justin Hammer (Sam Rockwell). Es kommt zu einer Szene, in der ein Junge im Iron Man-Kostüm sich gegen eine der billigen Roboter-Kopien von Hammer stellt. Der echte Iron Man schießt dazwischen, rettet ihm das Leben und verschwindet mit den Worten: "Gute Arbeit, Junge".

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

YouTube Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Die Fan-Theorien, dass es sich bei dem mutigen Kind um einen jungen Peter Parker/Spider-Man handelt, sprossen schon damals. Der Moment trägt sich immerhin bei einer Ausstellung zu, die in Queens stattfindet: Peters Heimat. Tatsächlich sind das nicht nur irgendwelche Fan-Theorien.

Spider-Man Tom Holland hat die Iron Man 2-Theorie bestätigt

Tom Hollands Spider-Man im Highschool-Alter sollte 6 Jahre später im MCU auftreten und 7 Jahre später seinen eigenen Film erhalten. Der Altersabstand stimmt mit dem Jungen aus Iron Man 2 überein und so kamen vor dem Start von Spider-Man: Homecoming entsprechende Fragen auf. Fragen, die Tom Holland in einem Interview mit der Hufffington Post  gerne beantwortete:

Es ist Peter Parker. Ich kann das heute bestätigen. Ich hatte tatsächlich erst vor 20 Minuten eine Unterhaltung [mit dem MCU-Chef] Kevin Feige. Vielleicht ist das ein alter Spoiler [war es nicht], aber jetzt ist er draußen. Es ist cool. Ich mag die Idee, dass Peter Parker seit dem Anfang im MCU existiert.

Ist die Spider-Man-Theorie für Iron Man 2 damit wirklich offiziell?

Trailer-Analyse: Doc Ock, Green Goblin und Doctor Strange in Spider-Man: No Way Home
Abspielen

Aber kann Tom Holland sowas einfach behaupten und es wird "Wirklichkeit"? Hat er die Macht, Dinge im MCU offiziell zu machen? Oder ist das dann einfach Fan-Fiction, geschrieben von bekannten Persönlichkeiten? Tatsächlich obliegt diese höhere Macht eher den Autor:innen und Regisseur:innen der Filme. Doch Jon Watts, Regisseur sämtlicher MCU-Spider-Man-Filme, zog im Interview mit Uproxx  nach.

Ihr macht euch darüber lustig. Ich habe mir all diese Filme angesehen und gedacht, "Was, wenn das kleine Kind bei der Stark-Ausstellung Peter Parker wäre? In der Iron Man-Maske." Das Alter würde passen. Und er liebt Tony Stark. [...] Das ist die Sache, wenn das nicht komplett ausgearbeitet ist, kannst du einfach zurückgehen und im Grunde Fan-Fiction zu den Filmen schreiben. Dann wird die Fan-Fiction Realität.
So einfach ist das, wenn du im MCU genug zu sagen hast, kannst du mehr oder weniger Gott spielen und dir Sachen ausdenken. Wobei, Sinn ergeben müssen sie natürlich und das trifft auf dieses schöne nachträgliche Easter Egg auf jeden Fall zu.

Der nächste Spider-Man-Film No Way Home erscheint am 15. Dezember in den deutschen Kinos.

Die 20 besten Serienstarts im Dezember: Von The Witcher bis Boba Fett

Ihr braucht noch mehr frische Streaming-Tipps? Die spannendsten Serien, die ihr im Dezember bei Netflix, Amazon und Co. streamen könnt, findet ihr hier in der Monats-Vorschau des Moviepilot-Podcasts Streamgestöber:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung


Ob Serien-Rückkehrer wie The Witcher und Cobra Kai, das Sci-Fi-Finale von The Expanse, das heißerwartete Sex and the City-Revival oder die neue Star Wars-Serie zu Boba Fett: Wir haben Netflix, Amazon, Sky, Disney+, RTL+ und die ARD Mediathek geprüft und stellen euch die 20 großen Highlights des Monats vor.

*Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr MOVIEPILOT. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News