Irres Marvel-Spektakel mit Tom Hardy: Keine Sorge, für die verrückteste Szene kam kein Tier zu Schaden

22.02.2021 - 10:42 UhrVor 5 Monaten aktualisiert
2
0
Venom - Trailer (Deutsch) HD
2:28
Tom Hardy in VenomAbspielen
© Sony
Tom Hardy in Venom
In der irrsten Szene von Venom steigt Tom Hardy in ein Aquarium und futtert einen lebenden Hummer. Die Entstehung dieses kulinarischen Exzesses ist ähnlich abgefahren wie der Moment selbst.

Ohne den Wahnsinn von Tom Hardy wäre Venom ein recht gewöhnlicher Antihelden-Blockbuster. Der charismatische Star spielt die Hauptrolle des Films mit einem chaotischen Genuss, der dem Marvel-Film überhaupt erst seine schräge Ausstrahlung verpasst.

Zurzeit könnt ihr Venom zum Beispiel bei Amazon*  auf 4K kaufen. Der Höhepunkt des Films ist sicherlich die Szene, in der Tom Hardys Eddie Brock im schicken Restaurant in ein Aquarium steigt und tollwütig einen Hummer verputzt. Die Entstehung der Szene ist ähnlich schräg.

Die Hummer-Szene in Venom ist spontan entstanden

Wie ein getriebenes Tier stürmt Eddie in der wohl irrsten Szene das Restaurant, in dem sich auch seine Ex-Freundin Anne (Michelle Williams) befindet. Durch die Kontrolle des fremden Parasiten hat er einen unglaublichen Heißhunger auf irgendetwas Lebendiges. In seiner Not steigt Eddie in das große Aquarium, um sich einen der Hummer darin reinzustopfen.

Schaut hier noch einen Clip aus Venom!

Venom - Clip 01 Drohen Sie mir (Deutsch) HD
Abspielen

Im Drehbuch zu Venom stand dieser abgefahrene Höhepunkt anfangs aber gar nicht. Stattdessen ist Tom Hardy beim Dreh selbst auf die Idee gekommen, wie Regisseur Ruben Fleischer im Gespräch mit Cinema Blend  verraten hat:

Einer meiner Lieblingsmomente im Film ist, wenn er im Restaurant ist und ausflippt. Zum ersten Mal hört er Venom in der Öffentlichkeit und springt schließlich in ein Hummer-Aquarium. Das hatten wir nicht geplant. Wir probten die Szene am Set, und der Produktionsdesigner hatte einen riesigen Hummertank mitten im Restaurant geplant.
Und Tom sagt: 'Nun, ich muss da rein, wenn es einen riesigen Hummertank geben wird. Natürlich steige ich dann da rein!' Für mich ist das ein wirklich lustiger Moment im Film und das ist wirklich unerwartet und das war alles nur Tom, der uns in diese Richtung führte, was letztendlich durch Instinkt passiert ist.

Für Hardys skurrile Schlemmer-Einlage musste der Tank mit den Hummern extra umgebaut werden, damit der Schauspieler genug Platz darin hat. Während sich am Anfang noch echte Hummer darin befanden, wurden die Tiere für die Szene selbst durch essbaren Ersatz ausgetauscht.

Für Venom wurde kein echter Hummer von Tom Hardy verputzt

Wer sich beim Schauen von Venom kurz Sorgen um das Tier in der Szene gemacht hat, den können wir beruhigen. Gegenüber USA Today  erklärte der Regisseur des Marvel-Films, wie die Hummer für den vegetarisch lebenden Tom Hardy durch lecker klingende Süßigkeiten ersetzt wurden. Das Äußere bestand aus Bonbonschale, während die künstlichen Tiere im Inneren mit Marshmallows und Schokoladensirup gefüllt waren.

Schaut auch unser Video über die Hintergründe zu Venom!

VENOM SOLO-FILM: Schurke, Anti-Held oder doch ein Superheld?
Abspielen

Nach dem Erfolg von Venom, der bei seinem Budget von 100 Millionen Dollar weltweit über 800 Millionen Dollar eingespielt hat, steht die Fortsetzung schon vor der Tür. Venom 2 mit Tom Hardy soll am 24. Juni 2021 ins Kino kommen. Wegen der aktuellen Corona-Pandemie ist eine Verschiebung des Starts aber nicht unwahrscheinlich.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Hattet ihr bei Venom Mitleid mit dem armen Hummer?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News