Venom bei Netflix: Marvel-Hit ist der Urknall eines ganz neuen MCU

Venom bei NetflixAbspielen
© Sony Pictures
Venom bei Netflix
02.09.2020 - 16:15 UhrVor 19 Tagen aktualisiert
17
2
Venom streamt bei Netflix und untermauert seinen Status als beliebter Marvel-Antiheld. Der Erfolg zieht ein Filmuniversum nach sich, das dem MCU Konkurrenz machen kann.

Warum tritt Tom Hardys Venom eigentlich nicht im MCU auf? Es könnte doch alles ganz einfach sein. Die Marvel-Figuren aus den Comics würden gemeinsam in einem großem Universum neben- und miteinander kämpfen. Aber da der Marvel-Verlag damals in den 90ern am Hungertuch knabberte, fliegen die Filmrechte in aller Welt herum. Verschiedene Studios "besitzen" die bekannten Figuren und ihre Verwertungslizenzen.

Alle MCU-Filme bei Disney+ streamen
Zu Disney+
Deal

Marvel-Erfolg Venom streamt bei Netflix

So entstanden schon immer kleinere, abgespaltete Marvel-Universen. Das MCU von Disney mit Thor, den Guardians und Hulk ist allerdings so dominant und weitflächig, dass das kaum auffällt, zumal ein poröser Vertrag mit den Spider-Man-Besitzern Sony dem prominentesten Nicht-MCU-Helden Peter Parker eine Aufenthaltsgenehmigung im MCU darreicht. Im Schatten des Marktführers verloren die X-Men immer mehr an Bedeutung, bis Disney sich die Rechte ebenfalls einverleibte.

Kann es neben dem MCU überhaupt eine weitere Marvel-Welt geben?

2018 passierte etwas vollständig Unerwartetes: Venom avancierte mit einer chaotischen Anti-MCU-Formel zum Erfolg, spielte 856 Millionen US-Dollar ein.

Venom - HE Trailer (English) HD
Abspielen

Das kleine Universum mit Venom und Spider-Man entsteht

Es war der Urknall, auf den Sony gehofft hatte. Denn im Tresor des Studios schlummern weitere Marvel-Figuren, auf die Disney keinen Zugriff hat. Der Venom-Erfolg vergoldete diese etwas angefaulten Marken, die Schurkenbande Sinister Six etwa. Stellt euch hier einen Sony-Mitarbeiter vor, der nach dem berauschenden Anblick der ersten Venom-Zahlen hektisch in den Studiokeller sprintet, um zu schauen, was da noch so alles rumliegt.

Dieser symbolische Mitarbeiter wurde fündig, seit 2018 schießen die Superhelden-Filme mit Venom-Bezug nur so aus dem Boden:

Diese Marvel-Filme von Sony befinden sich aktuell in Entwicklung:

Weitere Gerüchte um Marvel-Filme von Sony

Und das sind die kommenden Marvel-Filme von Sony:

  • Morbius - Kinostart:
  • Venom 2 - Kinostart:
  • Spider-Man 3 - Kinostart:
  • Unbekannter Marvel-Film:
  • Spider-Man: Into the Spider-Verse 2 - Kinostart:

Venom bei Netflix: Marvel-Sony stolperte lange von Reboot zu Reboot

Venom ist sowas wie der Spielmacher im kleinen MCU, dessen Team vorwiegend aus unbekannteren Antihelden wie Mysterio und Kraven besteht. Aber selbst ein Abgang von Spider-Man aus dem MCU erscheint mittlerweile denkbar.

Das neue Selbstbewusstsein von Marvel-Sony äußerte sich letztes Jahr in einem dramatischen Belagerungszustand zwischen dem Studio und Disney, der die Marvel-Fanwelt monatelang in Atem hielt. Kurz sah es so aus, als würde Spider-Man dem MCU den Rücken kehren (müssen).

Sony "lieh" seine berühmteste Figur ja nur deshalb an Marvel und Disney aus, weil es selber daran scheiterte, eine kontinuierliche Linie mit dem Helden zu fahren und ein stabiles Universum aus Spin-offs und Team-Filmen zu gestalten. Allein auf den Venom-Film mussten Fans nach wieder und wieder verworfenen Plänen über ein Jahrzehnt warten. Die Produktionsgeschichte des immer interessanten, nie verwirklichten Sinister Six-Films ist ähnlich geheimnisvoll.

Der Venom-Bruder Morbius zurrt das Sony-Marvel-Verse fester zusammen

Die Vorzeichen haben sich mittlerweile gewandelt, wobei die Pandemie das Wachstum des Sony-Universums bremst.

Der Morbius-Film mit Jared Leto würde normalerweise seit einem Monat im Kino laufen. Schon der Trailer deutete die enormen Ambitionen an, die Sony mit Venom, Morbius und Co. verfolgt. Michael Keatons Vulture aus dem ersten Tom Holland-Spider-Man taucht in der Vorschau kurz auf. Der Auftritt verschweißt mit einem Schlag sechs typische Marvel-Sony-Figuren- und Kollektive: Spider-Man, Morbius, Vulture, Venom und die Sinister Six, bei denen Venom, Vulture und auch Mysterio Mitglieder Mitglied waren oder sind.

Der Trailer zu Marvels Morbius

Morbius - Teaser (Deutsch) HD
Abspielen

Einfallsreichtum und Chuzpe beweist Sony auch mit dem Auftritt von J. Jonah Jameson, der dem Universum eine ganz neue Tiefe verleiht. Damit erscheint selbst ein Auftritt von Tobey Maguire (Peter Parker von 2002 bis 2007) in künftigen Marvelfilmen irgendwie gar nicht mehr so abwegig, und sei es nur in dem irren Animationskuddelmuddel um Spider-Man: A New Universe, das es ja auch noch gibt und in dem sowieso alles möglich ist.

Natürlich ist Disney über Jahrzehnte unschlagbar. Mit dem Zusammenschluss der X-Men und Fantastic 4 mit dem MCU kann Disney seinem Publikum blühende Landschaften versprechen. Wie Sony im Windschatten des großen MCU und um den Venom-Erfolg gerade ein kleines MCU aufbaut, ist aber mindestens genauso aufregend.

Anti-Helden bei Amazon Prime: Darum ist The Boys so beliebt

Im Streamgestöber diskutieren Jenny und Andrea, warum The Boys die bestbewertete Superhelden-Serie bei Moviepilot ist:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wir stellen fest, dass The Boys genau zur richtigen Zeit kommt und sowohl Superhelden-Fans als auch -Gegner abholt, wir besprechen die besten Figuren und geben einen Ausblick auf Staffel 2.

*Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr MOVIEPILOT. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Wünscht ihr euch einen Venom-Auftritt im MCU?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News