James Bond Daniel Craig brach Marvel-Star die Nase – und hat die einzig richtige Reaktion

28.09.2021 - 12:00 UhrVor 21 Tagen aktualisiert
0
2
No Time To Die - Trailer 3 (English) HD
2:24
Daniel Craig als James BondAbspielen
© Universal
Daniel Craig als James Bond
Daniel Craig musste als James Bond viel ertragen. Wie er nun erzählt, fügte er aber auch anderen Darstellern Verletzungen zu. Versehentlich. Opfer war ein Marvel-Darsteller.

Er ist ist fast 2 Meter groß, wiegt etwa 130 Kilo und ist ehemaliger Wrestler: Wie reagierst du wohl, wenn du Dave Bautista versehentlich die Nase brichst? Du versuchst natürlich, so schnell wie möglich so viele Meter wie möglich zwischen dich und diese Kampfmaschine zu bringen.

Daniel Craig bricht Marvel-Star bei Bond-Dreh die Nase: Wie ist es passiert?

Alle Bond-Filme jetzt bei Sky Ticket streamen
Zu Sky
Unter 10 Euro

In seinem letzten Bond James Bond 007 - Spectre aus dem Jahr 2015 (2015!) trat Daniel Craig als 007 gegen den Drax-Darsteller aus Marvel's Guardians of the Galaxy-Filmen an. Bautista spielt im 24. Bond einen klassischen Handlanger: Massig, übermächtig, schweigsam. In der Graham Norton-Show (via Insider ) erklärt Craig, wie es zu dem Nasen-Missgeschick kam und wie er reagierte. Das alles passiert in der Kampfszene im Zug in der Mitte des Films.

Ich schlug nach ihm und traf ihn an der Nase. Ich hörte das Knacken und dachte 'Oh Gott nein' und rannte weg. Ich dachte, er würde mich verfolgen, aber er war so lieb.

Bautista, ein sanfter Riese, beruhigte Craig und brachte seine Nase mit einem Handstreich wieder in die richtige Position. "Er ist viel härter als ich, das muss ich eingestehen." Dabei glich die gebrochene Nase lediglich die Verletzungswaage zwischen den Darstellern wieder aus.

Keine Zeit zu sterben - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Dave Bautista brach James Bond Daniel Craig in Kampfszene Knie

In einer früheren Stunt-Szene musste Bautista Craig herumschleudern. Der Wrestler wusste allerdings nicht, wie hart er mit seinem Gegenpart umgehen konnte. Craig macht zwar viele Stunts selbst, ist aber kein gelernter Stuntman. Er forderte Bautista dennoch auf, ihn nicht zu schonen. Was sich rächen sollte. (Als Daniel Craig das in der Show erzählt, nimmt Madeleine Swann-Darstellerin ‎Léa Seydoux übrigens genüsslich einen Schluck Sekt.)

Ich landete an der Wand, aber mein Knie war irgendwo anders. Ich wusste, dass es schlimm war, denn wenn jemand eine ernsthafte Verletzung hat, dann spürst du in deinem Kopf, dass etwas richtig schiefgegangen ist.

Craig absolvierte den Rest der Szene noch, allerdings mit einer Unterstützung am Bein. Diese Info erklärt vielleicht ein wenig, warum der Bond-Darsteller im Anschluss an Spectre sagte, er würde sich lieber die Pulsadern aufschneiden als nochmal den Agenten zu spielen.

Jetzt hat Craig all das hinter sich. Sein letzter Bond 007 - Keine Zeit zu sterben läuft ab dieser Woche endlich in den deutschen Kinos.

*Bei diesem Link zu Sky handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr Moviepilot. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News