John Wick 4 mit Keanu Reeves will alle Vorgänger übertrumpfen: Neuer Cast-Zugang beweist es endgültig

13.07.2021 - 11:30 Uhr
2
1
So könnte es bei John Wick 4 weitergehen
7:54
Keanu Reeves als John WickAbspielen
© Concorde
Keanu Reeves als John Wick
John Wick 4 hat einen weiteren Martial Arts-Star gecastet. Das Action-Klassentreffen mit Keanu Reeves will ganz offensichtlich alle seine Vorgänger in den Schatten stellen.

In John Wick: Kapitel 4 werden Dialoge mit Handkantenschlägen ersetzt, für alles andere fehlt der Platz. So wirkt es zumindest bei einem Blick auf das bisherige Casting. Erst kürzlich bekam es Keanu Reeves mit einem B-Movie-Kampfgott zu tun, jetzt folgt sogleich der nächste Kinnhaken: Martial-Arts-Ass Marko Zaror (Machete Kills) wird eine Rolle als Bösewicht übernehmen.

Martial-Arts-Virtuose tritt in John Wick 4 gegen Keanu Reeves an

Marko Zaror in Undisputed III: Redemption

Zaror dürfte Kampsport-Jüngern aus Filmen wie Undisputed III: Redemption oder Invincible bekannt sein, spielte aber auch kleinere Rollen in größeren Produktionen wie Alita: Battle Angel. Er passt zu John Wick 4 wie die Faust aufs Auge: Der brutale Fiesling ist sein Paradestück. Mit seinem Casting zeigt die Action-Reihe auch einmal mehr, dass es ihr nicht nur um große Namen in der Besetzung geht, sondern vor allem um Prügel-Talent.

Handgemachte Action und brillante Kampf-Choreographien sind seit Anfang an ein Markenzeichen der Wick-Buster, immerhin wurden sie mit Chad Stahelski ja auch von einem erfahrenen Stunt-Koordinator inszeniert. Im Vergleich zu seinen Vorgängern setzt John Wick 4 aber einfach noch eine ganze Wagenladung an Handkantenschlägen drauf.

John Wick 4 will Vorgänger in Sachen Keanu Reeves-Action übertreffen

Zur Story, also auch zu Zarors Rollendetails, ist zwar noch nichts bekannt – einmal abgesehen vom neuen Herz von John Wick 4 (kein Hund). Allein die bisherige Casting-Liste ließt sich aber wie ein einziges Martial Arts-Klassentreffen. Mit Donnie Yen (Ip Man-Reihe) und Hiroyuki Sanada (Mortal Kombat) trifft Keanu Reeves gleich auf zwei Kampf-Ikonen aus dem asiatischen Raum.

Donnie Yen in Ip Man 4

Das Bild vervollständigen nun Kämpferhelden wie Scott Adkins und eben Marko Zaror, die sich gefühlt durch jeden B-Movie und Direct-to-DVD-Release diesseits von Hongkong gemöbelt haben.

Damit verspricht John Wick 4 eine herrliche Kampfkunst-Orgie und macht sich quasi zum Martial-Arts-Expendables der eigenen Action-Reihe. Ob Keanu Reeves vor lauter Blocken überhaupt noch zum Laufen, Reden oder Atmen kommt, muss sich beim Kinostart 2022 zeigen.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Was haltet ihr vom Marko Zaror-Casting?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News