Oscar 2017

Moonlight - Wie stehen die Chancen beim Besten Film?

Moonlight
© DCM
Moonlight
moviepilot Team
the gaffer Jenny Jecke
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteurin bei moviepilot.de, schreibt am liebsten über Game of Thrones und Filme, die in Nudel-Restaurants in Hongkong spielen.

8 Nominierungen erhielt das Drama Moonlight beim Oscar 2017 und es zählt nicht nur deswegen zu jenen Kandidaten, die dem Musical La La Land manche Kategorien streitig machen könnten. Im Bereich Bester Film scheint der Favorit jedoch klar. La La Land gilt es dieses Jahr zu schlagen und das wird auch für den Kritikerliebling von Barry Jenkins eine schwer zu meisternde Herausforderung. Lest, welche Chancen der Film hat und stimmt ab!

Moonlight startet in Deutschland erst am 09.03.2017 in den Kinos. Die in drei Akten erzählte Geschichte verfolgt den jungen Chiron (Alex R. Hibbert), der in einem von Armut und Drogenmissbrauch geprägten Viertel in Florida aufwächst. Chirons Homosexualität macht ihn in seiner Jugend zur Zielscheibe von Bullys. Einzig beim Dealer Juan (Mahershala Ali) und dessen Freundin Teresa (Janelle Monáe) scheint er ein geborgenes Heim zu finden. In seiner episodischen Erzählweise hebt sich Moonlight klar von gängigen Oscar-Beiträgen ab, also jenen wahren und aufwühlenden Geschichten, wie sie beispielsweise Lion und Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen aufbereiten. In den USA stieg der Film von Barry Jenkins traditionell über Premieren bei den Festivals in Telluride und Toronto in die Oscar-Saison ein, also etwa zur selben Zeit wie La La Land und deutlich früher als Hidden Figures. Bei den Preisen der Kritikerverbände etablierte sich Moonlight als handfester Oscar-Kandidat. Dieser Siegeszug wurde durch den Golden Globe als Bestes Drama gekrönt. Jedoch mussten das Musical La La Land und Moonlight da noch nicht in derselben Kategorie gegeneinander antreten.

Seitdem hat sich La La Land als Dominator der Oscar-Saison herausgestellt. Obwohl vielfach von den Berufsvereinigungen nominiert, konnte Moonlight bei den wichtigsten Gildenpreisen (PGA, SAG, WGA, DGA) nur eine Auszeichnung der Writers Guild für das Beste Originaldrehbuch abstauben. Der Film ging auch bei den britischen BAFTA Awards leer aus. Moonlight ist beliebt bei den Berufsgruppen, deren Academy-Mitglieder letztlich für den Oscar für den Besten Film abstimmen, das steht außer Frage. Eine Nominierung für den Ensemble-Preis der Screen Actors Guild und Oscar-Nominierungen in beiden Nebendarsteller-Kategorien zeugen von der Popularität in der größten Wählergruppe der Academy Awards. Darüber hinaus ließ das Drama konkrete Ergebnisse in der Oscar-Saison zuletzt vermissen.

Mancherorts wird ein steigender Buzz für das Drama verspürt, der auch mit dem Backlash gegen den "weißen" und "belanglosen" La La Land zusammenhängen könnte. Mit seinen schwarzen Darstellern und der queeren Hauptfigur scheint Moonlight für manche Beobachter eine Gretchenfrage zu eröffnen: Wie hältst du's mit der Politik beim Oscar? Wäre ein Sieg von Moonlight nicht ein wichtiges Zeichen des liberalen Hollywood gegen den Rechtsruck in der US-Politik? Diese Denkart wird natürlich weder Moonlight noch La La Land oder dem potenziell eingänglicheren Hidden Figures gerecht. Ignorieren dürfen wir sie beim Pulen in den Wähler-Hirnen nicht, ebenso wenig allerdings wie die überwiegend alte und weiße Zusammensetzung der Wählerschaft.

Was glaubt ihr: Wie stehen die Chancen von Moonlight beim Oscar für den Besten Film?


moviepilot Team
the gaffer Jenny Jecke
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteurin bei moviepilot.de, schreibt am liebsten über Game of Thrones und Filme, die in Nudel-Restaurants in Hongkong spielen.
Deine Meinung zum Artikel Moonlight - Wie stehen die Chancen beim Besten Film?
Dd0d204c8e674c1392a86cdc6eb854a3