Netflix verfilmt Panama Papers-Skandal

Panama Papers
© International Consortium of Investigative Journalists
Panama Papers

Netflix und John Wells Productions tun sich zusammen, um den Skandal um die Panama Papers zu verfilmen. Netflix sicherte sich die Rechte an dem Buch Panama Papers. Die Geschichte einer weltweiten Enthüllung, das die beiden in die Aufdeckung involvierten Journalisten Frederik Obermaier und Bastian Obermayer geschrieben haben, meldet Deadline. Die beiden sollen mit den Produktionsfirmen eng zusammenarbeiten und ihnen bei der geeigneten Umsetzung des Materials unter die Arme greifen. Produziert wird das Ganze von John Wells und Claire Rudnick Polstein, von einem Regisseur oder Drehbuchautor ist bislang noch nichts bekannt.

Der Film soll die Geschichte des Journalisten-Teams erzählen, von ihrem ersten Kontakt zu der anonymen Quelle John Doe über ihrer Zusammenarbeit mit weltweit über 400 Journalisten bis hin zur finalen Aufdeckung des global agierenden Netzes aus Briefkastenfirmen. Mit deren Hilfe haben Wohlhabende aus so ziemlich allen Bereichen von der Politik bis zur Unterhaltungsbranche ihre Einkünfte verschleiert, Steuern umgangen und/oder mindestens fragwürdige Investitionen getätigt, die lange Zeit nicht auf sie zurückgeführt werden konnten. Aus der Filmbranche sind laut Deadline beispielsweise Pedro Almodóvar, Jackie Chan und Emma Watson involviert gewesen. Watson wies aber darauf hin, dass sie lediglich zum anonymen Hauskauf eine Briefkastenfirma gegründet habe.

Netflix zeigt in junger Vergangenheit großes Interesse an politisch heiklen Themen: Zuletzt sicherten sie sich die Rechte an der Satire War Machine mit Brad Pitt und an The 13th, einer Dokumentation von Selma-Regisseurin Ava DuVernay über das US-amerikanische Gefängnissystem. Ted Sarandos, Content-Leiter bei Netflix, ist von dem Vorhaben überzeugt:

Wir sind uns sicher, dass wir zwischen der erstklassigen investigativen Arbeit von Obermaier und Obermayer - die einzigen Journalisten, die direkten Kontakt mit John Doe hatten - dem ICIJ [International Consortium of Investigative Journalists, Anm. d. Red.] und den meisterhaften Erzählern von John Wells Productions eine packende Geschichte erzählen können, die die selbe Wirkung erzielt wie die Panama Papers, als sie zum ersten Mal auf den Titelseiten der Welt enthüllt wurden.

Einen Starttermin für den noch unbetitelten Panama Papers-Film gibt es noch nicht.

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
I like to watch.
Deine Meinung zum Artikel Netflix verfilmt Panama Papers-Skandal
Ab 18. Juli im Kino!Anna
082bdcc2d7de4423aca998ca153e77ad