Schlimmer als der T-Rex: Jurassic World 3 bringt die fiesesten Dinos zurück

14.08.2020 - 11:20 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
11
2
Jurassic World 2: Das gefallene KönigreichAbspielen
© Universal
Jurassic World 2: Das gefallene Königreich
In Jurassic World: Dominion kehrt ein Dino zurück, der für einige der erschreckendsten Momente zuständig ist. Ein Bild der gierigen Fressmaschinen gibt es auch schon.

Über den Brachiosaurus staunen wir, der T-Rex ist für die Action zuständig, die Raptoren haben die spannendsten Szenen. Die bösartigsten Jurassic Park-Szenen gehören dem Compsognathus, den Zwerg-Dinosauriern, die vorwiegend in Rudeln jagen. Die Zwerg-Dinosaurier werden in Jurassic World 3: Dominion nach knapp 20 Jahren ihr Comeback feiern, ein Bild von den kleinen Knabberrackern gibt es auch schon.

Rückkehr ist Jurassic-Universum: Das sind die Zwerg-Dinos

Die New York Times  berichtet in einer größeren Reportage über den Dreh bei Jurassic World 3, das als eine der ersten Produktionen die Arbeiten unter Corona-Bedingungen wieder aufgenommen hatte - mit Anti-Virus-Nebel zum Beispiel.

Bewegliches T-Rex-Modell
Zu Amazon
Deal

Hier ist das Bild der Zwerg-Dino-Puppen, die - immerhin - eingesperrt sind. Jurassic World 3 arbeitet noch mehr als seine Vorgänger mit animatronischen Modellen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Letztmals traf Sam Neill, der für die Fortsetzung ebenfalls zurückkehrt, in Jurassic Park III von 2001 auf die unersättlichen Viecher. Über das Wiedersehen wird er sich nicht freuen, denn der Compsognathus steht wie kaum ein anderer Dino für das trügerisch faszinierende Moment, das jedem Jurassic-Film anhaftet: Oh, Wow, Dinos in unserer Welt, ich will sie anfassen!

Vergessene Welt - Jurassic Park von Steven Spielberg, in dem die Zwerg-Saurier erstmals auftraten, nutzt diesen Effekt sehr clever aus. Wo im Vorgänger selbst der skeptische Dr. Alan Grant beim Anblick der Brachiosaurier dahinschmolz, etabliert der Nachfolger von Beginn an eine deutlich feindseligere Stimmung.

Seht hier die ganze Zwerg-Dino-Szene aus Vergessene Welt

Vergessene Welt Jurassic Park - Clip (Deutsch) HD
Abspielen

Eine Familie ankert irgendwo in der Nähe von Isla Sorna, die nassforsche Tochter will die Insel erkunden, trifft auf einen putzigen Compsognathus und nähert sich ihm, so wie man sich vielleicht mit einer fremden Katze auf einem Camping-Platz anfreunden würde. Der kniehohe Dino macht witzige Geräusche, hat einen knurrenden Magen, lässt sich füttern und dann will er mehr. Er manipuliert mit seiner harmlosen Erscheinung, es ist ein dreckiges Spiel.

Was die Zwergdinos so gefährlich macht

Der Compsognathus ist deutlich kleiner als seine Artgenossen, aber hartnäckig und listig und was ihm an Größe mangelt, macht er mit Masse wett.

Der Compsognathus nutzt die Naivität des Mädchens (oder später die eines Söldners) eiskalt aus an. Das Mädchen wendet sich ab, um ihren Eltern von ihrer Entdeckung zu erzählen, und als sie sich umdreht, ist sie umringt von einem ganzen Rudel Zwerg-Dinos. In Sekundenschnelle schlägt die Stimmung um, im Schnitt fallen die Zwerg-Dinos über ihren Körper her. Wir hören nur ihre Schreie und die entsetzten Blicke ihrer Eltern

Jurassic World 3 spielt außerhalb des Parks

Jurassic World 2 deutet es schon an: Die Dinos verlassen die Parks und suchen die Zivilisation heim. Und die Szene oben zeigt ja schon recht deutlich, wie Menschen ohne Kontext-Wissen auf die kleinen Dinos reagieren. Stellt euch so einen winzigen Kaltblüter-Nager in eurem Wohnzimmer vor.

Beim T-Rex oder den mannshohen Raptoren schrillen die Alarmglocken ja sofort, der gesunde Menschenverstand trifft die Entscheidung. Beim Compsognathus zögern wir einen Moment und so gewinnt er. Ihr seid schon in seine Falle gelaufen, wenn ihr nicht sofort auf dem Absatz umkehrt.

Jurassic World 3 soll am 10. Juni 2021 in den Kinos starten.

Blockbusterkino 2020: Sind 30 Euro für Mulan wirklich zu viel?

Der neue Mulan kommt mit einem Aufpreis von 30 Dollar zu Disney+. In dieser Folge von Streamgestöber sprechen Jenny Jecke und Hendrik Busch über die Strategien der Studios im Umgang mit der Pandemie.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Einige Filme wurden verschoben, andere als VOD zum Leihen angeboten und Mulan läuft direkt bei Disney+. Warum sind die Filme zum Teil so teuer und wird COVID-19 langfristig das Verhältnis von Streaming und Kino ändern? Im Podcast wird genau das diskutiert.

*Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

"Freut" ihr euch auf die Rückkehr der Zwerg-Dinos?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News