Sci-Fi-Horror bei Amazon: Kristen Stewart in mitreißendem Alien-Ersatz

20.05.2020 - 10:50 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
6
6
Underwater - Trailer (English) HD
2:18
Kristen Stewart in UnderwaterAbspielen
© 20th Century Fox/Amazon
Kristen Stewart in Underwater
In Underwater kämpft Kristen Stewart in den Tiefen des Meeres ums Überleben. Den mitreißenden Sci-Fi-Horror-Trip solltet ihr euch bei Amazon Prime nicht entgehen lassen.

Kristen Stewart, Jessica Henwick, Vincent Cassel und T.J. Miller sind in Underwater Teil eines Teams, das auf dem Grund des Marianengrabens Bohr- und Forschungsarbeiten durchführt. Für friedliche Arbeitsroutine bleibt in dem Film von William Eubank aber keine Zeit. Schon nach den ersten Minuten wird die Forschungsstation von einem Erdbeben erschüttert, das die gesamte Besatzung in einen Überlebenskampf treibt.

Im Kino, wo Underwater auch hierzulande Anfang des Jahres gestartet ist, haben sich leider nicht genug Zuschauer für den Sci-Fi-Horror-Trip interessiert. Mit einem weltweiten Einspielergebnis von 40 Millionen Dollar  bei einem Budget zwischen 50 und 80 Millionen Dollar ist der Film gefloppt.

Umso mehr lohnt es sich, den Film bei Amazon Prime * jetzt noch nachzuholen und dem packenden Erlebnis zu Hause eine Chance zu geben.

Underwater ist im aktuellen Kino-Angebot eine kostbare Seltenheit

Underwater gehört zu jener Sorte von Spielfilmen, die es mittlerweile nur noch selten ins Kino schaffen. William Eubanks Film fällt durch seine Kosten in den sogenannten Mid-Budget-Sektor, der für Studios heutzutage kaum noch als lohnenswert angesehen und immer seltener finanziert wird. Stattdessen erscheinen die jeweiligen Filme häufig direkt als VoD-Premiere ohne Kinoauswertung.

Schaut euch den deutschen Trailer zu Underwater an:

Underwater - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Bei Underwater kommt noch dazu, dass der Streifen als schnörkelloser Sci-Fi-Horror-Thriller im B-Movie-Gewand daherkommt, während hochkarätige Stars wie Kristen Stewart und Vincent Cassel in Hauptrollen mitwirken. Das Resultat ist dadurch so unverkopft wie eingängig und fesselt den Zuschauer durch gnadenlose Geradlinigkeit und atmosphärische Spannung.

Dabei wirft der Regisseur unnötiges Vorgeplänkel direkt über Bord und setzt stattdessen auf die klaustrophobische Sogwirkung seines Unterwasser-Settings. Die Forschungsstation in den Tiefen der Meere ist das genaue Gegenteil des Nostromo-Raumschiffs in Ridley Scotts Meilenstein Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt.

Bei der beklemmenden Anspannung, die durch eine tödliche Bedrohung auf engstem, ausweglos erscheinenden Raum entsteht, sind sich Alien und Underwater aber schnell wieder ähnlich.

Underwater ist angenehm auf das Wesentliche reduziert

Auch William Eubank reduziert das Medium Film gekonnt auf das Wesentliche und verzichtet auf übermäßige Charakterisierung der Figuren oder ausführliche Erklärungen der Geschehnisse.

In Underwater dauert es nur ungefähr fünf Minuten, ehe die Hölle losbricht und sich das Szenario nach und nach von einem realistisch greifbaren Katastrophenfilm in einen irrationalen Horror-Überlebenskampf verwandelt. Als große Bereicherung für den Film erweist sich neben den ansehnlichen Effekten und der konstanten Anspannung zusätzlich Kristen Stewart.

Kristen Stewart in Underwater

Nach ihren letzten Ausflügen ins Arthouse-Territorium beeindruckt die Schauspielerin in dem Genre-Film mit einer körperlichen Präsenz, die erneut an Sigourney Weavers Franchise-Ikone Ellen Ripley aus den Alien-Filmen erinnert.

Kristen Stewart ist für Underwater ein großer Gewinn

Kristen Stewart beweist in Underwater, dass sie sich zwischen anspruchsvollen Drama-Rollen wie in Personal Shopper oder spaßiger Blockbuster-Action wie im neuen 3 Engel für Charlie auch mühelos als schlagkräftige Genre-Heldin im Horrorthriller-Sektor behaupten kann.

Spätestens das Finale ist voll und ganz dem intensiven Überlebenswillen von Stewarts Figur gewidmet. Mithilfe einer spektakulär beunruhigenden Enthüllung steigert sich der Film so auf der Zielgeraden noch in einen geradezu ekstatischen Höhepunkt. Das (Heim-)Kino braucht mehr Filme wie Underwater.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Habt ihr Underwater schon gesehen oder wollt ihr euch den Film noch anschauen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News