Solo: A Star Wars Story recycelt alte Rogue One-Szene (und niemand hat's gemerkt)

Rogue One: A Star Wars Story
© Disney
Rogue One: A Star Wars Story

Als Ersatz für Phil Lord und Chris Miller hat Regisseur Ron Howard für Solo: A Star Wars Story sein Bestes gegeben, um den Blockbuster doch noch rechtzeitig zum geplanten Datum in die Kinos zu bringen. Tatsächlich ist dem fertigen Film die chaotische Produktionsgeschichte, die dazu beitragen könnte, dass der Film an den Kinokassen momentan stark hinter den Erwartungen zurückbleibt, kaum oder gar nicht anzusehen. Wie Screen Rant berichtet, können diejenigen, die aufmerksam hinschauen und zusätzlich alles verfolgt haben, was bezüglich Star Wars an Promo-Material existiert, in Solo allerdings eine Einstellung erkennen, die es so schon einmal in einem Teaser zu Rogue One: A Star Wars Story zu sehen gab.

Die doppelt verwendete Einstellung aus Solo: A Star Wars Story und Rogue One

Die Einstellung, die in Solo: A Star Wars Story zu sehen ist, stammt eigentlich aus dem Teaser zu Rogue One, der 2015 erstmals auf der Star Wars Celebration gezeigt wurde. Ein Jahr bevor der erste Trailer für Rogue One im April 2016 veröffentlicht wurde, bekamen die Teilnehmer der Convention einen ersten Konzept-Teaser zu sehen. Die Einstellung zeigt einen Schwenk über einen dichten Dschungel, wobei ein Zitat von Obi-Wan Kenobi aus der alten Star Wars-Trilogie zu hören ist. Anschließend schwenkt die Kamera nach oben und enthüllt den Todesstern tief am Himmel, bevor der Titel eingeblendet wird. Im fertigen Film ist diese Szene allerdings nie in derartiger Form aufgetaucht.

In Solo: A Star Wars Story ist die exakte Einstellung jedoch noch einmal zu sehen, als Lando Calrissian (Donald Glover) gegen Ende des Films in einer Szene wieder auftaucht. Diese Entscheidung wurde offensichtlich aus zeitlichen und finanziellen Gründen getroffen. Da Ron Howard nur 11 Monate Zeit für die Nachdrehs und Postproduktion zur Verfügung hatte, konnte so vermieden werden, noch einmal neue Schauplätze als CGI zu erstellen, die am Ende womöglich unfertig aussehen würden. Wer in der Einstellung ganz genau hinsieht, kann jedoch erkennen, dass die Bäume einen etwas künstlichen Eindruck erwecken und ihre recycelte Herkunft nicht komplett verbergen können.

Ist euch dieselbe Einstellung aus Solo und dem Rogue One-Promo-Material aufgefallen?

Moviepilot Team
MrDepad Patrick Reinbott
folgen
du folgst
entfolgen
Junior Redakteur bei Moviepilot. Kann mit dem DCEU so einiges anfangen, aber noch mehr mit David Lynch. Meist im Kino oder beim Essen anzutreffen.
Deine Meinung zum Artikel Solo: A Star Wars Story recycelt alte Rogue One-Szene (und niemand hat's gemerkt)
Ab 17. Oktober im Kino!Parasite
A900a614027f48a9b85e389fece2297a