Community
Kino-Charts-Prognose

Spectre & Die Peanuts halten die Damen auf Abstand

13.11.2015 - 16:30 Uhr
0
0
Die Peanuts - Trailer 4 (Deutsch) HD
2:20
Ein guter zweiter Platz für die PeanutsAbspielen
© 20th Century Fox
Ein guter zweiter Platz für die Peanuts
Die US-Kino-Charts werden von den Starts der letzten Woche bestimmt. In dieser Woche stehen aber auch drei Neustarts von Regisseurinnen ins Haus. Darunter Angelina Jolies By the Sea. Doch keiner findet vorbei an Spectre und den Peanuts.

Diese Woche starten in den USA gleich drei Filme von Regisseurinnen. Unter anderem By the Sea von und mit Angelina Jolie. Allerdings werden sie vom dienstältesten Macho der Filmgeschichte von der Spitze der US-Kino-Charts ferngehalten. Seit letzter Woche ist James Bond mit Spectre wieder in den Kinos zu sehen. Doch 007 muss auch einige Einbußen an den Kassen hinnehmen. Letzte Woche noch mit 70 Millionen US-Dollar in den Kinos gestartet, prognostiziert Variety  dem Film diese Woche weitere Einnahmen von rund 32 Millionen Dollar. Kurz dahinter schließen Die Peanuts mit vergleichsweise geringen Verlusten und 27 Millionen Dollar an.

Angelina Jolies By the Sea startet diese Woche ebenfalls in den USA. Allerdings wird der Film, der von Jolie geschrieben und inszeniert wurde, zunächst landesweit nur von 10 Kinos aufgeführt. In By the Sea spielen Jolie und ihr Ehemann Brad Pitt ein zerrüttetes Ehepaar, das sich mit der eigenen Beziehung auseinandersetzt. Durch die sehr begrenzte Veröffentlichung kann der Film natürlich keinen Angriff auf die Chart-Spitze starten. Allerdings war der Film vom Studio Universal, das 10 Millionen Dollar für die Realisierung bereitstellte, bewusst nicht als Großereignis beworben worden.

69 Tage Hoffnung von der mexikanischen Regisseurin Patricia Riggen setzt sich mit dem chilenischen Minenunglück im Jahre 2010 auseinander, in dessen Verlauf 33 Minenarbeiter unter der Erde eingeschlossen wurden. Die 25-Millionen-Dollar-Produktion mit Antonio Banderas und Juliette Binoche wird in 2400 Kinos starten und soll Einnahmen von rund 9 Millionen erzielen. Alle Jahre wieder - Weihnachten mit den Coopers mit Diane Keaton und Amanda Seyfried stammt von Jessie Nelson. Die nimmt das erste Mal seit Ich bin Sam von 2001 wieder im Regiestuhl Platz. Variety erwartet für den Film einen Einstand mit etwa 8 Millionen US-Dollar Umsatz.

Kino-Charts-Prognose Deutschland

Auch In Deutschland steht James Bond mit Spectre laut Blickpunkt:Film  wie schon letzte Woche an der Spitze der Kino-Charts. Diese Woche werden hierzulande mehr als eine Million Zuschauer erwartet, was einen Umsatz von etwa 10 Millionen Euro entspricht. Dahinter verteidigt Er ist wieder da den zweiten Platz. Etwa 100.000 Besucher werden den Film diese Woche sehen. Das bedeutet weitere 800.000 Euro Umsatz. Steve Jobs mit Michael Fassbender legt den besten Neustart in dieser Woche hin und rangiert damit auf Platz drei der deutschen Charts. 75.000 Euro soll der Film dieses Wochenende einspielen. Damit sieht es nicht so aus, als würde das Biopic des Apple-Gründers die Kinos so schnell verlassen, wie es zuletzt in den USA zu beobachten war.

James Bond muss sich aber wahrscheinlich spätestens nächste Woche vom Box Office-Thron verabschieden, denn dann startet hier und in Übersee der Abschluss der Panem-Reihe Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 2 in den Kinos.

Welchen Film werdet ihr euch dieses Wochenende im Kino ansehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News