Star Trek: Discovery - Spin-off-Folge deutet an, wie die Serie in den Kanon passt

Star Trek: Discovery
© CBS
Star Trek: Discovery

Als Prequel spielt die 1. Staffel von Star Trek: Discovery zehn Jahre vor den Abenteuern von Kirk und Co. in Raumschiff Enterprise, wie ihr in unserer Star Trek-Timeline sehen könnt. Trotzdem dürfte wohl jedem Zuschauer aufgefallen sein, dass die Technik wie der Sporen-Antrieb und das Design der Discovery allem meilenweit voraus sind, was es in der Original-Serie gab. Und während das Produktions-technisch leicht zu erklären ist, schließlich entstand Raumschiff Enterprise in den 60er-Jahren, fragen sich viele Fans immer noch, wie Discovery denn in den Star Trek-Kanon passt. Eine mögliche Antwort darauf hat nun die 2. Star Trek: Short Treks-Episode Calypso gegeben, die in den USA bereits zu sehen war.

So könnte Discovery in den Star Trek-Kanon passen

In der Spin-off-Episode Calypso wird ein gewisser Craft (Aldis Hodge) aus seinem im All treibenden Rettungsschiff an Bord der Discovery geholt. Diese ist aber menschenleer, nur eine künstliche Intelligenz leistet ihm Gesellschaft. Die KI namens Zora erzählt ihm, dass sie 1000 Jahre lang Zeit hatte, sich zu entwickeln, da sie auf Befehl ihres verschwundenen Captains schon so lange auf die Rückkehr der Crew warte. Daraus lässt sich einerseits schließen, dass die Mannschaft rund um Michael Burnham irgendwann verschwindet und nicht wieder auftaucht. Anderseits muss auch die Discovery selbst verschwinden, denn sonst wäre sie im Laufe von 1000 Jahren ja bestimmt entdeckt worden.

Es bleibt abzuwarten, wie dieses Verschwinden der Discovery im Laufe (oder gar erst am Ende) der eigenen Serie vonstatten geht. Für sich genommen würde es zwar begründen, warum von der Technik des Schiffs in späteren Serien nichts mehr zu sehen ist. Es erklärt aber noch nicht, warum die Discovery und ihre Mannschaft samt Spocks Halbschwester in den früheren Star Trek-Serien und -filmen noch nicht einmal erwähnt wurden. Ob eine Kanon-Einbindung mittels Verschwinden eine geniale Idee von vulkanischer Logik oder eher ein Taschenspielertrick à la Harry Mudd ist, lässt sich also noch nicht beantworten. Die 2. Staffel von Star Trek: Discovery startet in Deutschland am 18.01.2019 auf Netflix. Wann die Short Treks hierzulande zu sehen sein werden, ist noch unbekannt.

Was haltet ihr von dieser möglichen Erklärung zum Platz im Star Trek-Kanon der Discovery?

moviepilot Team
Lord C Christoph Dederichs
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Star Trek: Discovery - Spin-off-Folge deutet an, wie die Serie in den Kanon passt
5793b853e9e64b5ea30b97a444318f21