Suspiria - Diese 9 Filme sorgten vorab für großen Aufruhr

SuspiriaAbspielen
© Capelight/Koch Media/Central
Suspiria
14.11.2018 - 09:00 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
8
4
Suspiria zählt zu den Filmen, die schon im Vorfeld für großen Aufruhr aufgrund kontroverser Szenen sorgten. Wir präsentieren euch 9 weitere Werke dieser Art.

Am morgigen Donnerstag startet mit Suspiria ein Film in den deutschen Kinos, der schon im Vorfeld für Aufruhr sorgte. Als dem anwesenden Publikum auf der diesjährigen CinemaCon ein erster Clip aus dem Streifen gezeigt wurde, schockierte dieser die Zuschauer. Dabei ist Suspiria von Luca Guadagnino, der eine sehr eigenständige Neuinterpretation von Dario Argentos gleichnamigen Klassiker darstellt, keineswegs das erste Werk, das bereits vor dem Kinostart derartige Reaktionen und Berichte auslöste. Nachfolgend stellen wir euch 9 weitere Filme vor, die im Vorfeld für Aufruhr oder Kontroversen sorgten.

Nackt und zerfleischt - Realistischer Found-Footage-Stil

Der umstrittene Kannibalenfilm Nackt und zerfleischt, besser bekannt unter seinem internationalen Titel Cannibal Holocaust, löste direkt bei seiner Premiere in Italien einen Skandal aus. Da mehrere Kritiker der Meinung waren, dass Ruggero Deodato echte Morde für seinen im realistischen Found-Footage-Stil inszenierten Film ausgeführt hätte, wurde der Regisseur im Anschluss an die Premiere verhaftet. Vor Gericht demonstrierte Deodato in Anwesenheit der unversehrten Schauspieler, wie er besonders drastische Szenen wie die Pfählung einer Frau fiktiv darstellte, wonach die Klage gegen ihn fallen gelassen wurde.

Nackt und zerfleischt

Caligula - Ein gewalttätiger Historien-Porno

Einen Film wie Caligula hat es davor und danach nicht noch einmal gegeben. Das für damalige Verhältnisse großzügig budgetierte Historienepos opfert seine opulenten Kulissen und aufwändig kostümierten Stars an blutigste Gewaltexzesse und schockierte das anwesende Publikum insbesondere bei der Premiere mit minutenlangen Hardcore-Sexszenen. Von diesen wusste selbst der Cast nichts, da sie von Penthouse-Chef Bob Guccione, der den Film entscheidend mitfinanzierte, nachträglich eingefügt wurden.

Caligula

Brown Bunny - Intimes Beziehungsdrama mit Blowjob

Mit seinem Film Brown Bunny sorgte Regisseur, Drehbuchautor und Hauptdarsteller Vincent Gallo bei der Weltpremiere in Cannes für einen Eklat. Während sich Kritiker wie Roger Ebert zunächst an der vermeintlichen Ereignislosigkeit der auffällig in die Länge gezogenen Szenen störten, sorgte vor allem das Finale des Dramas für Empörung. In diesem ist ein expliziter Blowjob zwischen Gallo und Chloë Sevigny zu sehen, der nicht simuliert wurde.

Brown Bunny

Flug 93 - Verarbeitung der Terroranschläge von 9/11

Mit Flug 93 verarbeitete Regisseur Paul Greengrass die Terroranschläge vom 11. September 2001. Da zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Films erst 5 Jahre seit dem Unglück vergangen waren, stellte die Thematik nach wie vor eine hochsensible Angelegenheit dar. Unmittelbar nachdem der erste Trailer zu Flug 93 in den USA erschienen ist, kam es auch direkt zu einer Kontroverse. Zahlreiche Mitglieder von betroffenen Familien des Anschlags und Kinobesitzer protestierten gegen den Film und wollten eine Veröffentlichung verhindern.

Flug 93

Blau ist eine warme Farbe - Liebe zwischen zwei Frauen mit explizitem Sex

In Blau ist eine warme Farbe schildert Abdellatif Kechiche 3 Stunden lang die von Höhen und Tiefen geprägte Liebesgeschichte zwischen zwei Frauen. Bei der Weltpremiere in Cannes löste der Film eine ähnliche Kontroverse wie Brown Bunny aus, da Kritiker die explizite Darstellung von Sex störte, bei der Kechiche als männlicher Regisseur in den Augen vieler Zuschauer die Grenze zum lüsternen Voyeurismus überschritt. Zusätzlich Öl ins Feuer gossen Berichte, laut denen der Filmemacher die Toleranz seiner Darstellerinnen missbraucht und sie am Set rücksichtslos behandelt haben soll.

Blau ist eine warme Farbe

Only God Forgives - Scheußliche Gewalt als sperriger Brocken im Neonlicht

Nachdem ihn der Welterfolg von Drive in die Speerspitze der angesagten gegenwärtigen Regisseure katapultierte, machte sich Nicolas Winding Refn diesen Ruf mit dem Nachfolgewerk Only God Forgives sofort wieder zunichte. Anstatt der eingängigen Neo-Noir-Coolness von Drive ist Only God Forgives trotz der erneuten Beteiligung von Ryan Gosling vielmehr ein sperriger Brocken, der das Publikum bei der Premiere in Cannes aufgrund von scheußlicher Gewalt und provokativer Langsamkeit zu Buhrufen verleitete.

Only God Forgives

The Interview - Scherze über Kim Jong-un

Während die bisherigen Filme in diesem Artikel durch Gewalt und/oder Sex vor ihrer Veröffentlichung für Aufruhr sorgten, löste die Komödie The Interview einen politischen Skandal auf internationaler Ebene aus. In dem Film sollen James Franco und Seth Rogen in der Rolle eines TV-Journalisten sowie dessen Produzenten den nordkoreanischen Diktator Kim Jong-un interviewen und dabei den Weg für ein Attentat auf diesen freimachen. Eine Hacker-Gruppierung, die mit dem Leak von Daten des Studios Sony in Verbindung stand, drohte vor der Premiere mit terroristischen Anschlägen, sofern der Film aufgeführt wird.

The Interview

Ghost in the Shell - Whitewashing-Vorwürfe in Hollywood

Ein Desaster, was die reine Besetzung in einem Film betraf, löste im Vorfeld der Veröffentlichung die US-Realverfilmung Ghost in the Shell aus. Als bekannt wurde, dass die amerikanische Schauspielerin Scarlett Johansson die Hauptrolle einer in der Vorlage japanischen Figur spielen würde, kamen sofort Whitewashing-Vorwürfe auf. Ein Umstand, den der fertige Film schließlich sogar selbst auf schlüssige Weise innerhalb der Handlung adressierte.

Ghost in the Shell

The House That Jack Built - Serienkiller-Thriller mit verabscheuungswürdiger Gewalt

Erst am 29.11.2018 startet der neue Film The House That Jack Built von Lars von Trier bei uns im Kino. Nach der diesjährigen Weltpremiere in Cannes stand für viele der Zuschauer, die das Kino vorzeitig verließen oder bis zum Ende geblieben sind, schon fest, dass der große Provokateur des Kinos den mit Sicherheit anstößigsten, kontroversesten Film des Jahres abgeliefert hat. Dabei verkündeten einige erzürnte Stimmen direkt nach der Premiere mitunter gar ein verabscheuungswürdiges Machwerk, das niemals hätte gedreht werden dürfen.

The House That Jack Built

Ob Suspiria den Aufruhr verdient hat, den der Film im Voraus erfahren hat, könnt ihr ab morgen selbst herausfinden. Am 15.11.2018 startet der Horrorfilm in unseren Kinos.

Welche der vorgestellten Filme haben euch in Aufruhr versetzt?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News