Community
Ego-Perspektive

Teaser zum ersten First-Person-Actionfilm Hardcore

04.11.2014 - 12:00 UhrVor 6 Jahren aktualisiert
42
6
Sharlto Copley in Hardcore
© https://vk.com/hardcore.movie
Sharlto Copley in Hardcore
First-Person-Shooter sind schon seit langem ein beliebtes Computerspiel-Genre. Doch der kommende Actionfilm Hardcore wird diese Form der Perspektive nun auch auf die Leinwand bringen. Wir haben den ersten Teaser zu dem Film mit Sharlto Copley.

Es ist so ungewöhnlich wie gewöhnungsbedürftig, was wir im ersten Teaser zum Actionfilm Hardcore zu sehen bekommen. Dieser wurde nämlich im Stile eines First-Person-Shooters komplett in der Ego-Perspektive gedreht und versucht damit die Wirkung des Computerspiel-Genres auch in den Film zu übertragen. Ebenfalls im Teaser Trailer ist Sharlto Copley zu sehen, den die meisten sicherlich aus District 9 kennen. Regie führte Ilya Naishuller, der damit sein Debüt gab.

Der russische Regisseur und Musiker drehte bereits zwei Musikvideos im gleichen Stil für seine Band Biting Elbows, was im Netz große Aufmerksamkeit fand. Der russische Produzent und Filmemacher Timur Bekmambetov sah darin wohl Potenzial für einen Kinofilm und überzeugte Naishuller, diesen schließlich auch zu drehen, wie The Wrap  berichtet. In Hardcore sieht der Zuschauer alles aus der Perspektive eines Cyborgs, der seine Frau und Schöpferin aus den Fängen eines psychotischen Tyrannen mit telekinetischen Kräften befreien muss. Sharlto Copley unterstützt in seiner Rolle den Helden bei seiner Mission.

Ein ähnliches Vorgehen wie in Hardcore gab es bereits in der Videospiel-Verfilmung Doom, in der eine fünfminütige Sequenz in der Ego-Shooter-Perspektive zu sehen ist. Cineasten werden sich auch an Die Dame im See erinnert fühlen, der als erster Film überhaupt eine rein subjektive Kamera verwendete, wodurch alles durch die Perspektive der Hauptfigur wahrgenommen wurde. Ein Experiment, das als gescheitert betrachtet wird. Es bleibt auch fraglich, ob Hardcore über einen gesamten Film funktionieren wird, da das Konzept schnell zu einer gewissen Eintönigkeit führen könnte. Ihr solltet euch den Teaser besser selbst anschauen, um einen Eindruck zu gewinnen, wie das Ganze aussehen könnte.

Wie findet ihr die Idee zu Hardcore? Ist das originell oder eher langweilig?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News