Unterleuten: Warum sich der starke ZDF-Dreiteiler lohnt

Charly Hübner in Unterleuten
© ZDF/Stefan Erhard
Charly Hübner in Unterleuten
11.03.2020 - 15:50 UhrVor 6 Monaten aktualisiert
11
3
In Unterleuten bekämpft sich ein Dorf vor dem Hintergrund aktueller ökologischer Fragen. Lest, warum sich die Juli Zeh-Verfilmung im ZDF lohnt. Ein Erfolg ist sie jetzt schon.

Wenn das ZDF ruft und für einen TV-Dreiteiler einen deutschsprachigen Bestseller verfilmen will, hält es niemanden lange auf den Stühlen. Die Literatur-Verfilmung Unterleuten nach Juli Zeh ist Lagerfeuerfernsehen der besten Art. Das ZDF besetzte es stark und präsentiert es derzeit auf der größtmöglichen Bühne. Das Publikum dankt es mit hervorragenden Quoten: 6,54 Menschen schalteten allein für die reguläre Ausstrahlung ein.

Unterleuten ist zwingend geschrieben wie eine Netflix-Produktion, kontrovers wie eine Talkshow und dabei irgendwie gemütlich, was vielleicht auch daran liegt, dass viele Probleme diskutiert werden, aber keins davon mit irgendwelchen exotisch klingenden Viren zu tun hat.

Die wichtigsten Infos zu Unterleuten im ZDF

  • Wo läuft Unterleuten? Das ZDF sendet Teil 2 und 3 Mittwochs bzw. Donnerstags um 20:15 Uhr. Schon jetzt sind sämtliche Teile in der Mediathek abrufbar.
  • Wie viele Folgen gibt es? 3 mit einer Laufzeit knapp über 90 Minuten. Umgerechnet auf ein Netflix-Drama-Serie sind das etwa 6 Folgen.
  • Welche Darsteller spielen mit? Zu viele, um sie aufzuführen: Hier geht es zur Besetzungsliste.

Handlung: Worum geht es in Unterleuten?

Auf den ersten Blick wirkt Unterleuten wie ein soziales Experiment: Was passiert, wenn ein 200-Seelen-Dorf vor eine Frage gestellt wird, die jeden Bewohner betrifft - doch jeden anders. Manche profitieren finanziell, andere fürchten um die Natur, ihre Gesundheit oder die der Kinder und Tiere. Die neue Situation lockt die Figuren nach und nach aus der Reserve, jeder ist gefordert, sich zu positionieren. Andernfalls wirst du niedergetrampelt von der Mehrheit.

Unterleuten-Stammtisch

In Unterleuten soll ein Windrad-Park das malerische brandenburgische Firmament verschandeln. Die Energiewende ist schuld, gierige Investoren von Außerhalb und die Großgrundbesitzer, die ihre Flächen für die weißen Riesen bereitstellen. Gegen entsprechende finanzielle Leistungen.

Wie gut ist Unterleuten?

Wer sich die Bauchbinden der Figuren (arrogante Zugezogene, grantiger Bauer, verblendeter Öko) wegdenkt, erkennt ein sehr sorgfältig durchkomponiertes Geschiebe von Motiven und Perspektiven. Die Verfilmung von Matti Geschonneck (Boxhagener Platz) profitiert dabei natürlich von der ordentlichen Struktur der literarischen Vorlage. Das Buch umfasst 6 Teile, die wiederum in acht bis dreizehn Kapitel aufgeteilt sind, in denen die Figuren ihre Perspektive erzählen. Ein Traum für jeden Showrunner.

Podcast für Fans von deutschen Serien: Wie gut sind Bad Banks & Babylon Berlin?

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Es geht viel um Wahrnehmung, Wahrheit und natürlich subjektive Gerechtigkeit. Die Geschichte beginnt mit dem Satz: „Die Wahrheit war nicht, was sich wirklich ereignet hatte, sondern was die Leute einander erzählten.“ Die vage, zwischen den Perspektiven wechselnde Erzählweise erinnert auch ganz entfernt an Serien wie Big Little Lies, in denen alles auf einen großen Knall, eine Eskalation hinausläuft. Mit dem Fortgang der Geschichte als langsam schwelendem Brand.

Für wen lohnt sich die Unterleuten im ZDF?

Für alle, denen Markus Lanz zu langweilig ist, die sich aber trotzdem für Politik und aktuelle ökologische Fragen und ihre Verhandlung interessieren. Am imaginären Unterleuten-Stammtisch kommt jede Haltung mal zu Wort. Ihr erfahrt vielleicht mehr über Windparks und die brandenburgische Fauna, als ihr jemals wissen wolltet, doch eure Position zu brennenden Energiefragen werdet ihr genauso hinterfragen wie die Figuren im Dreiteiler. Unterleuten steht im Schatten zukunftsprägender Debatten wie jenen um den Hambacher Forst.

Podcast für Fans deutscher Serien: Lohnen sich Bad Banks & Babylon Berlin?

In der neuen Folge Streamgestöber - auch bei Spotify  - prüfen wir die gefeierten deutschen Serien Bad Banks und Babylon Berlin, die regelmäßig die Mediatheken zum Glühen bringen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Babylon Berlin ist die teuerste nicht-englischsprachige Serie und erfreut sich genau wie Bad Banks internationaler Beliebtheit. Andrea, Jenny und Matthias besprechen, warum sich die der 20er-Jahre-Krimi und der Finanzthriller für euch lohnen.

Habt ihr Lust auf Unterleuten bekommen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News