Juli Zeh

weiblich | 4 Fans
Beteiligt an 3 Filmen (als Autor/in (Vorlage))

Komplette Biographie zu Juli Zeh

Juli Zeh, geboren am 30. Juni 1974 in Bonn, ist eine erfolgreiche deutsche Schriftstellerin und Juristin. die Verbindung ihrer beiden Berufe lässt sich sehr häufig in ihren Romanen feststellen.

Noch bevor sie ihr Studium in Rechtswissenschaften beendet hatte, begann Juli Zeh 1996 ein zweites Studium an dem Deutschen Literaturinstitut Leipzig und schloss dieses im Jahr 2000 mit dem Diplom ab. Neben ihrer Arbeit als Schriftstellerin setzt sie sich auch politisch, beispielsweise im Bundestagswahlkampf oder als Tierschutzbotschafterin. 2008 setzte sie sich zudem dafür ein, dass der biometrische Reisepass abgelehnt wird, da ihrer Meinung nach die Erfassung von Fingerabdrücken im Reisepass sinnlos sind.

Im Jahr 2001 wurde Julie Zehs Debütroman Adler und Engel veröffentlicht und insgesamt in 31 Sprachen übersetzt. Adler und Engel handelt von international tätigen Juristen und der Drogenmafia und spricht rechtswissenschaftliche Themen wie das Völkerrecht an.

2007 veröffentlichte sie ihren Kriminalroman Schilf, dessen Verfilmung Schilf – Alles, was denkbar ist, existiert mit Mark Waschke und Stipe Erceg 2011 in die Kinos kam. 2013 wird einer ihrer weiteren Bestseller-Romane verfilmt. Gregor Schnitzler nahm sich des Stoffes an und besetzte Spieltrieb mit den Jungschauspielern Michelle Barthel und Jannik Schümann. Auch hier lassen sich wieder einige Parallelen zu Julie Zehs juristischer Laufbahn ziehen. 2012 publizierte sie ihren letzten Roman Nullzeit, eine Mischung aus Psychothriller und Beziehungsroman. Während ihrer schriftstellerischen Laufbahn wurde Julie Zeh bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet, wie zum Beispiel dem Deutschen Bücherpreis, dem Ernst-Toller-Preis oder dem Hölderlin-Förderpreis.

Bekannt für

3 Filme mit Juli Zeh

5.2
Film
Spieltrieb
Deutschland | 2013

Juli Zeh: Filme & Serien

Kaufe auf DVD & Blu-Ray

Videos & Bilder

1 Bild zu Juli Zeh

News

1 News-Artikel, die Juli Zeh erwähnen