Verlachte Bruce Willis-Spätkarriere: Neue Details zeichnen tragisches Bild seiner letzten Action-Jahre

01.04.2022 - 09:00 Uhr
8
3
Surrogates - Mein zweites Ich - Trailer (Deutsch)
1:59
Bruce Willis in SurrogatesAbspielen
© Touchstone
Bruce Willis in Surrogates
Nach dem Karrierende von Bruce Willis sind neue Details zu den letzten Jahren des Actionstars enthüllt worden. Sie zeigen, dass der Schauspieler mehr Schutz gebraucht hätte.

In den letzten Jahren hat Bruce Willis überwiegend negative Kommentare abbekommen. Seine späte Karriere bestand fast nur noch aus kurzen Auftritten in Direct-to-DVD-Produktionen, die der Star in den Augen seiner Fans lustlos oder abwesend runterkurbelte. Auch bei der Goldenen Himbeere wurde dieses Jahr eine eigene Bruce Willis-Kategorie als Spott eingeführt.

Nachdem jetzt von seiner Familie verkündet wurde, dass Bruce Willis an Aphasie erkrankt ist und seine Schauspielkarriere beendet, erscheint seine verlachte Spätkarriere in einem ganz neuen Licht. Erkrankte Personen verlieren die Fähigkeit, zu sprechen und Sprache zu verstehen. Willis wird dadurch nicht mehr in der Lage sein, seinen Beruf auszuüben.

Kurz nach der Meldung ist ein größerer Bericht der Los Angeles Times  erschienen, in dem viele Details zum tragischen Umgang mit dem Action-Star näher beschrieben werden.

Bruce Willis war an Action-Sets orientierungslos und wurde sogar zur Gefahr

Von außen wirkte die Spätkarriere des Stars in der letzten Dekade wie ein fauler Trick. Willis tauchte meist nur für ein oder zwei Drehtage am Set auf, um sich pro Tag rund 2 Millionen Dollar zahlen zu lassen. In Wahrheit wurden solche Verträge von seiner Agentur ausgehandelt, da der Schauspieler kaum noch arbeitsfähig war und selbst reguläre Drehtage nur mit viel Unterstützung bewältigen konnte.

Gegenüber der LA Times sprach Mike Burns, der mit Out of Death einen von Willis' letzten Actionfilmen drehte, etwa über notdürftig gekürzte Drehbuchseiten für den Star. Vor allem Monologe mussten komplett gestrichen werden, da er sich Textzeilen kaum noch merken konnte.

Hier könnt ihr noch einen Trailer zu Out of Death schauen:

Out Of Death - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Andere Quellen aus der Filmindustrie berichten über den extra angestellten Schauspieler Adam Huel Potter, der Willis die Dialoge an Sets über einen Knopf im Ohr wohl vorsprach. Bei den Actionszenen selbst wurde immer ein Double für den Star eingesetzt. Außerdem war stets eine ganze Entourage an Leuten dabei, die Willis genau beobachten und unter Kontrolle behalten sollten.

An einem Set wurde es demnach sogar gefährlich. Beim Dreh zu Hard Kill sollte Willis eine Waffe mit einer Platzpatrone abfeuern, nachdem er erst eine bestimmte Dialogzeile als Signal sagte. Sein Co-Star Lala Kent berichtet, dass er die Waffe zweimal zu früh vor dem Dialog abfeuerte. Der Schauspieler verlor an Sets außerdem immer wieder die Orientierung und soll unter anderem Sätze wie diesen geäußert haben:

Ich weiß, warum du hier bist und ich weiß, warum du hier bist, aber warum bin ich hier?

Am Ende ging es den Beteiligten vor allem darum, den Star nicht schlecht aussehen zu lassen:

Jemand gab ihm eine Dialogzeile vor und er verstand nicht, was sie bedeutete. Er wurde nur wie eine Handpuppe gespielt.

Bruce Willis war als Star weiter gefragt – darum trifft die Schuld vor allem die Industrie

Trotz dieser desaströsen Drehbedingungen blieb Willis weiterhin gefragt. Mit extra verkürzten Drehbüchern spielte er so innerhalb von vier Jahren in 22 Filmen mit. Die Beschreibungen seiner Spätkarriere zeichnen das tragische Bild eines Stars, der an jedem Set maximal zwei Drehtage arbeiten durfte.

Seine tägliche Drehzeit war auf maximal acht Stunden beschränkt, wobei Willis oft nur vier davon schaffte. Seine Szenen sollte er teilweise vor der Mittagspause der restlichen Crew abdrehen. Willis' Name und Gesicht wurde weiterhin vor allem dazu genutzt, um kleinere Indie- und Low Budget-Produktionen besser vermarkten zu können. Dadurch war der Star praktisch immer auf Postern zu Filmen zu sehen, in denen er eigentlich nur wenige Szenen hatte.

Bruce Willis in Stirb langsam 4.0

Auch wenn einzelne Filmemacher schon deutliche Bedenken äußerten, wurde mit ihm in den letzten Jahren immer noch Geld für Produktionsfirmen eingespielt und Filme vermarktet. Damit ist jetzt Schluss, denn das Ende seiner Schauspielkarriere setzt einen überfälligen Schlusspunkt hinter diesen tragisch missverstandenen Teil von Bruce Willis' Leben.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Was haltet ihr von den Details zur Spätkarriere von Bruce Willis?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News