Was die Star Trek-Fans an der neuen Serie am meisten nervt

Star Trek: DiscoveryAbspielen
© CBS All Access
Star Trek: Discovery
17.01.2019 - 17:00 Uhr
14
0
Michelle Yeohs Figur der Imperatorin Georgiou aus der 1. Staffel von Star Trek: Discovery wird eine eigene Spin-off-Serie bekommen. Nachdem wir keineswegs von dieser Idee überzeugt sind, teilt das Netz unsere Meinung.

Imperatorin Philipp Georgiou aus der 1. Staffel von Star Trek: Discovery wird ihr eigenes Spin-off erhalten. Diese Ankündigung teilte der Sender CBS All Access erst vor wenigen Tagen offiziell mit. Die Reaktionen auf eine eigene Serie rund um Section 31, eine Abteilung für Geheimoperationen, die nicht an die Vorschriften und Ideale der Föderation gebunden ist, fielen hierbei schnell recht eindeutig aus.

Auch wir sind schon jetzt der Meinung, dass Star Trek mit der neuen Spin-off-Serie seine Ideale verraten würde. Das Internet teilt diese Meinung weitestgehend. Nachfolgend präsentieren wir euch verschiedene, vorwiegend negative Stimmen hinsichtlich des geplanten Spin-offs mit Michelle Yeoh in Form von Twitter-Posts und Kommentaren der moviepilot-Community.

So negativ reagiert Twitter auf die Ankündigung des Spin-offs zu Star Trek: Discovery

Auf Twitter haben sich in den letzten Tagen zahlreiche negative Stimmen gegenüber dem angekündigten Spin-off zu Star Trek: Discovery angehäuft. N'Eligahn hält Section 31 beispielsweise für eine der schlimmsten Neuerungen im Star Trek-Universum:

Section 31 ist eine der absolut SCHLECHTESTEN Ergänzungen von Star Trek (von Star Trek: Discovery abgesehen). Dieses Spin-off kann abhauen.

Sophia McDougall‏ wiederum ist genervt von möglichst anstößigen Antihelden und will diese vor allem nicht in Star Trek sehen:

Ich wünschte, ich könnte mich über das Spin-off mit Michelle Yeoh zu Discovery freuen. Ich liebe Michelle Yeoh. Ich liebe Star Trek. Ich bin zu 1000% mit anstößigen Antihelden durch. Ich will sie vor allem nicht in diesem Universum.

Auch die moviepilot-Community reagiert genervt auf das neue Star Trek-Spin-off

Auch unter unserem Meinungsartikel zur neuen Spin-off-Serie haben sich schnell diverse negative Meinungen angehäuft. So schreibt Jan Schreiber zustimmend:

Bin genau der Meinung des Autors. Fand es ebenfalls in Discovery schon absolut unverständlich, einen Charakter wie Mirror-Georgiou ohne Vorbehalte ins konventionelle Universum zu integrieren. Mit ihr als Hauptprotagonist will ich keine Serie sehen!
Ebenso genervt von der Überschwemmung durch Star Trek-Serien ist falk-sonnenburg:
[...] Ich bin ein sehr großer Star Trek Fan, doch was in letzter Zeit alles angekündigt wird, ist nicht das, was ich mir von Star Trek gewünscht habe. Wieso müssen die Fans und auch die Menschen, die es noch nicht sind, in den nächsten Jahren von Star Trek Serien überschwemmt werden? [...]

Die durchaus vorhandenen positiven oder wenigstens abwartenden Meinungen wollen wir euch jedoch nicht vorenthalten. So schreibt FSK14 etwa:

Diese Prämisse bietet die Möglichkeit einer Charakterentwicklung, in der sich Spiegel-Georgiou durchaus vor dem Hintergrund ihrer neuen "Heimat" wandeln könnte und sich sehr wohl den Idealen der Star Trek-Welt annähern könnte.

Und Der Siegemund will der neuen Star Trek-Serie zumindest eine Chance geben.

Ich werde als Ewiger-Fan wohl reinschauen, man muss sich ja nicht schon vorneherein so einstellen, dass man nur auf den Abschuss wartet.
Star Trek: Discovery

Neben dem angekündigten Section 31-Spin-off mit Michelle Yeoh befinden sich zurzeit einige weitere Star Trek-Projekte in Entwicklung, darunter auch eine neue Serie über Jean-Luc Picard. In den USA startet die 2. Staffel von Star Trek: Discovery am 17.02.2019, wobei die neuen Folgen in Deutschland dann immer einen Tag nach US-Ausstrahlung auf Netflix zu sehen sein werden.

Freut ihr euch über ein Section 31-Spin-off zu Star Trek: Discovery?

Kommentare

Mehr zum Thema

Angebote zu Star Trek: Discovery & aktuelle News

Themen: