Zum 45. Geburtstag

Was macht eigentlich Cameron Diaz?

Cameron Diaz in Verrückt nach Mary
© 20th Century Fox
Cameron Diaz in Verrückt nach Mary
Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen

"Was macht eigentlich Cameron Diaz?" Das haben sich sowohl Fans der Schauspielerin als auch aufmerksame Kinogänger in den letzten zweieinhalb Jahren sicherlich das eine oder andere Mal gefragt. Anfang 2015 kam mit Annie der letzte Film mit der Schauspielerin hierzulande ins Kino. Laut der IMDb ist kein neues Projekt mit ihr in Planung. In den 90ern und 2000ern war Diaz einer der größten Filmstars der Welt und eine der ersten Schauspielerinnen, die eine 20-Millionen-Dollar-Gage verlangen konnte. Zum Ende der 2000er Jahre hin musste Cameron Diaz mehrere Kritiker-Flops verzeichnen, in den Kinos füllte ihr Name weiterhin Säle und Kassen. Die 2010er waren hingegen nicht mehr so erfolgreich für das zweitbekannteste Lächeln Hollywoods. Ihr Stern drohte langsam zu sinken, je näher sie sich auf die 40 zubewegte. 2014 stellte sie sich das letzte Mal vor die Kamera und ward seither nicht mehr auf den Kino-Leinwänden gesehen. Heute wird Cameron Diaz 45 Jahre alt. Damit wird es Zeit, der illustren Karriere der Schauspielerin auf den Grund zu gehen und herauszufinden, was sie eigentlich gerade macht.

Verrückt nach Cameron

Wie viele Hollywood-Stars vor und nach ihr startete Cameron Diaz ihre Karriere als Model. Mit 16 Jahren schloss sie einen Vertrag mit der renommierten Agentur Elite Model Management. Einer ihrer Agenten stellte Anfang der 90er einen Kontakt zu einem Filmproduzenten her, der zu diesem Zeitpunkt auf der Suche nach einer Schauspielerin für Die Maske war. Es gelang Cameron Diaz, die Produzenten von sich zu begeistern und sie erschien 1994 im Alter von 21 Jahren in einer tragenden Rolle in ihrem Film-Debüt. Die Maske war ein Riesen-Erfolg und ist bis heute der sechsterfolgreichste Film in Cameron Diaz' Karriere. Ihre Rolle als verführerische Jazz-Sängerin Tina Carlyle neben Jim Carrey etablierte sie als neues Sex-Symbol.

1997 war sie in der romantischen Komödie Die Hochzeit meines besten Freundes an der Seite von Julia Roberts zu sehen. Die 90er waren die Dekade der Rom-Com und auch Die Hochzeit meines besten Freundes ließ die Kinokassen fröhlich klingeln. Hier spielt Cameron Diaz noch in einer Nebenrolle an Roberts' Seite. In den darauffolgenden Jahren löste sie Hollywoods Leading Lady ab. Das Folgejahr sollte das bis dato erfolgreichste in Cameron Diaz' Karriere werden und sie final als Filmstar etablieren. 1998 erschien sie in der "etwas anderen" romantischen Komödie Verrückt nach Mary. Nicht nur Matt Dillon und Ben Stiller verliebten sich in diesem Jahr in Mary und somit zwangsläufig auch in Cameron Diaz. Bei den Golden Globes wurde sie für ihre Darbietung in der Kategorie Beste Schauspielerin - Comedy nominiert.

Cameron Diaz, die erfolgreichen Jahre

Ein Jahr später folgte eine weitere Golden Globe-Nominierung für ihre Darbietung in Spike Jonzes Regie-Debüt, Being John Malkovich. Cameron Diaz bewies in dem Oscar-nominierten Film, dass sie mehr kann, als nur ein Objekt der Begierde zu spielen. Auf diese Wandelbarkeit wurden auch Filmkritiker, wie zum Beispiel Roger Ebert, aufmerksam.

Lotte wird von Cameron Diaz gespielt, einer der bestaussehendsten Frauen im Film. In [Being John Malkovich] sieht sie so schäbig aus, dass wir sie kaum erkennen. Diaz hat Spaß mit ihrem Talent, indem sie inkognito Neues versucht und dabei brilliert.

Die 2000er läutete Cameron Diaz durch 3 Engel für Charlie und Shrek - Der tollkühne Held mit zwei Blockbuster-Reihen ein. Letzterer entwickelte sich zu einem Milliarden schweren Franchise. Ein erneuter Versuch des Image-Wechsels in Martin Scorseses Gangs of New York bescherte ihr zwar ihre vierte - und bisher letzte - Golden Globe-Nominierung, bei Kritikern hinterließ sie aufgrund ihrer limitierten Rolle keinen bleibenden Eindruck.

Für 3 Engel für Charlie - Volle Power erhielt Cameron Diaz 2003 eine Gage von 20 Millionen Dollar. Sie ist nach Julia Roberts die zweite Schauspielerin, der ein derartiges Gehalt gewährt wurde. Sie spielte nach wie vor in romantischen Komödien bzw. Dramödien, wie Liebe braucht keine Ferien oder In den Schuhen meiner Schwester, mit. Obwohl einige davon schlechte Kritiken erhielten, lockte Diaz weiterhin Scharen an Kinogängern in die Kinos. Ihr Marktwert machte sie über viele Jahre zu einer der bestbezahltesten Schauspielerinnen der Welt. Bevor Scarlett Johansson zur Black Widow wurde und Emma Watson mit Die Schöne und das Biest einen Milliarden-Hit landete, war Cameron Diaz die Schauspielerin, deren Filme am meisten Geld eingespielt haben. Sie ist nach wie vor mit Einnahmen von mehr als 3 Milliarden Dollar auf dem dritten Platz in diesem Ranking.

Die 2010er, Heirat und ein Film-Stopp

Der Kritiken-Aggregator Rotten Tomatoes findet nichts Positives an Cameron Diaz' Filmwahl in den 2010er Jahren. Bad Teacher, in der Diaz eine vulgäre Lehrerin spielt, kam beim Publikum dennoch sehr gut an. Zwischenzeitlich wurde eine Fortsetzung geplant, die aber wieder verworfen wurde. Diaz erschien in dieser Dekade primär in seichten Komödien. Der Ausnahmefall, Ridley Scotts The Counselor, erwies sich sowohl bei Zuschauern, als auch bei Kritikern als Flop. Ihre Darbietung in dem Thriller wurde jedoch gelobt. Anfang Januar 2015, nachdem in den USA drei Filme mit ihr in den Kinos anliefen, heiratete Cameron Diaz ihren Partner Benji Madden, Sänger der Rockband Good Charlotte. Seither wurde es ruhig um die Schauspielerin. 2013 veröffentlichte sie ein erstes Gesundheits-Buch. In The Body Book: Feed, Move, Understand and Love Your Amazing Body gibt sie Ernährungstipps und fordert Frauen auf, ihre unvollkommenen Körper wertzuschätzen. 2016 folgte mit The Longevity Book: The Science of Aging, the Biology of Strength, and the Privilege of Time ihr zweites Buch. In diesem geht sie dem Alterungsprozess auf den Grund und es dient erneut dazu, Frauen ein gesünderes Selbstbild zu geben und das Älterwerden zu akzeptieren.

Cameron Diaz wurde in vergangenen Jahren oftmals in den Medien für ihr "nicht mehr so jugendliches" Aussehen kritisiert und dass sie schrecklich altere. In einem Interview mit Oprah Winfrey (via E!) äußerte sich Cameron Diaz zu der medialen Kritik an ihrem Aussehen, die insbesondere von weiblichen Klatsch-"Autorinnen" geübt wird.

Frauen erlauben anderen Frauen nicht in Würde zu altern. Und wir geben uns selbst nicht die Erlaubnis in Würde zu altern. Für mich fühlt es sich fast so an, als wären wir gescheitert, wenn wir nicht für den Rest unseres Lebens 25 bleiben. Es ist eine persönliche Niederlage. Als wäre es meine Schuld, dass ich mit 40 nicht mehr aussehe wie mit 25. Oh, ich entschuldige mich dafür, dass es mir nicht gelang die Natur zu überlisten.

Haben wir Cameron Diaz auf dem Gewissen?

Nun habe ich einen langen Abriss über die Karriere der Cameron Diaz gegeben und noch nicht meine ausgehende Frage beantwortet: "Was macht Cameron Diaz eigentlich?"

Dass sie als Autorin tätig ist, wurde bereits erwähnt. Darüber hinaus ist tatsächlich gar nicht so viel darüber bekannt, womit die Schauspielerin ihre Zeit verbringt. Sie scheint auf jeden Fall das Eheleben zu genießen. Beim Goop Wellness Summit (via Vogue UK) wurde Diaz die Frage gestellt, warum sie seit 2014 keinen Film mehr gedreht hat. Zum einen störe sie das ständige Verreisen, schreibt Alice Newbold für Vogue UK. Zudem wolle Diaz nun die Geschwindigkeit in ihrem Leben selbst bestimmen.

Ich sagte mir: 'Ich kann nicht wirklich sagen, wer ich für mich bin,' was eine ziemlich harte Erkenntnis ist. Ich hatte das Bedürfnis mich zu vervollständigen.

Ihr Ehemann, Benji Madden habe Diaz zudem eine Nachhilfestunde in Sachen Selbstwert gegeben.

Wir Frauen werden so sehr objektiviert. Irgendwie hat es mein Mann geschafft mir zu zeigen, dass dies nicht Teil einer Beziehung sein muss.

Ich komme nicht umhin mich zu fragen, ob Cameron Diaz letztlich Hollywood den Rücken kehrte, da die Medien sie für ihr würdevolles Altern zerrissen. War es der Mangel an spannenden Rollenangeboten? Es ist Fakt, dass es für Frauen ab Mitte 30 schwieriger wird interessante Figuren angeboten zu bekommen. Cameron Diaz war für lange Zeit der Star aus Rom-Com-ähnlichen Filmen und die Traumfrau vieler Männer. Wurde ihr dies, trotz diverser ernsterer Filme, zum Verhängnis? Die Halbwertszeit eines Rom-Com-Stars ist begrenzt. Es kommen stets neue frische Stars nach Hollywood, die nach Ruhm streben. Zudem gilt: "Je älter du wirst, desto weniger funktionierst du als Objekt der Begierde für Männer weltweit." Durch die Filme von Judd Apatow und Brautalarm-ähnliche Komödien wurde das Genre darüberhinaus fast gänzlich vernichtet. Cameron Diaz bewies in Filmen wie Being John Malkovich oder auch In den Schuhen meiner Schwester, dass sie äußerst wandelbar ist und zudem nie ihren natürlichen Charme verliert.

Schauspielerinnen wie Nicole Kidman, Jessica Lange oder Kathy Bates zeigen, dass es durchaus interessante Rollen für Frauen gibt, die jenseits der 40 sind. Diese sind jedoch nicht im Kino zu finden, sondern im Fernsehen. Mehr und mehr Hollywood-Stars finden sich in (Mini-)Serien ein, da dies der Ort ist, in dem Figuren noch dreidimensional sind und ältere Frauen nicht nur in einer mütterlichen Nebenrolle zu sehen sind. Cameron Diaz hat gezeigt, dass sie sowohl in einer Dramedy funktionieren würde, als auch eine verruchte Femme fatale in einer Thriller-Serie mimen könnte.

Wir wünschen Cameron Diaz als Fans alles Liebe zum 45. Geburtstag und wünschen uns, dass sie irgendwann auf unsere Leinwände zurückkehrt (ich wittere ein Comeback in Serie). Falls sie sich jedoch ihrem Privatleben widmen möchte, gönnen wir ihr das von ganzem Herzen, wenden unseren Blick auf ihre abwechslunsgreiche Filmografie und erfreuen uns der Filme, die sie uns in ihrer 20-jährigen Karriere bescherte.

Welcher ist euer Lieblingsfilm mit Cameron Diaz?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Was macht eigentlich Cameron Diaz?
09316d78343543eaa21b9e15f7bb4a63