Community
Top oder Flop

Was sagen die Kritiker zu... Katakomben?

11.09.2014 - 08:50 UhrVor 6 Jahren aktualisiert
13
0
Top oder Flop: Katakomben
© Universal Pictures
Top oder Flop: Katakomben
"Lasst, die ihr eintretet, alle Hoffnung fahren!", soll laut Dante über dem Eingang der Hölle stehen. Müssen nach den Meinungen der Kritiker zu Katakomben auch die Zuschauer alle Hoffnung fahren lassen?

Unter Paris liegen die Katakomben, ein Massengrab, das in den ehemaligen Steinbrüchen geschaffen wurde. In den teils nicht erforschten Gängen vermutet eine Gruppe junger Archäologen nichts Geringeres als den Stein der Weisen, und beschließt, die dunklen Gänge voller Knochen und Totenschädel zu erkunden. Statt des Schatzes stoßen sie jedoch auf eine Inschrift, die laut Dantes Göttlicher Komödie über dem Eingang zur Hölle stehen soll und tatsächlich erwartet die Gruppe ein unvorstellbares Grauen.

Katakomben (OT: As Above, so Below) stammt von John Erick Dowdle, der die Regie übernahm, und zusammen mit seinem Bruder und Produzenten Drew Dowdle auch am Drehbuch schrieb. Gedreht wurde im Found-Footage-Stil in den tatsächlichen Katakomben von Paris, die 1785 bei der Überfüllung der städtischen Friedhöfe zu einem Massengrab wurden, und heute eine beliebte Touristenattraktion sind, die beiden Hauptrollen übernahmen Perdita Weeks und Ben Feldman.

Hier die harten Fakten zu Katakomben:
22 Community-Bewertungen mit einem Durchschnittswert von 5,4
4 Kritiker-Bewertungen mit einem Durchschnittswert von 4,0 
13 Kommentare und 4 Kritiken
351 haben den Film vorgemerkt und 8 sind uninteressiert

Was sagen die englischsprachigen Kritiker zu Katakomben?
Jordan Mintzer vom Hollywood Reporter  ist nicht sonderlich begeistert von Katakomben:

'Lasst, die ihr eintretet, alle Hoffnung fahren' ist die Inschrift, die eine Gruppe Schatzjäger, deren Mitglieder so um die 20 Jahre alt sind, in dem Film Katakomben entziffert. Doch die Warnung könnte genauso gut an die Zuschauer gerichtet sein, die sich diese hoffnungslose Mischung aus The Descent und [REC] anschauen.

Dem stimmt auch Robert Abele von der L.A. Times  zu:

Um die Dante-Inschrift über dem soundsovielten Kopflampe- beleuchteten Durchgang, der nur zu mehr Tunneln und Löchern führt, zu zitieren, lasst, die ihr in Katakomben eintretet, alle Hoffnung fahren, denn dieser ist nie annähernd so spannend oder beängstigend wie jede beliebige Folge Scooby Doo.

Etwas positiver sieht es hingegen Mark Kermode von The Observer :

Zwar ist er kein Konkurrent für The Descent, dieser Schocker hat trotzdem den einen oder anderen beängstigenden Moment. Dies verdankt Katakomben nicht nur in kleinen Teilen dem lauten Soundtrack, der mit 'Buh'-Momenten unvermeidbares Zusammenzucken hervorruft.

Was sagen die deutschsprachigen Kritiker zu Katakomben?
Peter Osteried ist bei Gamona  ebenfalls nicht von dem Film überzeugt:

Streifen wie Katakomben wären zuhause deutlich besser aufgehoben, auf der kleinen Mattscheibe könnte man dem Found-Footage-Spuk auch generöser begegnen, bei den heutigen Kino-Ticket-Preisen gestaltet sich ein Film wie dieser aber schon schnell zum Ärgernis. Unsympathische Protagonisten wackeln sich mit ihren Kameras in dunklen Höhlengängen, in denen das Böse herumstreift, einen ab. Zum Gähnen.

Ein Kritiker von OutNow  schließt sich dieser Meinung an:

As Above, So Below hatte einen starken Trailer und entpuppt sich als vergebene Chance, ein richtig starker Grusler zu sein. Zu früh driftet der Film in eher lächerliche Sphären ab, anstatt sich auf die Bedrohung und das Umfeld da unten zu konzentrieren. Auch die Schatzsuche, an sich eigentlich immer interessant, verpufft zur Rahmenhandlung, die leider nicht wirklich überzeugend an den Zuschauer gebracht wird.

Auch Björn Becher findet bei Filmstarts  kaum positive Worte für den Film:

Katakomben bietet trotz einiger gelungener Gruselmomente und einzelner Szenen, in denen man im Kino herzhaft zusammenzucken kann, zu viel Anlass zur Belustigung – und dies nicht nur bei den absonderlichen Bedrohungen, die im letzten Drittel verstärkt aufgefahren werden.

Fazit zu Katakomben:
Trotz einzelner Schock-Momente kann Katakomben die Kritiker nicht von sich überzeugen, positive Stimmen gibt es zu dem Film kaum. Langeweile und teilweise sogar Belustigung sind nur einige der Punkte, die Kritiker beschreiben. Der Found-Footage-Stil soll den Horrorfilm ebenfalls nicht besser machen.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News