David Ayer

Beteiligt an 20 Filmen (als Drehbuchautor/in, Produzent/in, Stuntman/frau, ...) und 2 Serien
Zu Listen hinzufügen
Poster zu David Ayer
Geburtstag: 1. Januar 1968
Geschlecht: männlich
Anzahl Fans: 47

Der US-amerikanische Drehbuchautor und Regisseur David Ayer ist für seine Werke The Fast and the Furious und End of Watch bekannt.

David Ayer wurde in Champagne, Illinois, geboren. In seiner Jugend zog er mit seinen Eltern durch das halbe Land. Als er noch ein Teenager war, warfen ihn seine Eltern aus dem Haus und David Ayer wohnte von da an bei seinem Cousin in einem Armutsviertel LAs. Seine Schulausbildung setzte er fort und beobachtete Bandenkriege und Polizeikorruption aus nächster Nähe. Viele dieser Erfahrungen verarbeitete er in seine späteren Filmen.

Um aus seinem Umfeld zu entkommen trat David Ayer dem Militär bei, diente bei der US Navi und war an Bord eines nuklearbewaffneten U-Boots gegen Ende des Kalten Krieges. Als er nach Los Angeles zurückkehrte wurde er Elektriker und schrieb in seiner Freizeit Kurzgeschichten. Er lernte den screenwriter Wesley Strick (Script für Blood Line) kennen, als er bei ihm Zuhause die Kabel verlegte. Strick motivierte ihn, ein Drehbuch über seine Erfahrungen zu schreiben und unterstützte David Ayer mit eigenen Arbeitsproben.

1995 war David Ayers Idee zu einem Drehbuch namens Training Day gereift, was ihm prompt einen Agenten beschaffte. Diesen überraschte er 2001 mit dem Script zu The Fast and the Furious. Er unterzeichnete dann einen Vertrag über zwei Millionen Dollar, um ein Drehbuch für S.W.A.T. – Die Spezialeinheit zu verfassen, das auf seinen Originalentwürfen basiert.

Sein Debüt als Regisseur hatte David Ayer mit Harsh Times – Leben am Limit, verfilmte Street Kings und gewann 2010 Schauspieler Jake Gyllenhaal für sein Werk Training Day. (LB)

David Ayer ist bekannt für

Training Day Training Day USA · 2001
Gesetz der Rache Gesetz der Rache USA · 2009
End of Watch End of Watch USA · 2012
Street Kings Street Kings USA · 2008
The Fast and the Furious The Fast and the Furious USA/Deutschland · 2001

Komplette Filmographie

News

die David Ayer erwähnen
Will Smith und Margot Robbie in Suicide Squad
Veröffentlicht

Suicide Squad neu bei Netflix: Diese Szenen gibt es nur in der Langfassung

Seit neuestem gibt es bei Netflix für Abonnenten Suicide Squad zu sehen. Von dem DC-Blockbuster existiert auch ein längerer Extended Cut, der fast 12 Minuten mehr Szenen bietet. Mehr

Jared Leto als Joker in Suicide Squad
Veröffentlicht

Nach Jared Leto: Suicide Squad-Macher lässt seinem DC-Frust freien Lauf

Suicide Squad konnte 2016 weder bei Kritikern noch bei den meisten Fans punkten. Jetzt brachte Regisseur David Ayer seinen Frust über den finalen Film zum Ausdruck. Mehr

Joaquin Phoenix und Jared Leto als Joker
Veröffentlicht

Joker: Jared Letos Wut auf den DC-Erfolg ist absolut verständlich

Offenbar setzte Jared Leto alles daran, um die Produktion von Joker aufzuhalten. Die Hintergründe zum Umgang mit dem Suicide Squad-Darsteller machen Letos Frust verständlich. Mehr

Training Day
Veröffentlicht

Training Day: Knallharter Denzel Washington-Thriller erhält ein Prequel

Das Kriminaldrama Training Day erhält ein Prequel, das sich einer jüngeren Variante des von Denzel Washington verkörperten Detektivs Alonzo Harris annimmt. Mehr

Alle 121 News

Kommentare zu David Ayer