Isabelle Adjani

Beteiligt an 34 Filmen (als Schauspieler/in und Produzent/in)
Zu Listen hinzufügen
Poster zu Isabelle Adjani
Geburtstag: 27. Juni 1955
Geschlecht: weiblich
Anzahl Fans: 77

Unter den großen französischen Schauspieldiven ragt Isabelle Adjani aus vielerlei Gründen hervor: Sie war die erste Person unter 18 Jahren, die in der renomierten Comédie-Francaise aufgenommen wurde. Lange Zeit war sie die jüngste, für einen Oscar für die beste weibliche Hauptrolle nominierte Schauspielerin, bevor ihr Keisha Castle-Hughes diesen Titel im Jahre 2002 mit ihrer Rolle in Whale Rider abnahm.

Isabelle Adjani erreichte eben sehr viel, sehr früh: Die am 17. Juni 1955 in Paris geborene Tochter einer deutschen Mutter und eines algerischen Vaters spielte ihre erste Filmrolle im zarten Alter von 14 Jahren, in dem heute weitgehend unbekannten Kinderfilm Blacky – Abenteuer eines Ausreißers (1970). Ihren Durchbruch feierte die Adjani im Jahr 1974 in Die Ohrfeige (1974), wo sie als pubertierende Tochter von Lino Ventura auf sich aufmerksam machte. Nach diesem Film arbeitete Isabelle Adjani mit europäischen und amerikanischen Spitzenregisseuren von Rang: Mit François Truffaut für Die Geschichte der Adele H. (1975), Roman Polanski für Der Mieter (1976), Walter Hill für Driver (1978) und Werner Herzog für Nosferatu – Phantom der Nacht (1969). Luc Besson setzte sie 1985 für den Kultfilm Subway ins rechte (Neon)Licht und sorgte auch dafür, dass der von ihr gesungene französische Popsong ´Pull Marine’ aus der Feder von Serge Gainsbourg ein anständiges Musikvideo erhielt.

Weitere Rollen spielte Isabelle Adjani in Patrice Chéreaus blutigem Historienfilm Die Bartholomäusnacht (1994) und dem berüchtigten Megaflop Ishtar (1987), bei dessen Dreharbeiten sie eine Affäre mit Hauptdarsteller Warren Beatty hatte.

Isabelle Adjani erhielt diverse internationale Auszeichnungen: Für ihre Rolle in James Ivorys Quartet wurde sie 1981 bei den Filmsfestspielen in Cannes mit dem Preis für die beste Darstellerin ausgezeichnet. Desweiteren wurde sie zwei Mal für den Oscar und acht Mal für den französischen César nominiert. Isabelle Adjani erhielt letzere Auszeichnung rekordverdächtige fünf Mal, zuletzt 2008 für Heute trage ich Rock!.

Isabelle Adjani ist bekannt durch

Possession Possession Frankreich/Deutschland · 1981
Heute trage ich Rock! Heute trage ich Rock! Frankreich · 2008
Der Mieter Der Mieter Frankreich/USA · 1976
Die Welt gehört dir Die Welt gehört dir Frankreich · 2018
Ein mörderischer Sommer Ein mörderischer Sommer Frankreich · 1983

Komplette Filmographie

News

die Isabelle Adjani erwähnen
Isabelle Adjani in Possession
Veröffentlicht

Possession - Isabelle Adjani und eine Wahnsinns-Darbietung

Mein Herz für Klassiker schenke ich einem der gewagtesten Filme der Filmgeschichte. Possession ist ein Film über Liebe, Trennung und Beklemmung. Mehr

Possession
Veröffentlicht

Possession - Experimentelles Horrordrama mit Isabelle Adjani heute im TV

Auf Arte läuft heute Possession von Andrzej Zulawski. Das blutige Drama ist eine verstörende Allegorie über die Trennung eines Ehepaares. Hier erfahrt ihr mehr dazu. Mehr

Ein mörderischer Sommer
Veröffentlicht

Isabelle Adjani erlebt einen mörderischen Sommer bei Arte

Unser heutiger TV-Tipp geht an den sonnigen Erotik-Noir Ein mörderischer Sommer, in dem Isabelle Adjani sich in der Provence auf einen Rachefeldzug begibt. Mehr

Die Bartholomäusnacht
Veröffentlicht

Die Bartholomäusnacht - Opulentes Historienepos heute im TV

In seinem üppigen Monumentalwerk Die Bartholomäusnacht gelingt Regisseur Patrice Chéreau eine ebenso erschreckende wie authentische Darstellung historischer Ereignisse. Mehr

Alle 10 News

Kommentare zu Isabelle Adjani