Community
Aufpoliertes Drehbuch

50 Shades of Grey-Drehstart verzögert sich

30.10.2013 - 15:00 Uhr
5
0
Fifty Shades of Grey-Produktionsstart wird verschoben
© Arrow
Fifty Shades of Grey-Produktionsstart wird verschoben
Nachdem sich Charlie Hunnam von der Erotik-Romanverfilmung Fifty Shades of Grey verabschiedet hat, wurde nun Wolverine-Autor Mark Bomback verpflichtet, um das Drehbuch aufzupolieren. Dadurch verschiebt sich auch der Produktionsstart.

Das Ausscheiden von Charlie Hunnam, der sich vor knapp 3 Wochen entschied, doch nicht als sadomasochistisch veranlagter Christian Grey vor die Kamera zu treten, brachte die Produzenten von Fifty Shades of Grey bereits in arge Bedrängnis. Vor knapp einer Woche konnte schließlich Jamie Dornan als neuer Christian Grey präsentiert werden und mit Luke Grimes (True Blood) wurde wenig später auch Elliot Grey, Christians Bruder, gecastet. Trotz der guten Neuigkeiten kann der Produktionsstart Anfang November nicht mehr gehalten werden, wie der Hollywood Reporter exklusiv berichtet. Die Dreharbeiten sollen nun erst am 2. Dezember beginnen.

Hat Charlie Hunnams Weggang so viel Wirbel ausgelöst? Laut The Playlist soll der Schauspieler einige Verbesserungsvorschläge zu dem Drehbuch von Kelly Marcel gemacht haben, was zunächst auch positiv aufgenommen wurde. Doch offenbar wollte Charlie Hunnam die Änderungen dann auch einsehen, was die Produzenten offenbar nicht mehr so gut fanden. Schließlich verließ Hunnam das Projekt – aus Termingründen, wie es heißt.

Die Änderungswünsche des Charlie Hunnams stießen dennoch auf offene Ohren, denn kurze Zeit später wurde Patrick Marber (Tagebuch eines Skandals) engagiert, um das Drehbuch zu überarbeiten. Ob er die Änderungen nicht alleine hinbekommt oder die Produzenten sich denken “doppelt hält besser”, ist nicht bekannt. Seit gestern steht jedoch fest, dass Patrick Marber nicht mehr alleine das Skript überarbeitet. Laut einer exklusiven Meldung von The Wrap hat nun auch Mark Bomback (Wolverine: Weg des Kriegers) den Auftrag erhalten, das Skript ein wenig aufzupolieren. Die (erneute) Überarbeitung wird sicherlich auch der Grund sein, weshalb die Dreharbeiten nun von Anfang November auf Anfang Dezember verschoben wurden. Für die Fans der Verfilmung bleibt zu hoffen, dass es zu keinen weiteren Verzögerungen mehr kommen wird. Sonst wird der angepeilte US-Kinostart am 1. August 2014 wohl nicht mehr zu schaffen sein.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News