Phantastische Tierwesen 3: Dumbledores Plan und das Qilin erklärt

11.04.2022 - 09:05 UhrVor 3 Monaten aktualisiert
0
0
Phantastische Tierwesen: Dumbledores Geheimnisse - Trailer (Deutsch) HD
2:38
Phantastische Tierwesen 3: Dumbledore, Grindelwald und das QilinAbspielen
© Warner Bros.
Phantastische Tierwesen 3: Dumbledore, Grindelwald und das Qilin
Im 3. Harry Potter-Prequel Phantastische Tierwesen: Dumbledores Geheimnisse rückt ein neues Tierwesen ins Zentrum des Masterplans: das Qilin. Wir erklären seine Fähigkeiten und mehr.

In Phantastische Tierwesen: Dumbledores Geheimnisse versuchen Newt, Dumbledore und Co. die internationale Machtübernahme durch den bösen Zauberer Gellert Grindelwald (Mads Mikkelsen) zu verhindern. Dafür ist Dumbledore (Jude Law) auf ein seltenes Tierwesen namens Qilin angewiesen. Hier findet ihr die Erklärung zu dessen Kräften und seiner Wichtigkeit in Albus', aber auch Gellerts Plänen.

Das neue phantastische Tierwesen erklärt: Was ist das Qilin und was kann es?

Der dritte Phantastische Tierwesen-Teil bringt seinem Titel getreu wieder zahlreiche magische Kreaturen ins Spiel: Neben alten Bekannten wie dem Niffler Teddy und dem Bowtruckle Picket lernen wir im deutschen Zauberer-Gefängnis noch den Skorpion-Krabben-ähnlichen Mantikor (und seine abertausenden kleinen, tanzenden Babys) sowie den aufblasbaren Ballon-Drachen kennen, der ein Lindwurm (Englisch: Wyvern) ist. Sie alle verblassen jedoch gegenüber dem für die Handlung des Harry Potter-Prequels unerlässlichen neuen Qilin.

Phantastische Tierwesen 3: Erster Blick auf Newt mit Qilin im Trailer

In einem entlegenen Winkel Chinas lernen wir die Kreatur namens Qilin (gesprochen: "Chillin") direkt zu Beginn von Phantastische Tierwesen 3 kennen. Während das Muttertier wie ein Gold-geschupptes, leicht leuchtendes Drachen-Pferd aussieht (und nach der Geburt ihres Jungtiers sogleich verstirbt), ähnelt das Baby-Qilin eher einem Rehkitz.

In der Zaubererwelt wird das magische Wesen aus dem asiatischen Raum zutiefst verehrt, weil es die Gabe besitzt, in die Seele eines Menschen zu schauen und zu beurteilen, ob eine Person reinen Herzens ist. Nun gibt es zwar viele gute Männer und Frauen, aber nur sehr wenige, die einen tadellosen Charakter haben. Nur vor solchen durch und durch guten Menschen verbeugt sich das Baby-Qilin.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Aus diesem Grund wurde das Tier früher, lange vor Newts Zeit, häufig bei Wahlen eingesetzt: um neue Politiker indirekt auf ihre wahren Absichten zu "prüfen" und aller Welt durch die Verneigung des Tierwesens zu zeigen, wer am würdigsten war, die Zaubererwelt anzuführen. Die Praxis, ein "magisches Reh" das Zauberoberhaupt bestimmen zu lassen, wurde aber zuletzt nicht mehr angewendet.

Wie nutzen Dumbledore und Grindelwald das Qilin für ihre Pläne?

Dumbledores großes Ziel in Phantastische Tierwesen 3 ist es, Grindelwalds Wahl zum Chef der Zaubererwelt zu verhindern. Notwendig dafür ist das zu Beginn von Newt (Eddie Redmayne) in seinem Auftrag gefundene Qilin. Denn obwohl das Muttertier stirbt und auch das Jungtier durch Credences Eingreifen Grindelwald in die Hände fällt, existiert unerwartet noch ein zweites Baby-Qilin. Und mit diesem will Dumbledore allen beweisen, dass der von vielen verehrte Gellert Grindelwald keine Personen reinen Herzens ist.

Mit der anstehenden Wahl und damit Ablösung des scheidenden (deutschen) Zauber-Präsidenten Anton Vogel (Oliver Masucci) will Grindelwald nämlich nicht nur von seinen Verbrechen freigesprochen werden, sondern sich sogar an die Regierungsspitze der Zaubererwelt setzen. Das Qilin könnte Grindelwalds schlechte Absichten jedoch entlarven. Deshalb schneidet der dunkle Zauberer dem Jungtier die Kehle durch und belebt dessen Leichnam wieder, um die tote Kreatur zu seiner Marionette zu machen. (Harry Potter-Fans werden jetzt zurecht an die wiederbelebten Leichen der Inferi aus der Höhle in Harry Potter 6 denken.)

Indem das Reh-ähnliche Qilin sich vor ihm verbeugt, "beweist" er aller Welt seine Gutartigkeit. Die Anwesenden glauben dem Tierwesen und wählen Grindelwald durch Akklamation (also laute Ausrufung) zum neuen Zauberer-Chef.

Phantastische Tierwesen 3: Dumbledores Geheimnisse mit dem Qilin erklärt

Nun existiert aber noch besagter Zwilling des getöteten Baby-Qilin, der unentdeckt bleiben muss. Nur mit dieser reinen Kreatur kann Grindelwalds falsches Spiel noch entlarvt werden. Doch Gellert Grindelwald ist ein Seher und deshalb entwickelt Dumbledore einen Plan der Ablenkung (im Englischen nennt er das "Countersight", also Hellseherei-Abwehr).

Damit das Manöver funktioniert, darf niemand außer Dumbledore den vollständigen Plan kennen. Planlosigkeit und sich überkreuzende Pläne, die absichtlich nicht so laufen wie gedacht, sorgen für schwer vorhersehbares Chaos. Nur so bleiben zukünftige Ereignisse unberechenbarer. Weil Grindelwalds Visionen mit großen (von Dumbledore in die Wege geleiteten) Ereignissen wie Jacobs "Attentatsversuch" beschäftigt sind, übersieht er für lange Zeit die Existenz des für ihn gefährlichen zweiten Qilin.

Dumbledore und die Koffer: Der zweite Teil des Verwirrungs-Plans erklärt

Verspätet erfährt Grindelwald durch eine Vision schließlich doch noch vom Qilin-Zwilling. Hier kommen sodann die fünf Koffer zur weiteren Irreführung zum Einsatz. Nicht einmal die Träger Newt, Jacob, Theseus und Lally wissen, wer das kostbare Tier trägt – und so weiß Grindelwald es auch nicht. Indem Dumbledore Jacob anweist, den mittleren Koffer nicht zu nehmen, beeinflusst er indirekt Newt, sich diesen in dem Glauben zu schnappen, es sei der echte. Newts Versuch, seinen geliebten Tierwesen-Koffer zu schützen und der Schock, als er von der Gegenseite zerstört wird, lässt Grindelwald bis zuletzt glauben, dass er gewonnen hätte.

Am Ende schmuggelt jedoch die unscheinbare, von Grindelwalds Visionen nicht weiter beachtete Bunty (Victoria Yeates) das Tierwesen unter ihrer weiten Verkleidung zum Ort der Entscheidung auf der Bergspitze Bhutans. Und so kann Grindelwalds Falschspiel (nach Credence Outing seines falschen Qilin) mit dem richtigen Qilin, das sich nur vor Dumbledore und Vicência Santos (Maria Fernanda Candido) verbeugt, schließlich enttarnt werden.

Phantastische Tierwesen 3-Podcast: Ist Mads Mikkelsen ein guter Johnny-Depp-Nachfolger?

In der neuen Folge Leinwandliebe diskutieren Sebastian, Esther von Moviepilot und Melanie vom Social-Team über Phantastische Tierwesen 3: Dumbledores Geheimnisse und dabei auch über die Frage, wie sich Mads Mikkelsen als Johnny-Depp-Ersatz macht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Leinwandliebe  ist der wöchentliche Kino- und Film-Podcast unserer Kollegen und Kolleginnen von FILMSTARTS.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

Habt ihr Dumbledores Plan und die Fähigkeit des Qilin beim Schauen von Phantastische Tierwesen 3 sofort verstanden?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News