Bearbeiten

Zynischer Tom Cruise & eisiger Werner Herzog

Lord C (Christoph Dederichs), Veröffentlicht am 19.11.2012, 09:17

Zum Actionfilm Jack Reacher mit Tom Cruise als ehemaligem Armee-Ermittler mit kompromisslosen Methoden sind zwei TV-Spots erschienen, die neben einem Blick auf seine harten Scherze auch den Bösewicht des Films kurz zu Wort kommen lassen.

Zu Jack Reacher, dem kommenden Actionfilm mit Tom Cruise, haben wir heute zwei TV-Spots für euch, die zeigen, was für ein harter Hund Tom Cruise in der Rolle des ehemaligen Militärpolizisten ist, und mit was für einem ähnlich ungemütlichen Zeitgenossen er es als Gegner zu tun bekommt. Das Highlight des ersten Spots dürfte der gnadenlos dreinschauende Werner Herzog als Bösewicht sein, der einem schon mit seiner eiskalten Art einen Herzstillstand verpassen könnte. Clip zwei bietet zwei flotte Sprüche von Jack Reacher selbst, die zeigen, dass er zu allem entschlossen ist, dabei aber nie um einen gutgemeinten Ratschlag verlegen.

Worum geht es überhaupt? Der von Tom Cruise verkörperte Jack Reacher wird aus dem Vorruhestand geholt, um seinen alten Kumpan James Barr vom Vorwurf zu entlasten, fünf Menschen ermordet zu haben. Militär-Scharfschütze Barr soll nämlich wahllos fünf Passanten erschossen haben, hat statt eines Motivs aber nur jede Menge Spuren hinterlassen, die zu seiner raschen Verhaftung führen. Im Gefängnis verlangt er dann nach Jack Reacher als Ermittler. Dieser stößt schon bald auf etliche Ungereimtheiten.

Mehr: Tom Cruise im neuen Jack Reacher-Trailer?

Neben Tom Cruise als Jack Reacher, Joseph Sikora (Safe – Todsicher) als James Barr und Regisseur Werner Herzog (Aguirre, der Zorn Gottes) als Schurke The Zec wartet der Film auch mit Rosamund Pike (James Bond 007 – Stirb an einem anderen Tag) und Robert Duvall (Der Pate) auf. Das Drehbuch von Christopher McQuarrie (Die üblichen Verdächtigen), der auch die Regie übernahm, basiert auf dem Roman ‘One Shot’ von Lee Child. Dieser hat insgesamt bereits 17 Bücher über die Abenteuer von Jack Reacher verfasst, wodurch es bei einem Erfolg der Verfilmung nicht an Stoff für jede Menge Nachfolger mangelt. Lustiges Detail am Rande: In den Büchern ist Reacher ein muskelbepackter Riese von fast zwei Metern Größe, Tom Cruise ohne Absätze ca. 30 Zentimeter kleiner. Laut Lee Child ist das aber kein Problem, da Tom Cruise dies mit seiner Persönlichkeit locker wieder wettmache. Ob das stimmt, könnt ihr ab dem 3. Januar 2013 überprüfen, denn dann kommt Jack Reacher in die deutschen Kinos.

Freut ihr euch auf Tom Cruise als kompromisslosen Actionhelden? Und wie steht ihr zu Werner Herzog als Bösewicht?


Mitgliedern gefällt diese News


Deine Meinung zum Artikel Zynischer Tom Cruise & eisiger Werner Herzog

Kommentare

über Zynischer Tom Cruise & eisiger Werner Herzog


Motombo

Kommentar löschen

Und trotzdem past cruise nicht wirklich als Besetzung von Reacher, der ja wie in jedem Buch steht 6'5'' und 250 lbs, also gut 195 bei 113,5 kg sein soll und immer über seine überragende Physis eindruck schindet...da wäre ein Liam Neeson allein von den voraussetzungen ein viel besserer Reacher...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Hzi

Antwort löschen

Zitat des Autors der Romanvorlagen:
"Reacher’s size in the books is a metaphor for an unstoppable force, which Cruise portrays in his own way."


bengalkatze

Kommentar löschen

Hoffentlich sieht man Tom bald mal wieder, irgendwie hat man den Eindruck nach der Scheidung versteckt Er sich. Es bekommt Ihm überhaupt nicht gut, hoffentlich überlegt es sich Katie nochmal gründlich, es wäre zu schade um Ihn.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

David_Lynch

Kommentar löschen

Wow, dieser 30 Sekundenspot war eine emotionale Achterbahnfahrt!

Am Anfang des Spots dachte ich mir: Hm, ist halt so ein Tom Cruise Film, der nicht von Michael Mann oder PTA stammt und daher in die Kategorie 'egal' fäll.

In der Mitte des Spots dachte ich mir: Holy shit, bad ass Werner Herzog könnte diesen Film wirklich sehenswert machen.

Und Am Ende gabs dann wieder die übliche Enttäuschung: http://www.youtube.com/watch?v=7EApbhWVcGI

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Cosimo

Kommentar löschen

Tom Cruise ist mir schnuppe, aber Werner Herzog hat meine Vorfreude jetzt um 500% gesteigert!!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

RoosterCogburn

Kommentar löschen

Ob ich mich freue? Werner Herzog und Tom Cruise - ich kann mich kaum halten vor Begeisterung. Der Streifen ist neben "Tinkerbell - Das Geheimnis der Feenflügel" das nächste Must-See in den Kinos.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Sebastian Shinoda

Kommentar löschen

Werner Herzog ... tolle Sache :)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Marie Krolock

Kommentar löschen

Und wie ich mich freue! :)

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten