4.9

S.U.M. 1

Kinostart: 07.12.2017 | Deutschland (2017) | Science Fiction-Film | 95 Minuten | Ab 12
Originaltitel:
SUM1 / AT: Sum1; SUM 1; Alien Invasion: S.U.M.1

S.U.M. 1 ist ein Science Fiction-Film von Christian Pasquariello mit Iwan Rheon und André Hennicke.

Der deutsche Sci-Fi-Thriller SUM1 führt Iwan Rheon an die Erdoberfläche, von der die Menschheit sich im Jahr 2070 längst zurückgezogen hat, weil andere Kreaturen sie beherrschen.

Aktueller Trailer zu S.U.M. 1

Komplette Handlung und Informationen zu S.U.M. 1

Handlung von SUM1
SUM1 (Iwan Rheon) gehört im Deutschland des Jahre 2070 zu speziell ausgebildeten Rekruten des Militärs. Genau wie der Rest der Menschheit lebt er in einem unterirdischen System aus Bunkern. Dorthin haben die meisten Menschen sich vor vielen Jahren zurückgezogen, als unbekannte, mächtige Kreaturen, die "Nonesuch", die Erdoberfläche übernahmen.

Doch weil noch immer einige wenige Überlebende in einem verlassenen, dunklen Wald dort oben ausharren, werden regelmäßig Soldaten wie SUM1 als Wächter auf Aussichtstürme am Rand des überirdischen Sicherheitskreises geschickt, um von dort aus die letzten Menschen an der Erdoberfläche vor den gefährlichen außerweltlichen Wesen zu beschützen. Sein 100-Tage-Einsatz beginnt für SUM1 zunächst als Routine, läuft dann aber aus dem Ruder und plötzlich sieht der junge Kämpfer nicht nur sein Leben, sondern auch seinen Verstand in Gefahr. Paranoia und Einsamkeit entfesseln einen Albtraum.

Hintergrund & Infos zu SUM1
Der Titel von SUM1 spielt mit der phonetischen Ähnlichkeit zu dem englischen Wort "someone", also "jemand". Für die Hauptrolle seines Films konnte der deutsche Regisseur und Drehbuchautor Christian Pasquariello (Kill Your Darling) aber nicht nur irgendjemanden gewinnen, sondern dem Game-of-Thrones-Star Iwan Rheon, der in der populären Serie den grausamen Ramsay Bolton gespielt hatte. Außerdem holte der Filmemacher sich André Hennicke (Antikörper) an Bord.

Gedreht wurde SUM1 unter anderem im März 2015 in Werneuchen in Brandenburg und in der Bunkeranlagen von Wünsdorf im Teltow-Fläming. Gefördert wurde das für Deutschland ungewöhnliche Genre-Projekt von der Mitteldeutschen Medienförderung MDM, dem Deutschen Filmförderfonds DFFF und dem Medienboard Berlin Brandenburg. (ES)

Schaue jetzt S.U.M. 1

Pressestimmen

1 Pressestimmen zu S.U.M. 1

6
Die Pressestimmen haben den Film mit 6 bewertet.
Aus insgesamt einer Pressestimme

Statistiken

Das sagen die Nutzer zu S.U.M. 1

4.9 / 10
83 Nutzer haben den Film im Schnitt
mit Uninteressant bewertet.
1

Nutzer sagt

Lieblings-Film

0

Nutzer sagen

Hass-Film

63

Nutzer haben sich diesen Film vorgemerkt

13

Nutzer haben

kommentiert

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare