30 Dollar für Mulan: Disney+ zeigt den Blockbuster ab September

05.08.2020 - 11:22 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
58
2
Disneys Mulan-Remake mit Yifei LiuAbspielen
© Disney
Disneys Mulan-Remake mit Yifei Liu
Disney+ veröffentlicht den Blockbuster Mulan als Streaming-Premiere. Es ist der bisher größte Film, der auf diese Art vertrieben wird. Erfahrt alles zum Preis und zum Start.

Einer der größten und teuersten Blockbuster des Jahres wird seine Premiere nicht im Kino feiern. Der Disney-Film Mulan wird ab dem 4. September bei Disney+ zum Streamen verfügbar sein. Für die Möglichkeit, Mulan anzusehen, ruft Disney einen Preis von rund 30 Dollar auf. Das berichten verschiedene Branchenblätter aus den USA. Disney CEO Bob Chapek hatte die Entscheidung den Investoren mitgeteilt.

Der Unterhaltungskonzern geht damit den bisher radikalsten Schritt in einer Kinolandschaft, deren Entwicklung zum Digitalen sich mit der Corona-Pandemie extrem beschleunigt. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zu Mulans Premiere bei Disney+.

Was kostet Mulan bei Disney+?

Ein knackigen Batzen von 29,99 US-Dollar. Dieser Preis wird in Deutschland nur geringfügig variieren. Abonnenten müssen also zwei Bezahlschranken für die Möglichkeit auflösen, den 200 Millionen Dollar teuren Film von Niki Caro zu sehen: Die monatliche oder jährliche Abo-Gebühr und den Preis für den Film, der in einem neu eingerichteten Premiumbereich streamt.

Startet Mulan auch bei Disney+ Deutschland?

Mit großer Sicherheit. Blätter wie der Hollywood Reporter  schreiben von einer Veröffentlichung in den USA, Kanada, Neuseeland, Australien und "vielen westlichen europäischen Ländern". Dazu gehört wohl auch Deutschland.

Wann startet Mulan bei Disney?

Am 4. September 2020. Ursprünglich war ein Kinostart im Frühling vorgesehen, der aufgrund der veränderten Bedingungen für Kinos und Publikum aber abgesagt worden war.

Leihe ich als Disney+-Abonnentin Mulan nur?

Es handelt sich um eine Art schwebenden Kauf. Ihr hättet für den bezahlten Preis Zugang zu dem Film, solange ihr Disney+ abonniert. Ihr besitzt ihn also nicht wirklich, euer Zugriffsrecht läuft aber auch nicht nach einigen Tagen ab. Das bestätigte ein Disney+-Sprecher gegenüber Insider .

Was bedeutet die Mulan-Entscheidung für die Kinos?

Bis zuletzt hatten die Kinobetreiber mit einer Veröffentlichung des Blockbusters gerechnet, an vielen Multiplexen hängen noch die Filmplakate. Ein Disney-Film wie Mulan garantiert Einnahmen, die die Kinos gerade während einer Krise wie dieser gebraucht hätten. Letztes Jahr gehörten Disney-Filme wie Frozen 2, König der Löwen und Aladdin zu den erfolgreichsten Filmen des Jahres - gerade in Deutschland.

Warner veröffentlicht den Science-Fiction-Blockbuster Tenet von Christopher Nolan weiterhin in den Kinos und stellt dabei die Kinobetreiber als Partner in der Krise heraus.

Avengers 5 bei Disney+?

Die traditionellen Hollywood-Studios regen in der Corona-Krise neue Modelle an. Das alles passiert nur wenige Tage nachdem Universal und die Kinokette AMC bekanntgegeben haben, das klassische, lange unantastbare Kinofenster in ausgewählten Fällen deutlich zu verkürzen. Ein Blockbuster wie Jurassic World 3 könnte - rein theoretisch - schon nach 17 Tagen auf Leihplattformen verfügbar sein.

Disney CEO Bob Chapek spricht von einem "interessanten" Experiment, mit dem er herausfinden möchte, was passiert, wenn sein Unternehmen einen großen Film, der normalerweise wohl die Milliarde an den Kinokassen geknackt hätte, digital vertrieben wird - auf einer exklusiven Plattform. Ob das Modell in dieser Form zukunftsträchtig ist, wird sich also erst noch zeigen müssen - an der Reaktion der Zielgruppe.

Dennoch steht damit auch über kommenden Disney-Blockbustern ein Fragezeichen. Dieses Jahr soll noch der MCU-Film Black Widow starten, im November. Entspannt sich die Krise bis dahin nicht und erweist sich das Mulan-Experiment als tragbar, begeht wohl auch Scarlett Johansson auf Smart-TVs und Laptops in ihren Abschied aus dem MCU.

Disneys Mulan-Experiment wird aber weit darüber hinaus die Hemmschwellen für digitale Veröffentlichungen senken.

Podcast zu Disney+: Lohnt sich der Streaming-Dienst?

Im Moviepilot-Podcast Streamgestöber - auch bei Spotify  - prüfen wir den neuen Streaming-Dienst Disney+ für euch:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wie viel kostet Disney+? Kann ich den Account teilen? Welche Filme und Serien lohnen sich abseits der großen Star Wars- und Marvel-Inseln und was gucken wir selbst als erstes? Andrea, Jenny und Hendrik beantworten alle eure Fragen.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Seid ihr bereit, 30 Euro für Mulan zu bezahlen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News