Massaker in Star Wars 8: Chewbacca hätte fast die verdiente Strafe bekommen

Star Wars: So ergibt die Skywalker Saga Sinn! Alle Star Wars Filme hatten falsche Titel!
8:13
Star Wars 8: Chewies Porg-SkandalAbspielen
© Disney
Star Wars 8: Chewies Porg-Skandal
15.03.2021 - 18:50 UhrVor 5 Monaten aktualisiert
11
1
Chewbaccas großer Fehltritt in Star Wars 8 blieb folgenlos. Aber nur beinahe, denn ursprünglich sollte der Nachfolger eine grausame Szene enthalten.

Wäre Star Wars wirklich so weit gegangen, eine seiner ältesten und beliebtesten Figuren in einer Szene foltern zu lassen? Bevor ihr die Frage mit Nein beantwortet, vergegenwärtigt euch noch mal, an wen sie gestellt ist.

Die Frage sollte eher lauten: Wann hat Star Wars angefangen, seine Figuren zu verrohen. Wer, will ich wissen, hat das Rad der Gewalt in Schwung gebracht?

Chewbacca sollte in Star Wars 9 von Kylo Ren gefoltert werden

Letzte Woche kam heraus , dass aus Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers eine Folterszene mit Chewbacca und Kylo Ren gestrichen wurde. Undenkbar, aber es gibt sogar eine Zeichnung:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Der Chewbacca-Darsteller der Sequel-Trilogie Joonas Suotamo veröffentlicht bald das Buch My Life as a Wookie. Er schreibt darin über eben jene nicht verwendete Foltersequenz.

Sie hätte sich vermutlich in Star Wars 9 zugetragen, als Chewie in Gefangenschaft geriet und Kylo (Adam Driver) fieberhaft nach Rey (Daisy Ridley) suchte. Kylo wollte aus unserem pelzigen Freund wohl wertvolles Exklusiv-Wissen herausquälen.

Eine furchtbare Vorstellung. Aber Cewbacca ist auch kein Kind von Traurigkeit.

Die verdiente Strafe für Chewbaccas Porg-Grillen in Star Wars 8

Es geht hier nicht darum, diese Art der Gewalt gutzuheißen. Aber dass Chewie mit seinem grausamen Porg-Raclette aus Star Wars 8: Die letzten Jedi einfach so davonkommt, ist eben auch nicht in Ordnung.

Schlagen wir die "Akte Chewbacca" auf, lesen wir auf den ersten Seiten warme Begriffe: Freund, Held, Gefährte, Revoluzzer, leidenschaftlicher Holo-Schachspieler. Blättern wir weiter, stoßen wir auf Schattenseiten: Chewbacca, der Porg-Mampfer.

Diese Porg-Szene schockierte Star Wars-Fans

Chewbacca genießt seinen Porg

Es gibt Dinge, die gehen einfach nicht klar. Süße Porgs vor den Augen ihrer Artgenossen zu schlachten, zuzubereiten, über einem Feuer zu grillen, während die entgeisterten verbliebenen Porgs den (bestimmt köstlichen) Geruch ihrer gebratenen Freunde einatmen, gehört in diese Kategorie.

Auch ein Wookie braucht etwas in den Magen. Aber sorry, wer die Grausamkeit besitzt, Tiere zu fressen, deren ganzes Wesen eine "Ich will rund um die Uhr geknuddelt werden"-Attitüde ausstrahlt, muss damit rechnen, dass das empörte Universum zurückschlägt. Die Macht mag stark in dir sein, aber Karma ist trotzdem eine Bitch.

Verdammt, sind die süß

Chewie hätte ja einfach mal bei Luke Skywalker durchklingeln können, der hätte für seinen alten Freund sicher eine Flasche blauer Milch bei den Banthas abgezapft. Auch auf Ahch-To ist ethischer Konsum möglich.

Das grausame Süßheits-Paradox in Star Wars

Porgs sind süß. Du fällst in diese tiefen, seeligen Augen. Ich denke, viele Menschen wollen Porgs als Haustiere haben.

Das sagt Star Wars-Produzent Pablo Hidalgo über die geflügelten Hamster. Ersetzt Porgs mit Ewoks, Babu Frik und Baby Yoda und es ändert sich nichts am Wahrheitsgehalt des Statements. Disney und Star Wars entwerfen Figuren, die so süß sind, das wir gar nicht anders können, als ihre Spielzeug-Versionen zu kaufen.

Die Porg-Szene machte die Star Wars-Welt ein Stück kälter und zynischer. Fressen, oder gefressen werden. Wenn ein Wookie Wesen grillt, die ausschließlich darauf designt sind, Beschützerinstinkte zu wecken, zerbricht etwas im Franchise. Man spürt den Schaden, die kleine Veränderung im Kontinuum nicht sofort, aber sie ist da. Gewalt führt zu noch mehr Gewalt.

Oder was war da nochmal mit den unschuldigen Froscheiern und dem gierigen Baby Yoda?

Podcast für Star Wars-Fans: Wie gut ist The Mandalorian Staffel 2?

In der 2. Staffel von The Mandalorian tauchen zahlreiche beliebte Star Wars-Figuren auf. Macht das die Serie besser? In dieser Folge von Streamgestöber diskutieren wir die Frage.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Dafür spricht Jenny mit den beiden Star Wars-Experten Matthias und Yves. Im Podcast erfahrt ihr nicht wichtige Hintergrund-Infos über die Gastauftritte. Wir diskutieren auch, ob sich Staffel 2 steigert und was uns in Staffel 3 erwartet.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Hättet ihr die Folter-Szene mit Chewbacca ertragen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News