Community
J.R. Ewing zurück im Fernsehen

Dallas 2.0 mit Kiefer Sutherland

06.10.2010 - 08:50 Uhr
2
1
Larry Hagman und Patrick Duffy in Dallas
© Ascot Elite Entertainment
Larry Hagman und Patrick Duffy in Dallas
Der Fernsehsender TNT Networks mit dem Slogan “We know drama” legt den TV-Klassiker Dallas neu auf und besetzt ihn hochkarätig mit Kiefer Sutherland und Josh Holloway. Die alten Ikonen Larry Hagman und Patrick Duffy sind außerdem mit von der Partie.

Michael Wright, Vize Präsident und Programmdirektor von TNT Networks, machte es gleich deutlich: Das neue Dallas wird kein einfaches Remake, sondern eine Fortsetzung. Die neue Generation der Ewings führt die alten Kämpfe fort, für die die Fans ihr Dallas so geliebt haben. Der Drehbeginn ist für die Zeit um Neujahr 2011 angesetzt.

Die Stars des aktuellen Film- und Fernsehprogramms stellen die neue Ewing-Generation. Unter anderem unter Vertrag stehen Jennifer Love Hewitt (Ghost Whisperer – Stimmen aus dem Jenseits) und Ali Carter (Heroes). Kiefer Sutherland (24) spielt J.R.s Sohn John Ross, eine der beiden Hauptrollen. Sowohl J.R.s, als auch Bobbys Sprössling stehen diesmal im Zentrum der Skandale und Lügen. Es wird spekuliert, dass Josh Holloway (Lost), der ebenfalls für Dallas unterzeichnet hat, Christophers Rolle übernehmen wird.

Um J.R. Ewing müssen wir uns keine Sorgen machen. Wir dürfen uns auf einen gewohnt fiesen Larry Hagman freuen, der auch im Alter von 79 Jahren seiner Rolle treu bleibt. Patrick Duffy und Linda Gray sind noch unbestätigt. Die Gerüchteküche brodelt aber schon fleißig und lässt auf die klassische Besetzung hoffen.

Dallas lief in insgesamt 14 Staffeln von 1978 bis 1991. Die Serie hat sich in dieser Zeit einen beachtlichen Fan-Stamm geschaffen und bis heute erhalten. Wenn TNT Networks – wie meistens – richtig kalkuliert hat, dann kann Dallas 2.0 sich diesen Stamm erhalten und ihn mithilfe von Kiefer Sutherland, Josh Holloway & Co. um jede Menge jüngerer Zuschauer erweitern.

Es bleibt zu hoffen, dass die Macher der Fortsetzung Dallas sich nicht zu sehr auf das bewährte Serienkonzept des Klassikers verlassen, sondern selbst mit einem intelligenten und spannenden Script aufwarten. Denn sonst ereilt das neue Dallas dasselbe Schicksal wie etwa die Neuauflagen der Serien Knight Rider oder Beverly Hills, 90210, die zwar mit hohen Quoten starteten, dann aber stetig Zuschauer verloren.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News