Dreistes Sci-Fi-Verbrechen im TV: Bruce Willis' Perücke ist das Schlimmste, was ihr heute sehen werdet

23.07.2021 - 12:00 Uhr
5
0
Bruce ohne Perücke
© Touchstone
Bruce ohne Perücke
Bruce Willis präsentiert sich heute im TV in einer düsteren Sci-Fi-Vision. Darin hat man ihm allerdings eine Frisur verpasst, die an Körperverletzung grenzt.

Bruce Willis' Karriere hatte bereits luftige Höhepunkte und krachende Abstürze. Zuletzt scheinen seine Rollen auf B-Movie-Kurzauftritte beschränkt. Was die Frage zulässt, ob Bruce Willis bei manchem Sci-Fi-Trash eigentlich noch tiefer sinken kann. Heute im TV gibt es mit der dunklen Zukunftsvision Surrogates - Mein zweites Ich allerdings solide Action zu sehen – die dennoch einen grotesken Makel aufweist, den man nicht mehr wegdenken kann.

Sci-Fi-Action mit Bruce Willis: Darum geht's in Surrogates

In der nahen Zukunft geht kein Mensch mehr vor die Tür. Stattdessen steuert jede:r einen personalisierten humanoiden Roboter durch die Außenwelt, dessen Sinneswahrnehmungen dabei 1:1 übertragen werden. Der Nutzer allerdings vergammelt dabei daheim auf seiner Steuerkonsole, während der mit allen hinzugekauften Höchstattributen an Schönheit, Kraft und Schnelligkeit ausgestattete Stellvertreter durch die Welt läuft.

Das scheint zunächst sicher, da statt Menschen nun deren robuste Surrogates alle Schäden in der Außenwelt abbekommen. Doch dann ruft ein besonderer Mordfall den FBI-Agenten Tom Greer (Willis) auf den Plan. Der von seiner künstlichen Umwelt desillusionierte Gesetzeshüter kommt dabei einer finsteren Verschwörung auf die Schliche.

Sehr blond: Bruce Willis und Radha Mitchell in Surrogates

Allerdings müsste er dafür nicht so lang suchen. Denn die größte Verschwörung trägt er auf dem Kopf. Wer hat ihm bitte diese Haare verpasst?

Bruce Willis' Frisur in der Sci-Fi-Action ist ein bizarrer Unfall

Um mal kurz das Schlachtfeld der Entrüstung abzustecken: Bruce Willis trägt nicht nur Glatze, er trägt eine verdammt berühmte Glatze. Von Pulp Fiction über 12 Monkeys zu Last Man Standing ergötzten sich Fans an einem Hauch von Nichts über seiner Stirn, die Stirb Langsam-Reihe war ein Manifest fortschreitenden Haarausfalls. Selbst blonde Spitzen in Das fünfte Element und der Psychiater-Scheitel in The Sixth Sense betonten den Schwund mehr als ihn wegzuwischen. Und das war gut so.

Bruce Willis brandrodete sich eine Hollywood-Erfolgsschneise als wandelndes Glatzen-Franchise und die Fans liebten ihn dafür. Lange vor Jason Statham war Bruce Willis' Frisur ein Popkultur-Grundpfeiler wie Che Guevara-T-Shirts oder Burger King. Also was zum Geier haben die Surrogates-Macher sich DABEI gedacht?

Im Helikopter für mehr Wind im Haar: Bruce Willis als Tom Greer

Bruce Willis' Perücke sieht nicht nach natürlichem Haarwuchs aus, sondern wie ein Wischmopp aus Stroh. Der betont künstliche Look seines Surrogates setzt dem Action-Helden die pseudolässig ins Gesicht fallenden Strähnen eines platinblonden Surferboys auf. Ein Affront gegen alle Bruce Willis-Fans, die sich über die Jahre in seine Glatze verguckt haben.

Was soll Bruce Willis' blonder Kranz in der Sci-Fi-Action?

Denn als Zeichen der Schönheitsunterschiedes zwischen Greer und seinem Surrogate soll offenbar vor allem das blonde Toupet dienen. Was soll das aussagen? Dass nur Menschen mit Haupthaar attraktiv sind? Das Bruce Willis sich insgeheim nur nach voller Haarpracht sehnt?

Der Look ist vermutlich nicht ungewollt: Die Surrogates sollen unnatürlich aufgehübscht aussehen, um die Gefahr der Entmenschlichung zu zeigen. Der Wechsel von der Glatze zur grellen Ken-Frisur betont die menschliche Eitelkeit hinter dem ganzen Sci-Fi-Körperwechsel.

Bruce Willis ist später im Film wieder gewohnt glatzköpfig

Aber bei Bruce Willis' haarigem Bleiche-Massaker haben die Filmemacher schlicht übertrieben. Wie soll ich den abgehalfterten Detective jetzt noch ernst nehmen? Er ist der erste Real Househusband of Beverly Hills. Er will mir eine Doppelhaushälfte verkaufen oder einen Gebrauchtwagen ohne Karosserie, ich weiß es doch.

Kurzum: Bruce Willis' blendende Kopfpracht könnte einige Fans in Lachkrämpfen zu Boden schicken. Was schade ist, denn Surrogates ist ein Sci-Fi-Kracher, an dem sich gerade Dystopie-Anhänger und Cyberpunk-Freunde erfreuen können. Alles andere ist vielleicht nur Haarspalterei.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhält Moviepilot eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Was haltet ihr von Bruce Willis' Haarpracht in Surrogates?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News