Community
Mord im Mondschein

Trailer zum neuen Horrorstreifen der Insidious-Macher

11.09.2014 - 17:30 UhrVor 5 Jahren aktualisiert
10
5
Das Original - The Town That Dreaded Sundown
© American International Pictures
Das Original - The Town That Dreaded Sundown
Hochwertig produzierter Horror ist leider selten geworden. Überraschend gut sieht dagegen der erste Trailer zu The Town That Dreaded Sundown aus, der mit melancholischer Musik und düsteren Bildern beeindruckt.

Das Fantastic Fest ist für seine harten Filme bekannt und macht auch in diesem Jahr seinem Ruf alle Ehre. Im Rahmen des Festivels ist nun ein neuer Trailer zu The Town That Dreaded Sundown erschienen. Dieser gibt Horror-Fans schon mal einen ersten Vorgeschmack auf das, was sie im Remake des Originals von 1976 erwarten wird.

Friedlich liegt die  Kleinstadt Texarkana im Abendlicht der texanischen Sonne. Nichts weist auf die grässlichen Geschehnisse hin, die sich im Frühjahr 1946 in dem sonst so besinnlichen Örtchen ereigneten.  Damals trieb ein bis heute unbekannter Serienmörder sein Unwesen und griff innerhalb von zehn Wochen acht Menschen an, wovon fünf tatsächlich bei den schrecklichen Übergriffen getötet wurden. Da der Killer seinen Opfern immer Nachts auflauerte, werden diese Morde seit jeher als die Moonlight Murders bezeichnet. Der Film The Town That Dreaded Sundown greift diese Ereignisse nun auf und erzählt die Geschichte des berüchtigten Mörders, der nach 66 Jahren anscheinend zurückkehrt, um erneut dafür zu sorgen, dass sich die Menschen wieder an ihre Sünden erinnern. Einzig die zurückgezogen lebende Jami, die selbst ein dunkles Geheimnis hütet, scheint eine leise Ahnung zu haben, wer der Phantom-Killer sein könnte und warum er mordend um die Häuser zieht. 

Bei The Town That Dreaded Sundown handelt es sich um die Neuverfilmung des gleichnamigen Low-Budget Originals, welches in Deutschland unter dem Namen Der Umleger bekannt ist. Beide Filme basieren sehr lose auf den schaurigen Morden, welche sich tatsächlich vor über 68 Jahren im texanischen Hinterland ereigneten und bis heute nicht vollständig aufgeklärt werden konnten. Während Der Umleger kurz nach den ursprünglichen Übergriffen angesiedelt ist, wird das Remake ganze 66 Jahre später spielen und sich mit einem möglichen Nachahmer der Bluttaten befassen. Verantwortlich für die Umsetzung des neuen Horrorstreifens ist gleich ein ganzes Team von Genre-Veteranen. Produziert wird das blutige Spektakel nämlich von Jason Blum, der bereits erfolgreich die gruseligen Geschichten von Insidious und Paranormal Activity produzierte. Des Weiteren sind noch zwei Experten von der viel gelobten Serie American Horror Story an Bord, die ebenfalls dafür Sorgen sollen, dass uns der ein oder andere kalte Schauer über den Rücken läuft. Dabei handelt es sich zum einen um Mitproduzent Ryan Murphy und zum anderen um Regisseur Alfonso Gomez-Rejon, der mit The Town That Dreaded Sundown sein Spielfilmdebüt geben wird. Teil des Casts sind außerdem Ed LauterDenis O'Hare und Spencer Treat Clark, die den Figuren Leben einhauchen sollen.

Bleibt nun noch zu hoffen, dass The Town That Dreaded Sundown ähnlich innovativ wird wie sein geistiger Vorgänger. Der Umleger gilt nämlich bis heute als ein Vorläufer des modernen Found Footage-Horrors und gaukelte seinen Zuschauern schon damals durch seinen dokumentarischen Stil vor, dass sich die gesehenen Ereignisse tatsächlich so zugetragen haben. Ob sich diese Hoffnung bewahrheitet, zeigt sich spätestens am 16. Oktober 2014, denn dann läuft der Film offiziell in den US-Kinos an. Ob und wann der Film auch in Deutschland starten wird, ist dagegen noch völlig unklar.  

Neu veröffentlichtes Poster zu The Town That Dreaded Sundown

Spricht euch der erste Trailer zu The Town That Dreaded Sundown an?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Mehr zum Thema

Angebote zu Warte, bis es dunkel wird & aktuelle News

Themen: