Kino oder TV?

Geheimes DC-Projekt mit Tom Hardy in Planung

11.05.2015 - 12:40 UhrVor 5 Jahren aktualisiert
12
2
Tom Hardy in Mad Max: Fury RoadAbspielen
© Warner Bros.
Tom Hardy in Mad Max: Fury Road
Ab Donnerstag ist Tom Hardy als Mad Max in den Kinos zu sehen. Im Interview verrät der Schauspieler, dass er gerade über ein Projekt mit Warner Bros. und DC Comics verhandelt. Wie dies ungefähr aussehen soll, erfahrt ihr hier.

Seinen ersten Auftritt in einer DC Comics-Verfilmung hatte er als Bösewicht Bane in The Dark Knight Rises. Nun sollte Tom Hardy eigentlich die Rolle des Rick Flag in Suicide Squad übernehmen, was er jedoch aus Zeitgründen nicht realisieren konnte (wir berichteten). In einem Interview mit Collider  verriet der Schauspieler nun, dass er noch ein weiteres DC-Projekt in petto hat:

Derzeit habe ich noch ein heißes Eisen im Ofen mit Warner Bros., was auch ein Comic ist, es ist ein DC-Ding, das [...] wirklich richtig gut ist, es enthält die unterschiedlichsten Elemente. Von Ocean's Eleven zu Batman, wenn du alle Verpackungen wegnimmst, wäre es ein großes, wirklich cooles Pulp Fiction in Technicolor... Es ist eine Psychoorgie, es ist absolut großartig.

Mehr: Seht Tom Hardy doppelt im Trailer zu Legend

Hardy wirkt auf jeden Fall vollkommen überzeugt von dem Projekt. Um welchen Comic es sich handelt, hat er allerdings noch nicht verraten dürfen. Es wird sich jedoch wahrscheinlich nicht um einen Kinofilm handeln, sondern eher um eine Mischform aus großer Leinwand und Fernsehbildschirm. Hardy versucht zu erklären:

Es ist nicht einmal ein Film. [...] Es ist 'ne Hausnummer, es ist 'ne ORDENTLICHE Hausnummer, die noch niemandem aufgefallen ist, obwohl sie sich direkt vor uns befindet und es wird TV und Film, es wird großartig. Ich kann nicht glauben, dass niemand bisher - ich weiß, es wurde darüber nachgedacht, aber niemand hat dem bisher Leben eingehaucht.

Mehr: Ist ein Sequel zu Inception auf dem Weg?

Es klingt immer mysteriöser, aber wenn es nur halb so gut wird, wie Tom Hardy davon spricht, könnten wir wahrscheinlich alle prima unterhalten werden. Wann es allerdings zur Realisierung des Projektes kommen soll, ist noch unklar. Derzeit steht er noch mit Leonardo DiCaprio für den Film The Revenant von Alejandro González Iñárritu vor der Kamera. Außerdem spielt er demnächst in der Miniserie Taboo von Steven Knight (Peaky Blinders) mit. Hinzu kommt, dass Hardy einen Vertrag für mindestens drei weitere Mad Max-Filme  unterschrieben hat. Der vierte Teil der Reihe Mad Max: Fury Road startet am 14. Mai 2015 in den deutschen Kinos.

Um welche Comicverfilmung könnte es sich bei diesem Projekt handeln und wie könnte es letztlich aussehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News