Hanna Schygulla von US-Kritikern ausgezeichnet

Hanna Schygulla in Auf der anderen Seite
© Pandora
Hanna Schygulla in Auf der anderen Seite

Die National Society of Film Critics ist eine US-amerikanische Filmkritikervereinigung, die sich im Jahr 1966 gründete. Alljährlich verleihen die Kritiker den National Society of Film Critics Award. Gemeinsam mit dem Oscar, dem Golden Globe Award, dem Regiepreis der Directors Guild of America und den Auszeichnungen des New York Film Critics Circle und der Los Angeles Film Critics Association gehört er zu den bedeutendsten Filmpreisen in den Vereinigten Staaten.

In diesem Jahr wurde auch eine deutsche Schauspielerin ausgezeichnet. Hanna Schygulla hat für ihre Rolle in Auf der anderen Seite unter der Regie von Fatih Akin die Auszeichnung als beste Nebendarstellerin erhalten. Sie spielt Susanne Staub, die Mutter einer jungen, deutschen Frau, die sich in politische Aktivistin Ayten verliebt. Als ihre Tocher in Istanbul ermordet wird, reist sie in die Türkei, um ihr Kind zu betrauern. Bereits deutsche Kritiker feiert die Rückkehr der Schauspielerin auf die Leinwand. Die Muse von Rainer Werner Fassbinder wurde für ihre Leistungen auch für den Deutschen Filmpreis nominiert, konnte den Preis aber nicht erringen … sie mußte ihn an die Schauspielerin Christine Schorn abgeben, die für ihre Leistung in Frei nach Plan ausgezeichnet wurde.

Nun hat sie also doch eine – wenn auch späte – Anerkennung erfahren und reiht sich damit in eine illustrie Reihe von Preisträgern ein. Als Bester Film für der Trickfilm Waltz with Bashir ausgezeichnet, der unter deutscher Beteiligung entstanden ist. Sally Hawkins, schon bei der letzten Berlinale mit dem Silbernen Bären geehrt, erhielt die Auszeichnung als Beste Hauptdarstellerin in der Komödie Happy-Go-Lucky und einmal mehr ist Sean Penn als Bester Hauptdarsteller für Milk ausgezeichnet worden.

Der Kritikerpreis ist zwar renommiert, aber in der Regel weist er nicht auf den Oscar. Auch die US-Kritikervereinigung ist für ihren hochintellektuellen Geschmack bekannt. Auf den verzichtet die American Academy meistens bzw. versucht einen Spagat zwischen anspruchsvollem Kino und Mainstream herzustellen. In etwa 6 Wochen – genau am 22. Februar – wissen wir, wie die nächste Oscar-Verleihung ausgegangen ist.

Hier die anderen Auszeichnungen der National Society of Film Critics
Bester Film: Waltz with Bashir
Bester Regisseur: Mike Leigh für Happy-Go-Lucky
Bester Dokumentarfilm: Man on Wire von James Marsh
Bester Hauptdarsteller: Sean Penn für Milk
Beste Hauptdarstellerin: Sally Hawkins für Happy-Go-Lucky
Bester Nebendarsteller: Eddie Marsan für Happy-Go-Lucky
Beste Nebendarstellerin: Hanna Schygulla für Auf der anderen Seite
Bestes Drehbuch: Mike Leigh für Happy-Go-Lucky
Beste Kamera: Anthony Dod Mantle für Slumdog Millionär
Bester Experimentalfilm: Razzle Dazzle von Ken Jacobs

moviepilot Team
Ines W. Ines Walk
folgen
du folgst
entfolgen
"Was die Oberflächen zeigen ist nur ein Teil der Wahrheit. Darunter steckt das, was mich am Leben interessiert: die Dunkelheit, das Ungewisse, das Erschreckende, die Krankheiten." (David Lynch)
Deine Meinung zum Artikel Hanna Schygulla von US-Kritikern ausgezeichnet