Heute auf ProSieben: Interstellar sprengt euren Kopf und packt euer Herz

Interstellar
© Warner Bros.
Interstellar
Moviepilot Team
MrDepad Patrick Reinbott
folgen
du folgst
entfolgen
Junior Redakteur bei Moviepilot. Kann mit dem DCEU so einiges anfangen, aber noch mehr mit David Lynch. Meist im Kino oder beim Essen anzutreffen.

Um 20:15 Uhr strahlt ProSieben heute Interstellar von Christopher Nolan aus. In dem Science-Fiction-Blockbuster wird ein Team von Astronauten auf eine Mission ins Weltall geschickt. Dort will die Gruppe hinter den unerforschten Grenzen eines Wurmlochs einen neuen Planeten für die vom Aussterben bedrohte Menschheit finden.

Während Nolan von einer breiten Masse als Meister des intelligenten Blockbusters gefeiert wird, gibt es auch kritische Stimmen gegenüber dem Regisseur. Dabei wird gegen den Briten vor allem das Argument aufgebracht, er sei ein zu kühler, verkopfter Filmemacher, der sich eher um mathematisch genau konzipierte Gedankenspiele als um emotional greifbare, echt wirkende Menschen scheren würde. Interstellar ist jedoch ohne Zweifel Nolans bis dato emotionalster Film, der diesen Kritikpunkt eindrucksvoll aus dem Weg räumt.

Christopher Nolans Interstellar erforscht beeindruckend neue Welten

Da starke Staubstürme über die Erde fegen und kaum noch Getreide überlebt, wird ein Team von Astronauten in Interstellar ins Weltall geschickt. Angeführt wird die Besatzung von dem ehemaligen Testpiloten Cooper (Matthew McConaughey), der mittlerweile ein eher unaufgeregtes Leben führt, Mais anbaut und Aufklärungsdrohnen abfängt, um deren Innenleben in seine Mähdrescher einzubauen.

Zusammen mit seiner Co-Besatzung wird Cooper in die Nähe eines Schwarzen Lochs geschickt, wohin 10 Jahre zuvor bereits ein anderes Team gereist ist, um bewohnbare Planeten für die Menschheit ausfindig zu machen. Bereits das erste Drittel von Interstellar legt Nolans Konzept aus kopflastigen Theorien und berührender Wärme hervorragend offen.

Für seinen Film hat sich der Regisseur seiner eigenen Aussage nach auf die goldene Ära der Blockbuster im Stil von Steven Spielberg (der selbst zuvor für Interstellar als Regisseur im Gespräch war) bezogen, mit denen er aufgewachsen ist. Ähnlich wie Spielberg, bei dem der Bund der Familie oftmals jeglichen Gefahren trotzt, stellt Nolan die Beziehung zwischen Cooper und seiner kleinen Tochter Murphy (Mackenzie Foy) ins emotionale Zentrum des Science-Fiction-Blockbusters.

Kaum eine andere Szene aus Interstellar bringt die mitreißende Kraft des Films so stark zur Geltung wie die, in der sich Cooper von Murphy verabschiedet. Während er in seinem Truck davonfährt, legt Nolan das Geräusch des herunterzählenden Countdowns des abhebenden Space Shuttles über das Bild von Matthew McConaugheys tränenverzerrtem Gesicht.

Interstellar ist ein beglückender Spagat zwischen Kopfarbeit und Herzenswärme

Sobald sich die Handlung von Interstellar ins schwerelose Weltall begibt, werden die visuell fantastischen Szenen um astrophysikalische Theorien und Gesetze ergänzt. Als wissenschaftlicher Berater stand Nolan der Physiknobelpreisträger Kip Thorne zur Seite, der darauf achtete, dass die thematisierten physikalischen Gesetze im Film korrekt sind. So bringt das Bereisen der jeweiligen Planeten ganz eigene Herausforderungen mit sich, die sich vor allem auf die Relation von Zeit und Raum auswirken.

Achtung, kleiner Spoiler: In einer besonders anrührenden und auch niederschmetternden Szene sind die Astronauten für wenige Minuten auf einem Planeten und kehren nach einem Zwischenfall auf das Raumschiff zurück. Hier müssen sie schockiert feststellen, dass auf der Erde in der Zwischenzeit über 20 Jahre vergangen sind. Was folgt, stellt die herzzerreißendste Szene des ganzen Films dar. Spoiler-Ende

Bis zum Ende (dessen Erklärung ihr hier bei uns findet) hält Christopher Nolan in Interstellar an diesem Konzept fest. Spätestens im Finale zollt der Regisseur auch einem seiner persönlichen Lieblingsfilme Tribut, 2001: Odyssee im Weltraum. Im Kern ist sein Science-Fiction-Blockbuster aber ein Epos über die Erkundung neuer Welten und die Errettung der Menschheit. Inszeniert als bewegendes (Familien-)drama rund um Verlustängste und den Kampf um sowie die Reichweite von Liebe.

Werdet ihr euch Interstellar heute im TV anschauen?

Moviepilot Team
MrDepad Patrick Reinbott
folgen
du folgst
entfolgen
Junior Redakteur bei Moviepilot. Kann mit dem DCEU so einiges anfangen, aber noch mehr mit David Lynch. Meist im Kino oder beim Essen anzutreffen.
Deine Meinung zum Artikel Heute auf ProSieben: Interstellar sprengt euren Kopf und packt euer Herz
Ready or Not - Ab 26. September im Kino!Ready or Not
0f793775459c4df1a1d9cb4373cc6315