Heute im TV: Horror-Exzess von Schock-Regisseur lässt euch verschwitzt und erledigt zurück

27.10.2021 - 18:15 UhrVor 1 Monat aktualisiert
4
2
Climax - Clip Tanzen, Tanzen (Deutsch) HD
1:23
ClimaxAbspielen
© Alamode
Climax
Heute strahlt Arte einen abgefahrenen Drogen-Tanz-Trip von Gaspar Noé als deutsche Free-TV-Premiere aus. Wer körperlich intensive Erfahrungen in Filmform mag, muss ihn gesehen haben.

Filme von Gaspar Noé erlebt man mehr als dass man sie schaut. Mit Skandal-Schockern wie Irreversibel oder dem sämtliche räumliche und zeitliche Grenzen sprengenden Meisterwerk Enter the Void ist der Argentinier zu einem Regisseur geworden, der für audiovisuell unvergessliche Erlebnisse steht.

Extrem körperlich und kaum weniger intensiv als in seinen anderen Filmen geht es auch in Climax zu. Arte strahlt Noés Film heute um 23:10 Uhr als deutsche Free-TV-Premiere aus. Wer da keine Zeit hat, kann den Film auch schon in der Arte-Mediathek  streamen.

Climax stürzt eine Tanzgruppe auf einer Drogenparty in den Horror-Exzess

Die Handlung von Gaspar Noés Film ist schnell zusammengefasst. Im Frankreich der 90er-Jahre feiert eine Gruppe von Tänzer:innen aus aller Welt kurz vor dem Aufbruch zu einer Tournee durch die USA eine Party. Die eskaliert allerdings bald, nachdem jemand LSD in die Sangria-Bowle gemischt hat.

Schaut hier den deutschen Trailer zu Climax:

Climax - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Mit einer unkontrollierten Kamera, die sich von Anfang an dem Takt der verschiedenen Körper anpasst, wirkt Climax zusammen mit der konstanten Mischung aus pumpenden, dröhnenden Electro- und Techno-Beats auf der Tonspur wie ein intensiver Club-Besuch mit Mittendrin-Gefühl ohne überflüssiges 3D-Gimmick.

Die Ekstase von Gaspar Noés Film kippt aber, sobald die Wirkung der Droge im Sangria einsetzt. Mehr und mehr verlieren die Figuren in Climax die Kontrolle über ihre Körper, die gleichzeitig ihr größtes Kapital sind. Gemeinsam mit dem Regisseur und Kamera-Genie Benoît Debie stürzen sie in eine endlose Trip-Vorhölle.

Climax

Plötzlich müssen die Figuren teilweise gegen ihre eigenen Körper kämpfen, wenn sie von der zuckenden Ekstase in verstörende Anfälle abstürzen. Der ausgelassene Party-Trip wird zum unkontrollierten Albtraum voller gewalttätiger Eskalationen, der einen erst ganz am Ende kurz zur Ruhe kommen lässt. Dann dürfte aber jeder schon längst durchgeschwitzt und erledigt in sich zusammengesackt sein. Die Definition eines Gaspar Noé-Films!

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Habt ihr Climax schon gesehen oder wollt ihr den Film noch schauen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News