Inception einfach erklärt: Ende und Handlung endgültig verstehen mit einem eindeutigen Hinweis des Schöpfers

06.10.2023 - 19:00 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
Inception: Die beste Erklärung
Warner Bros.
Inception: Die beste Erklärung
0
0
Den Sci-Fi-Film Inception könnt ihr bei Netflix streamen, doch es bleiben viele Fragen offen. Was ist der Sinn von Inception? Wir erklären euch Nolans Werk in der ultimativen Übersicht. Was bedeuten die Totems und wie funktionieren die Träume?

Filmregisseur Christopher Nolan ist für die komplexe Logik in seinen Filmen bekannt. Auch in Inception gibt es einige Aspekte, die sich nicht auf den ersten Blick erschließen. Mit unserer ultimativen Erklärung sollten sich selbst die letzten Fragezeichen in eurem Kopf auflösen.

Wir erklären in diesem Artikel folgende Punkte:

  • Die Handlung von Inception
  • Das Ende von Inception
  • Das Träumen in Inception
  • Cobbs Psyche in Inception
  • Die Totems in Inception

Bei Netflix: Die Handlung von Inception einfach erklärt

Inception steht ganz im Zeichen des Träumens. Die Geschichte dreht sich um Dominick Cobb (Leonardo DiCaprio), der Aufträge zum Traum-Sharing entgegennimmt. Dabei versetzt er sich und die Zielperson in einen tiefen Schlaf und dringt über die Träume des anderen in dessen Bewusstsein ein.

Cillian Murphy in Inception

Für einen Auftrag muss Cobb an geheime Informationen von Mr. Saito (Ken Watanabe) kommen, scheitert allerdings bei dem Versuch. Saito dreht den Spieß um und beauftragt Cobb, ein Konkurrenzunternehmen aufzulösen, indem er sich in die Träume des Konzernerbens Robert Fischer (Cillian Murphy) begibt. Cobb stellt daraufhin ein fähiges Team aus folgenden Leuten zusammen:

  • Ariadne (Elliot Page): Sie ist eine fähige Architekturstudentin und entwirft die drei Traumebenen.
  • Eames (Tom Hardy): Er stiehlt die Identität von Personen und gibt sich als diese aus.
  • Arthur (Joseph Gordon-Levitt): Er fungiert als Kopf der Gruppe und passt den Plan bei Schwierigkeiten an.
  • Yusuf (Dileep Rao): Als Chemiker kümmert er sich um eine starke Betäubung für einen möglichst langen Schlaf.
  • Saito: Der Auftraggeber möchte sich selbst ein Bild davon machen, wie der Auftrag abläuft und begleitet das Team.

Zusammen konstruieren sie einen Plan, der drei Traumebenen beinhaltet. Doch die Mission geht schief und Cobb landet zusammen mit Saito und Ariadne im Limbus. (Inception in 4K bei Amazon kaufen *)

Bedeutung erklärt: Ist das Ende von Inception ein Traum?

Ariadne muss Cobb zusammen mit Saito im Limbus zurücklassen. Doch später ist zu sehen, wie auch die beiden wieder aufwachen. Der Plan ist also doch aufgegangen und Saito belohnt Cobb mit seiner legalen Einreise.

  • Wieso durfte Cobb nicht einreisen? Ihm wird vorgeworfen, dass er seine Frau Mal (Marion Cotillard) ermordet hat. Doch in Wirklichkeit hat sie sich von einem Hochhaus gestürzt. Cobbs Ziel ist es deshalb, wieder einzureisen und seine Kinder sehen zu dürfen.

Cobb ist wieder mit seinen Kindern vereint. Im Vordergrund ist jedoch ein Kreisel zu sehen, der ein Indiz dafür ist, ob es sich gerade um einen Traum oder die Realität handelt. Stoppt der Kreisel, ist es die Realität. Läuft er unendlich lang weiter, handelt es sich um einen Traum.

Inception

Doch kurz bevor der Kreisel ins Schwanken zu geraten scheint, wird das Bild ausgeblendet. Der Film löst also nicht auf, ob Cobbs Wiedervereinigung mit seinen Kindern real ist. Nolan will damit die Gleichberechtigung der Existenz eines Traums neben der Realität darstellen.

Nolan selbst hat nie direkt verraten, wie das Ende zu deuten ist. Doch gegenüber Schauspieler Michael Caine sagte er, dass es sich jedes Mal, wenn seine Figur im Film zu sehen ist, um die Realität handelt. Dementsprechend dürfte sich das Ende tatsächlich in der Realität abspielen.

Wie funktioniert das Träumen in Inception?

Die Träume sind in unterschiedliche Ebenen aufgeteilt. Je tiefer die Traumebene ist, desto schneller vergeht dort die Zeit. Um von einer tieferen auf eine höhere Traumebene oder zurück in die Realität zu kommen, ist ein Kick in Form von kaltem Wasser, einem freien Fall oder sogar einer Wiederbelebung nötig. Die tiefste Form des Traums ist der Limbus.

  • Was ist der Limbus? In den Limbus gelangt eine Person, wenn sie im Traum stirbt und durch gewisse Umstände nicht mehr aufwachen kann, beispielsweise durch eine zu starke Betäubung. Da die Zeit in tiefen Schichten schneller vergeht, können Menschen, die dort landen, mehrere Jahrzehnte im Limbus gefangen sein.

Es ist möglich, den Träumenden Gedanken einzupflanzen, die mit in die Realität übernommen werden. Fischer soll beispielsweise den Familienkonzern aufgeben, Mal hingegen soll wieder aufwachen und deshalb denken, dass die aktuelle Ebene nicht die Realität ist.

Wie wirkt sich Cobbs Psyche auf Inception aus?

Ein wichtiges Leitmotiv ist Cobbs Schuld gegenüber seiner Frau. Mal hat Selbstmord begangen, weil sich der ihr eingepflanzte Gedanke auch noch gehalten hat, nachdem sie aufgewacht ist. Sie dachte, dass die Realität nicht die echte Welt sei und hat sich deshalb umgebracht, um aufzuwachen. Cobb hatte ihr diesen Gedanken zuvor eingepflanzt, damit Mal endlich den Traum verlassen möchte, in dem sie so viel Zeit verbrachten.

Als Folge dessen taucht Mal immer wieder während Cobbs Traum-Sharing-Aufträgen für alle sichtbar auf und sabotiert ihn. Um das zu verhindern, darf Cobb die Architektur eines Traums nicht kennen, da auch Mal ansonsten davon weiß.

Weitere Analysen von Film-Enden:

Was bedeuten die Totems in Inception?

Mit den Totems überprüfen die Träumenden, ob sie sich im Traum oder in der Realität befinden. Cobb benutzt einen Kreisel. Folgende Totems sind außerdem bekannt:

  • Gezinkter Würfel: Arthur hat einen Würfel so präpariert, dass er auf einer bestimmten Zahl landet. Nur Arthur kennt die Zahl und weiß, dass er sich in einem Traum befindet, sollte der Würfel eine andere Zahl anzeigen.
  • Schachfigur: Mit der Figur überprüft Ariadne, ob die Schwerkraft noch intakt ist. Fällt die Schachfigur um, befindet sie sich in der Realität. Andernfalls ist sie noch im Traum.

Die Totems der anderen sind leider nicht zu sehen. Es kann auch sein, dass sie gar kein Totem besitzen und anders überprüfen, in welcher Ebene sie sich befinden.

Wird es Inception 2 geben?

Sollte das Ende von Inception tatsächlich in der Realität spielen, dürfte eine Fortsetzung mehr als unwahrscheinlich sein. Cobb ist mit seinen Kindern vereint und würde es nicht riskieren, das Zusammensein noch einmal aufs Spiel zu setzen. Hinzu kommt, dass Nolan bisher kaum eine seiner Geschichten fortgesetzt hat. Die Chancen stehen somit sehr schlecht, dass Inception 2 erscheint.

Wer sich mit dieser Erklärung nun selbst ein Bild von Inception machen will, benötigt dafür etwa ein aktives Netflix-Abo. Der Streaming-Dienst bietet den Film aktuell in der Flatrate an. Zudem läuft Inception regelmäßig im Free-TV.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News